Quietschgelbe Yuzus liegen auf einer Holzfläche herum

Yuzu: Zitrusfrucht mit Komplexen

Dieses kleine Früchtchen wird immer wieder verkannt und für ihre viel stärker verbreitete Schwester gehalten. Da ist es eigentlich kein Wunder, dass die Yuzu so komplexbeladen ist.

Von außen sieht die etwa tennisballgroße Zitrusfrucht zwar aus wie eine Zitrone – immerhin ist sie etwa genauso groß, ähnlich quietschgelb und frisch duftend. Die Yuzu ist allerdings viel mehr als ihre weltweit so populäre Verwandte, denn geschmacklich ist sie ihr haushoch überlegen.

Die Yuzu schmeckt nämlich nicht einfach nur sauer, sondern bringt eine ganz besondere, sehr komplexe Mischung verschiedener Geschmacksrichtungen mit. Wer hätte gedacht, dass Komplexe so köstlich sein können? Sie schmeckt herrlich säuerlich-aromatisch, leicht bitter und dabei außerdem angenehm süß. Auf dem Teller oder auch im Glas zaubert sie deshalb ganz besondere Aromen hervor, von denen die Zitrone nur träumen kann.

Und weil die Yuzu so etwas ganz Besonderes ist, wird nicht nur ihr Fruchtfleisch gefuttert und ihr Saft für Getränke und Speisen genutzt – auch die Schale der Yuzu ist gefragt: Die von ihr stibitzten Zesten verfeinern warme und kalte Köstlichkeiten.

Pointee ist froh und schaut nach rechts.

Glücksgriff im Feinkostladen

Die Yuzu ist allerdings nicht nur in der Küche beliebt, sondern auch bei ganz anderen Kreationen: Das Früchtchen gibt sein ganz besonderes und komplexes Aroma nämlich auch für Parfüms her. Die duften herrlich frisch und unverwechselbar yuzu-ig.

Durch eine Mischung von chinesischen Zitronen mit Mandarinen ist die Yuzu entstanden und kullert seitdem vor allem in Asien und dort ganz besonders in Japan über die Plantagen. Ungefähr von Oktober bis Januar ist sie reif. Hier in Deutschland wirst du sie aber nur ganz selten einmal treffen. Bessere Chancen hast du, wenn du dich in einem Feinkostladen auf die Suche nach Yuzu-Saft oder Yuzu-Aroma machst. Mit etwas Glück findest du dort auch eine ➤Marmelade, bei der die Yuzu geschmacklich mitgezaubert hat. 

Eng verwandt ist die Yuzu übrigens mit der ➤Sudachi. Ähnlich sind sich die beiden allerdings nur im Hinblick auf die inneren Werte: Die Sudachi schmückt sich nämlich mit einer Schale im allerfeinsten Limettengrün. Probieren solltest du auch dieses Früchtchen aber natürlich trotzdem.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn gleich mit deinen Freund:innen!

Sauer? Hier gibt's Komödien für bessere Laune:

Das könnte dich auch interessieren:

Cantaloupe-Melone: So riecht der Sommer

Na, da rollt ja ein handliches Früchtchen durch die Gegend: Die Cantaloupe-Melone ist kaum zwölf Zentimeter groß. Aber im Inneren, da ist sie einfach riesig!

Cucamelon: die winzig kleine Schummelmelone

Die Cucamelon ist putzig klein! An sich ist das nicht ungewöhnlich, sähe sie nicht gleichzeitig aus wie ein Obst, das für das genaue Gegenteil bekannt ist.

Honigmelone: handlich, hübsch, herrlich süß

Die Honigmelone ist wirklich unkompliziert: Sie lässt sich leicht aufschneiden, gibt das Fruchtfleisch bereitwillig her und schmeckt einfach wunderbar!