Exotisches Obst: 96 leckere Obstsorten

Ärzte raten dazu, jeden Tag fünf Portionen Obst bzw. Gemüse zu essen. Wegen der Vitamine beispielsweise. Wir essen aus einem ganz anderen Grund Obst: weil es einfach spannend ist! Oder weißt du, wie eine ➤Tamarillo schmeckt? Warum die ➤Jostabeere gleich zwei bekannte Geschwister hat? Oder warum du mit einer ➤Guave nicht weniger als drei Geschmäcker im Mund hast? Na also! Komm rein und sieh dich um. Hier ist alles frisch!

Zwei Pointees halten eine Paprika und einen Apfel und rennen

Sternapfel: Hui, ist der hübsch!

Der Sternapfel sorgt für einen echten Wow-Effekt. Und zwar dann, wenn du ihn mit einem scharfen Messer einmal quer durchgesäbelt hast.

Makuwa: die Kürbisgurkenmelone

Die Makuwa gehört zur Familie der Kürbisse, ist von der Gattung her eine Gurke und von der Art her eine Zuckermelone. Ähm, was?! Wir klären auf!

Zimtapfel: So lecker ist fast keiner

Dieses ganz besonders geformte Früchtchen baumelt an Bäumen herum und hat vermutlich keine Ahnung davon, wie köstlich es tatsächlich schmeckt.

Pampelmuse: die Nicht-Grapefruit

Hast du gewusst, dass eine Pampelmuse nicht das Gleiche wie eine Grapefruit ist? Stattdessen sind die beiden wild verwandt. Wir gucken uns das mal an.

Ist das ein Tomaten-Paprika-Birnen-Apfel?

Nanu? Was ist denn da in die Küche gekullert? Dieses Früchtchen ähnelt gleich mehreren Obstkollegen! Vieleicht hat es auch deshalb so viele Namen.

Litschi: die echte Vitaminbombe

So eine Litschi ist schnell gepellt. Mit einem Haps wegnaschen solltest du das Früchtchen allerdings nicht, sonst erwartet dich eine böse Überraschung.

Minneola: die köstliche Nicht-Orange

Wenn etwas knallorange quer durch die Obstregale kullert, wird es meistens lecker. Aber ist das auch bei der Minneola so? Na, un-be-dingt! 

Limette: quietschgrüne Vitaminbombe

Ob im herrlich frischen Caipirinha oder dem würzigen Curry – dieses Früchtchen sorgt für eine angenehme Säure und ein extravagant-exotisches Aroma.

Grapefruit: das Zufallsfrüchtchen

Die Grapefruit ist dein idealer Komplize in Sachen Vitamin C. Sie wird oft unterschätzt. Und: Sie ist nicht dasselbe wie eine Pampelmuse!

Berberitze: die knallrote Doppelgängerin

Der Name ist komisch, aber der Inhalt gesund: Die Berberitze bringt reichlich Vitamin C mit. Mit ihrer Doppelgängerin ist sie jedoch nicht mal verwandt.

Cupuaçu: harte Schale, weicher Kern

So klobig, hart und unfreundlich braun wie sie ist, traut man der Cupuaçu nicht wirklich viel zu. Zu Unrecht, denn das Innenleben ist einfach köstlich!

Jabuticaba: das Kuschelfrüchtchen

Manche Früchte baumeln ganz lässig an den Ästen herum. Bei der Jabuticaba ist das anders. Vielleicht hat dieses kullerige Früchtchen Höhenangst?

Sapote: kiloweise köstlich

Die Sapote ist uns schon ein Früchtchen! Sie ist nicht nur sehr, sehr lecker, sondern auch ordentlich groß. Und genau so ist auch der Genuss.

Goji-Beere: kleiner, roter Glücksbringer

Die Goji-Beere kennst du sicherlich unter genau diesem exotisch anmutenden Namen. Die dazugehörige Pflanze heißt allerdings ganz anders.

Mamoncillo: der grüne Bruder der Litschi

Die Mamoncillo ist herrlich aromatisch, wunderbar fruchtig und noch dazu angenehm saftig. Kein Wunder, dass es für sie jährlich ein eigenes Fest gibt!

Das sind keine Zitronen

Von außen sieht sie aus wie eine Zitrone. Die Yuzu ist allerdings viel mehr als ihre populäre Verwandte, denn geschmacklich ist sie ihr haushoch überlegen!

Cantaloupe-Melone: So riecht der Sommer

Na, da rollt ja ein handliches Früchtchen durch die Gegend: Die Cantaloupe-Melone ist kaum zwölf Zentimeter groß. Aber im Inneren, da ist sie einfach riesig!

Cucamelon: die winzig kleine Schummelmelone

Die Cucamelon ist putzig klein! An sich ist das nicht ungewöhnlich, sähe sie nicht gleichzeitig aus wie ein Obst, das für das genaue Gegenteil bekannt ist.

Honigmelone: handlich, hübsch, herrlich süß

Die Honigmelone ist wirklich unkompliziert: Sie lässt sich leicht aufschneiden, gibt das Fruchtfleisch bereitwillig her und schmeckt einfach wunderbar!

Calamondin: bittersaures Erlebnis

Nett sieht so eine Calamondin aus. Wenn du allerdings erwartest, dass die so hübschen Früchte auch hübsch schmecken, wirst du vermutlich enttäuscht. 

Papaya: In dieser Frucht ist allerhand los

Von außen sieht die Papaya eigentlich ganz unauffällig aus. Aber wusstest du, was im Inneren der süßen Leckerei alles vor sich geht? Es ist viel!

Durian: Diese Frucht hat Hausverbot

Die Durian riecht massiv muffig! Sie hat daher völlig zu Recht noch so manch anderen Namen. Hier liest du, warum sich der Stinker trotzdem lohnt.

Jetzt trau dich, du Feige!

Pur schmeckt die Feige ebenso herrlich wie in Desserts und zu köstlichem Schinken. Wusstest du aber, dass das Obst nicht vegan ist? Wir verraten, warum.

Mango: die Überall-zu-Hause-Frucht

Die Mango wartet das ganze Jahr über brav im Supermarkt auf dich. Lass sie in den Einkaufswagen kullern, denn die Frucht lohnt sich gleich mehrfach!

Granatapfel: Lohnt sich die Mühe?

Der Granatapfel gehört zum Team "Erst friemeln dann futtern". Aber lohnt sich die Mühe? Von einem Stoff steckt weniger drin, als gedacht.

Süß, saftig, Maracuja!

Nasche dich in Urlaubsstimmung! Mit der Maracuja hast du dafür das perfekte Früchtchen an der Hand. Aufschneiden, loslöffeln, wegträumen!

Kaffernlimette: saftlos, aber lecker

Hierzulande wird dir die Kaffernlimette nur äußerst selten über den Weg kullern. Und das ist schade, denn sie hat ein ganz besonderes Aroma.

Zitronatzitrone: runzeliger Obst-Promi

So richtig beliebt ist das Obst bei Otto-Normal-Verputzern nicht. In anderen Kreisen wird das Früchtchen jedoch enorm geschätzt und bestens bezahlt.

Filzkirsche: lecker, hübsch und pflegeleicht

So manches Obst ist zu Unrecht eher unbekannt. Die Filzkirsche gehört definitiv dazu, denn sie hat mehr zu bieten als nur ihren Geschmack.

Datteln: Köstlichkeit im Speckmantel

Himmel, sind Datteln lecker! Ziehst du ihnen ein Speckmäntelchen an, schmecken sie sogar noch besser. Und: Sie konservieren sich einfach selbst!

Limetten? Ha! Von wegen!

Heidewitzka, ist dieses Früchtchen sauer! Wenn man sich anguckt, wie es geerntet wird, hat es aber auch allen Grund dazu.

Das sind keine Mandarinen

Du glaubst, hier eine Orange oder zumindest eine Mandarine vor dir zu haben? Weit gefehlt, denn dieses Früchtchen heißt ganz anders.

Das sind keine Orangen

Der Name der Frucht bedeutet übersetzt "Süßer Sommer". Das lässt sich eigentlich gut hören und auch schmecken, allerdings ist der Name eine glatte Lüge.

Das sind keine Gurken

Diese Frucht sieht außen aus wie eine Gurke, innen wie Kaviar und schmeckt wie Limette oder Grapefruit mit einer Prise Salz. Wie heißt sie?

Lotuspflaume: süß und märchenhaft

Die Lotuspflaume kommt aus weiter Ferne, ist ein Gewächs der echten Gegensätze und hat noch dazu etwas mit Schneewittchen zu tun. Donnerlittchen!

Quietschsaurer Doppelgänger

Das Früchtchen sieht aus wie eine Limette, ist aber keine. Was also kullert da so frech durch die Gegend? Wir verraten, wer der fruchtige Doppelgänger ist.

Reneklode: süßer, als sie scheint

Die Reneklode tut, als sei sie unreif und sauer, schmeckt aber herrlich süß und ist auch saftig. Und der komische Name? Der hat einen einfachen Grund.

Lachsbeere: außen hui, innen nicht

So schön die Lachsbeere auch ist – ihr Geschmack ist eher enttäuschend: Sie schmeckt wässrig und wirklich bemerkenswert unspektakulär.

Sweetie: die entfernte Cousine der Grapefruit

Die Sweetie ist noch etwas unbekannter als die Pomelo oder Ugli. Sie ist quasi die entfernte Cousine, die man nur selten sieht. Aber sie lohnt sich!

Beere mit Überzeugungskraft

Bei geräuchertem Fisch oder Fleisch sollte Wacholder nicht fehlen. Denn die kleine Beere sorgt im Essen für einen besonders angenehmen Effekt.

Diese Beere versucht's mal mit Gemütlichkeit

Dieses Früchtchen hängt ausschließlich auf der Nordhalbkugel knallrot strahlend an kleinen Sträuchern herum und harrt der Dinge, die da kommen.

Moltebeere: Frucht im Geldbeutel

Obwohl die Moltebeere hier eher unbekannt ist, hattest du vielleicht schon Kontakt mit ihr. Allerdings nicht am Obstregal, sondern ganz woanders. 

Kratzbeere: das wilde Geschwisterkind

Die Kratzbeere sieht aus, als wäre sie der in die Welt gekullerte Nachwuchs einer Heidelbeere und einer Brombeere. Das stimmt allerdings nicht ganz.

Kirschpflaume: Frucht mit vielen Namen

Optimal ist der Geschmack der Kirschpflaume nicht. Einen Versuch wert ist sie dennoch schon allein wegen ihrer zahllosen, sehr putzigen Namen.

Nein, das hier sind keine Äpfel!

Die Pluot ist ein ganz besonderes Früchtchen. Mit etwas Fantasie und Schulenglisch kann man sogar darauf kommen, woraus sie gezüchtet wurde. 

Geschmackswunder Chinabeere

Die Chinabeere ist in weiter Ferne zu Hause. Dennoch hat sie etwas mit Hamburger Marktschreiern gemeinsam. Was das ist? Na, schau selbst!

Felsenbirne: Was soll das denn sein?

Also bei diesem Obst ist wirklich einiges los: Es heißt Birne, sieht aus wie eine Beere und ist doch eigentlich ein Apfel! Donnerwetter!

Honigbeere: rüsselige Leckerei

Im Mai und Juni baumeln die länglich geformten Früchtchen an den Sträuchern und warten darauf, abgezupft und gegessen zu werden. Zupfe los!

Pawpaw: Frucht mit Identitätsproblem

Von außen sieht es aus wie eine Mango, von innen wie eine Papaya: Ja, was will denn dieses Früchtchen nun eigentlich sein?! Na, vor allem: lecker!

Apfelbeere: Früchtchen mit Innenleben

Nur zwölf Millimeter erreicht die Apfelbeere im Durchmesser. Trotzdem erinnert das Früchtchen an ein viel größeres Obst, wenn man es aufschneidet.

Jackfrucht: harmloser Doppelgänger

Die Jackfrucht hat's schwer, denn sie sieht einem anderen Obst ähnlich, vor dem so manch einer schon würgend (ja, tatsächlich!) Reißaus genommen hat.

Blaugurke: schräges Früchtchen aus Fernost

Warzig-noppig ist die Hülle, das Innere schleimig und klebrig. Und der alternative Name? „Katzenkotgurke“! Und trotzdem lohnt sich die Blaugurke!

Lucuma: der Faulpelz unter den Früchten

Die Lucuma hat eine seltsame Form und die Konsistenz eines hartgekochten Eis. Der Name klingt hübsch, aber zielstrebig ist das Früchtchen nicht.

Maulbeere: Maulig? Von wegen!

Die Maulbeere ähnelt der Brombeere. Und auch geschmacklich ist sie nicht so weit davon weg. Es sei denn, du greifst zu den weißen Früchten ...

Karamellbeere: Bonbon vom Strauch

Die kleinen Sommerfrüchtchen haben nur einen Durchmesser von fünf bis zehn Millimetern, aber in denen steckt ein unglaublicher Geschmack!

Gestatten? Das sind Feijoas!

"Brasilianische Guave" werden die grünen Kerlchen auch genannt, die sich als Avocado tarnen, aber nach etwas ganz anderem schmecken.

Cranberry: rot, klein, unkompliziert

Die fröhlich roten Früchtchen sehen aus wie kleine Kirschen, schmecken aber ganz anders. Und ihre Ernte? Die ist wirklich außergewöhnlich!

Kaktusfeige: Ein Obst mit Auszeichnung

Bevor du zum Messer greifst, um eine der leuchtenden Früchte aufzuschneiden, zieh erst einmal deinen Hut. Denn dieses Obst ist ausgezeichnet!

Nein, das ist keine Artischocke

Mit dem Blütengemüse hat dieses Obst rein gar nichts zu tun. Zwei absolut überzeugende Gründe, sie wegzunaschen, gibt es dennoch!

Jujube: das knittrige Geschmackswunder

Kann ein Obst, das nicht nur die Stirn, sondern einfach alles an sich runzelt, denn überhaupt schmecken? Na, aber hallo!

Es ist nicht so, wie du denkst

Außen eine dünne, aber feste Schale, innen gallertartiges Fruchtfleisch und ein harter Kern mitten drin: Die Longan könnte glatt als Litschi durchgehen.

Sieht aus wie eine Kiwi, ist aber keine!

Dass eine so niedliche Frucht offiziell eigentlich "scharfzähniger Strahlengriffel" heißt ... Seltsam! Was wirklich in der Kiwibeere steckt, liest du hier!

Birne? Avocado? Was für eine Frucht ist das?

Von außen Avocado, von innen Birne ... Die Chayote sieht nicht nur spannend aus – sie schmeckt auch so!

Litschi mit wallendem Haar?

Schlägt man "Rambutan" im Duden nach, steht da allen Ernstes "haarige Litschi". Wie gemein! Die Rambutan ist viel mehr!

Das sind doch keine Erdbeeren! Oder doch?

Nanu? Hat sich hier eine Erdbeere in der Farbwahl geirrt? Nicht ganz! Und: Die Pineberry überrascht auch mit ihrem Geschmack.

Was ist die Cassia Fistula?

Nanu? Es sieht aus wie Vanille, ist dafür aber viel zu groß, schmeckt nach Lakritze und gibt der Verdauung so manche Aufgabe: Gestatten? Cassia Fistula!

Was ist eine Carambola?

Wer das auch "Sternfrucht" genannte Obst nur als hübsche Beigabe nutzt, tut dem Früchtchen Unrecht, denn die Carambola schmeckt einfach herrlich!

Kennst du schon die Babaco?

Die Babaco schmeckt sowohl pur als auch im Müsli oder in Salaten und bringt erstaunliche Mengen Vitamin C mit. Was sie genau ist, erfährst du hier.

Was ist eigentlich eine Granadilla?

Ist die Frucht noch ganz, weiß man nicht so recht, ob man es bei der Granadilla mit einer Birne, einer Traube oder etwas ganz anderem zu tun hat.

Was ist eigentlich eine Curuba?

Nanu? Ist das eine Gurke? Eine Banane? Eine als Banane getarnte Gurke? Wir verraten, was es mit der Curuba auf sich hat!

Ach, schau mal an: eine Guave!

Wie wäre es mal mit einer Geschmacksmischung aus Quitte, Feige und Birne? Gut? Dann futter einfach eine Guave!

Lerne heute die Horngurke kennen

Wer gurkt hier kunterbunt herum? Die Kiwano sieht zwar gurkig aus, ist aber geschmacklich viel spannender!

Wie heißt dieses Früchtchen?

Was ist das für eine Beere, deren Strauch sich auch in Deutschland pudelwohl fühlt? Eine Johannisbeere ist es nicht ...

Was ist eigentlich eine Kaki?

Wir beißen beim nächsten Mal ehrfürchtiger zu, wenn uns eine Kaki über den weg kullert. Warum? Das verraten wir dir genau hier!

Wir stellen vor: die Kumquat

Wie eine klitzekleine Orange kommt die Kumquat angekullert. Was du über das leuchtende Früchtchen wissen musst, erfährst du hier.

Nanu? Das sind keine Aprikosen!

Die Loquat sieht aus wie eine Mischung aus Aprikose und Orange und trägt einen Namen, den sie gar nicht haben dürfte.

Schon mal eine Lulo genascht?

Quietschorange und einfach köstlich sind Lulos! Wer sie nicht kennt, verpasst den vielleicht besten Caipi seines Lebens!

Was ist eine Mangostane?

Das Fruchtfleisch sieht aus wie Knoblauch, fühlt sich an wie Litschi und schmeckt wie Ananas, Trauben und Pfirsich in einem!

Obst mit perfekter Tarnung

Das sieht doch aus wie ein Apfel, oder? Aber nanu? Die Nashi tut nur so und ist eigentlich etwas ganz anderes? Hm, okay ...

Darum solltest du die Pepino kennen

Melonenbirne, Birnenmelone ... ach sag doch einfach "Pepino" zu dem Obst, das du aus einem bestimmten Grund unbedingt einmal probieren solltest.

Was ist eigentlich eine Pomelo?

Sie sieht aus wie eine riesige Grapefruit, doch die Pomelo ist mehr! Vor allem ist sie schwerer zu schälen, doch der Aufwand lohnt sich! Probiere es aus!

Die Schale dieser Frucht ist beeindruckend

Fast könnte man meinen, man hat es bei der Salak mit einer Art Litschi zu tun. Doch die Frucht ist anders und tarnt sich als gefährliches Reptil!

Hier ist der Name nicht Programm

Die Sapodilla wächst am "Breiapfelbaum". Doch keine Bange, das Früchtchen schmeckt deutlich leckerer, als es der Name vermuten lässt.

Was ist eine Stachelannone?

In der Karibik und Südamerika ist die Stachelannone zu Hause, die bei uns noch einen anderen, viel lustigeren Namen trägt.

Früchtchen mit vielen Namen

"Tamarillo" sagt dir nichts? Sicher kennst du sie unter einem anderen Namen. Wie der lautet und wie sie schmeckt, liest du hier.

Acai: superempfindliches Superfood

Ist sie nun ein Superfood oder nicht? Fest steht auf jeden Fall: Wenn du die Acai-Beere frisch essen wolltest, müsstest du ganz schön weit reisen.

Erdbeerbaum-Frucht: mehr Schein als Sein

Ähm, wie bitte? Das sind keine Litschis? Und pellen kann man sie auch nicht? Ja, aber ... warum sieht dieses seltsame Obst dann genauso aus?

Kleine Schwester mit Sommersprossen

Sie sieht aus wie eine Aprikose, schmeckt wie eine Pflaume und ist groß wie eine Kirsche. Und das ist noch nicht alles, was die Mirabelle so spannend macht.

Mispeln: kleine Früchte vom krummen Baum

Mispeln sind weder hip noch trendy. Dennoch solltest du den kugeligen Früchtchen eine Chance geben. Vom herzhaften Reinbeißen raten wir allerdings ab.

Das schüchternste aller Früchtchen

Dieses kleine Obst ist so scheu, dass es sich beim Wachsen und sogar noch nach der Ernte am liebsten den ganzen Tag lang versteckt hält.

Pitahaya: Die Diva unter den Obstsorten

Reibe dir die Augen, so lange du willst – Die Pitahaya ist tatsächlich so pink! Und leicht ist's mit ihr auch nicht, denn sie hat ganz besondere Ansprüche.

Birne? Zitrone? Birnone? Was ist das?

Von der Farbe her könnte es eine Zitrone sein, von der Form her eher eine Birne. Mit beiden hat dieses mysteriöse Obst aber rein gar nichts zu tun ...

Sanddorn: sehr klein, aber auch sehr oho!

Was soll in so einem kleinen Früchtchen schon drinstecken, hm? Na, warte es ab! In diesen Millimetern steckt Unglaubliches!

Tomatillo: grüne Physalis mit Übergewicht

Die Tomatillo ist ein echter Brummer, ordentlich schwer und wird manchmal sogar so groß, dass sie ihren eigenen Lampion sprengt! Du musst sie kennenlernen!

Ugli: liebenswertes Obst mit Schönheitsfehler

Man soll ja nicht nach dem Äußeren gehen, aber die Ugli ist schon bemerkenswert hässlich. Warum du ihr dennoch eine Chance geben solltest, erfährst du hier.

Wunderbeere: Das Obst, das zaubern kann

Bemerkenswert ist nicht der Geschmack der Mirakelfrucht selbst, sondern das, was sie mit dem Geschmack anderer Speisen macht! Sie kann nämlich zaubern.