Leckere Maracujas warten in einer Holzschale auf ihren Einsatz

Süß, saftig, Maracuja!

Wie wäre es mal wieder mit ein bisschen Urlaub? Schön wäre das ja schon, aber was soll man machen, wenn der Geldbeutel gerade diese große innere Leere spürt?

Möglichkeit 1: Du schaust mal bei unseren ➤Reisepartnern vorbei. Dort gibt es immer wieder besondere Schnäppchen, sodass auch bei kleinem Budget ein wundervolles Abenteuer drin ist.

Möglichkeit 2: Du bringst dich mit köstlichen Früchtchen in Urlaubsstimmung und träumst dich fröhlich futternd einfach an ➤die schönsten Strände der Welt oder an einen anderen Ort deiner Träume. Der perfekte Komplize dabei ist die Maracuja. Sie ist handlich, schmeckt herrlich exotisch und damit exakt nach Urlaub. Außerdem ist sie in vielen Supermärkten zu finden. Schnappe sie dir dort, bringe sie nach Hause und schon kann das Tagträumen beginnen.

Aufgeschnittene Maracujas: leckerer geht es kaum Futter dich gedanklich in die Ferne

Aber wer kullert da eigentlich genau im Obstkorb herum? Die Maracuja ist eng verwandt mit der ➤Granadilla. (Tatsächlich wird die statt "Granadilla" ebenfalls oft "Maracuja" genannt.) Beide sind die Früchte der Passionsblume, weshalb gleich noch ein Name für die Früchtchen ins Spiel kommt: Hier und da werden die beiden nämlich auch "Passionsfrucht" genannt.

Lass dich von dem Namenswirrwarr aber nicht durcheinanderbringen. Denn egal, ob du die gelbe Granadilla oder die blau-lila-rote Maracuja naschen möchtest – im Inneren der kleinen Köstlichkeiten wird's wahnsinnig lecker! Schneide die Maracuja deshalb einmal vorfreudig in der Mitte durch, schnappe dir einen Löffel und löffle los! Säuerlich, süß und saftig – also perfekt nach Urlaub – schmeckt das Innenleben, das du direkt so wie es ist genießen kannst. Die Kerne knusperst du einfach mit, denn sie sind mit dem köstlichen Fruchtfleisch quasi eine Verbindung fürs Leben eingegangen. Daher gilt: Wer das Fruchtfleisch genießen möchte, muss auch die Kerne knuspern.

Willst du dir etwas mehr Mühe machen, bringt die Maracuja aber auch bereitwillig etwas exotischen Pfiff in deine Desserts. Für ein perfektes Frühstück lässt du die inneren Werte der Frucht in dein Müsli mit Joghurt hüpfen.

Für den Kauf gibt es übrigens noch einen wichtigen Tipp: Die kugeligen Köstlichkeiten sollten sich möglichst schwer anfühlen. Denn je leichter sie sind, umso weniger Fruchtfleisch kannst du erwarten und umso weniger Genuss liefern sie dir. Ach, und sind sie etwas schrumpelig, macht das gar nichts. Innen drin sind sie dennoch fruchtig-frisch und einfach lecker!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn gleich mit deinen Freund:innen!

Aktuelle Angebote unserer Reisepartner:

Das könnte dich auch interessieren:

Kaffernlimette: saftlos, aber lecker

Hierzulande wird dir die Kaffernlimette nur äußerst selten über den Weg kullern. Und das ist schade, denn sie hat ein ganz besonderes Aroma.

Zitronatzitrone: runzeliger Obst-Promi

So richtig beliebt ist das Obst bei Otto-Normal-Verputzern nicht. In anderen Kreisen wird das Früchtchen jedoch enorm geschätzt und bestens bezahlt.

Filzkirsche: lecker, hübsch und pflegeleicht

So manches Obst ist zu Unrecht eher unbekannt. Die Filzkirsche gehört definitiv dazu, denn sie hat mehr zu bieten als nur ihren Geschmack.