PAYBACK wünscht #bleibtgesund

#bleibtgesund
So schützt du dich und andere

Unser Pointee oben im Bild zeigt es schon: Du liegst uns am Herzen! 

Deshalb wollen wir dich auf dieser Seite mit den wichtigsten Informationen versorgen, die in den Zeiten von Corona wesentlich für dich sind.

Wahrscheinlich achtest du längst darauf, dir regelmäßig gründlich die Hände zu waschen. Und bestimmt bleibst du auch so oft es geht zu Hause und begibst dich nur dann unter Leute, wenn es nicht zu vermeiden ist. Damit ist schon viel geholfen, um sich selbst und andere vor einer Ansteckung mit Corona bzw. Covid-19 zu schützen. Aber wir alle können und sollten noch mehr tun.

Wir greifen hier die Empfehlungen des ➤Robert-Koch-Instituts (RKI) auf, - der deutschen Bundesoberbehörde für Infektionskrankheiten - und erklären, worauf du achten solltest, wie du dich richtig verhältst und auch, was du tun kannst, wenn du ungeplant eine längere Zeit zu Hause bleiben musst.

Was kannst du tun, um dich und andere zu schützen?

Im Grunde sind die Maßnahmen, mit denen man sich vor einer Ansteckung schützen kann, einfach umzusetzen. Sie sind ein wichtiger Schritt, um die Ausbreitung der Krankheit zu verlangsamen.

  • Trage eine Maske

    Gehst du an Orte, an denen es schwer oder sogar unmöglich ist, den Sicherheitsabstand einzuhalten, ist es immer sinnvoll, eine Maske zu tragen. In Geschäften sowie öffentlichen Verkehrsmitteln ist es inzwischen bundesweit Pflicht einen solchen Schutz anzulegen.
    Die Maske sollte bequem sitzen und Mund und Nase bedecken. ➤Hier verraten wir dir, wie du eine solche Alltagsmaske ganz einfach selbst nähen kannst. Und hier, ➤wie du eine ganz ohne Nadel und Faden bastelst. Nähst oder bastelst du gleich zwei, hast du immer eine frische parat und musst keine medizinischen Produkte kaufen, die woanders (z. B. in Arztpraxen oder Krankenhäusern) dringender gebraucht werden. ➤Wichtige Hinweise zum Umgang mit den Masken gibt es beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

    Zwei Pointees basteln sich eine Community-Maske gegen Corona

  • Halte Abstand

    Wenn du dein Zuhause verlassen musst, z. B. um zum Arzt oder zur Apotheke zu gehen, solltest du unbedingt einen Abstand von etwa zwei Metern zu anderen Menschen halten. Das ist ungewohnt und gar nicht so einfach, aber wichtig, um dich und andere zu schützen.
    So dicht aufeinander wie die Pointees in diesem Bild solltest und darfst du dich auf keinen Fall mit anderen Menschen aufhalten, sondern mindestens einen Abstand von 1,5 Metern zu deinen Mitmenschen einhalten. Und bitte informiere dich zusätzlich dazu gut, welche weiteren Bestimmungen für Kontakte in sowohl privaten als auch öffentlichen Räumen in deiner Region gelten.

    Bleib gesund! Pointees stehen viel zu dicht beieinander
  • Installiere die Corona-Warn-App
    Die Bundesregierung hat eine App zur besseren Eindämmung von COVID-19 entwickeln lassen. Wird die Anwendung auf dem Smartphone installiert, informiert sie die Nutzer darüber, wenn sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten.
    So funktioniert's: Wenn du unterwegs bist, tauscht dein Handy über die App verschlüsselte Zufallscodes mit anderen Smartphones aus, auf denen die Anwendung ebenfalls installiert ist. Diese Codes beinhalten die Information, dass du einer bestimmten Person begegnet bist, wie lange das dauerte und wie viel Abstand dabei eingehalten wurde. Es ist dabei nicht bekannt, wer sich getroffen hat oder wo. Alle Nutzer bleiben zu jeder Zeit anonym. Nach 14 Tagen werden diese Codes gelöscht.
    Hat sich ein Nutzer infiziert, kann er das der App melden. Die Anwendung informiert dann mithilfe der Zufallscodes alle Kontaktpersonen der vergangenen 14 Tage und liefert ihnen Handlungsempfehlungen, um die weitere Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen.
    Die Corona-Warn-App ist sowohl bei Google Play (für Android-Geräte) als auch im App Store (für iPhones) verfügbar.

    Hinweis: Für die Nutzung muss die Bluetooth-Funktion eingeschaltet sein und die Verwendung ist natürlich freiwillig.

  • Bleib zu Hause

    Wann immer es dir möglich ist, solltest du zu Hause bleiben. Triff dich nur mit der gebotenen Vorsicht mit Freunden oder der Familie (also mit Maske und Sicherheitsabstand), nur draußen im Freien und arbeite - sofern möglich - von zu Hause aus. Um weniger häufig einkaufen gehen zu müssen, kannst du Essen vorkochen und einfrieren.

    Bleib gesund! Ein Pointee sitzt am Laptop und arbeitet im Homeoffice
  • Wasche dir die Hände: Und zwar richtig oft und richtig gründlich!
    An den Händen sammeln sich besonders schnell besonders viele Keime. Daher ist ein freundliches Winken anstatt eines Händedrucks so wichtig! Wir fassen ständig Dinge an (Türklinken, Haltegriffe, andere Oberflächen etc.) und fassen uns dann ins Gesicht. Über diesen Weg infizieren wir uns.
    Wasche also - vor allem auch beim Nachhausekommen - die Hände oft und mindestens 30 Sekunden lang mit Seife und achte darauf, dass du alle Stellen an der Hand gründlich reinigst. ➤Tipps zum richtigen Händewaschen (auch für Kinder) haben wir hier.  Wasche dir regelmäßig die Hände: Der Pointee macht's auch!
  • Fasse dir oder anderen nicht ins Gesicht
    Achte darauf, dir nicht mit den Händen ins Gesicht zu fassen. Das ist gar nicht so einfach, denn man hat die Hände unbewusst ganz schön oft an Mund, Nase und Augen. Mit einer Maske fällt es leichter, daran zu denken. Achte dann lediglich beim Auf- und Absetzen darauf, dass du mit den Fingern nur die Maske berührst.
    Dass du auch niemand anderem im Gesicht herumfummeln solltest, versteht sich von selbst. Und so traurig es ist: Auch Händchenhalten solltest du derzeit nicht, wenn du etwas berührt hast, denn sonst können die Keime in aller Ruhe von Hand zu Hand wandern. Bleib gesund! Pointees halten sich bei der Hand und fassen sich ins Gesicht
  • Niese und huste rücksichtsvoll
    Kribbelt es in der Nase oder sitzt ein Frosch im Hals, ist Niesen und Husten wohl unvermeidlich. Mache es dann aber so: Wende dich von anderen Personen ab und niese bzw. huste in die Armbeuge.
    Wichtig: Nutzt du den Ellenbogen, um außerhalb deines Zuhauses z. B. auf Knöpfe zu drücken oder Klinken zu betätigen, achte bei sehr locker sitzenden Kleidungsstücken darauf, dass du dann beim Niesen oder Husten nicht genau das Stück Stoff im Gesicht hast, mit dem du zuvor die Klinke, den Liftknopf etc. berührt hast, weil das ja wieder andere angefasst haben.
  • Rufe Oma und Opa oft an und sei bei direktem Kontakt besonders vorsichtig

    Mit Corona bzw. Covid-19 können sich grundsätzlich alle Menschen anstecken und auch schwer daran erkranken. Nach aktuellem Stand ist die Wahrscheinlichkeit für einen schweren Krankheitsverlauf bei älteren Menschen jedoch deutlich höher.
    Zwar sind Treffen (bevorzugt im Freien) nun grundsätzlich wieder erlaubt, sofern der Sicherheitsabstand und die maximal zulässige Personenzahl eingehalten werden. Du könntest dich also mit Oma und Opa treffen. Sei dir aber darüber im Klaren, dass das Vermeiden von direktem Kontakt nach wie vor die sicherste Möglichkeit ist, vor allem deine älteren Angehörigen vor einer Ansteckung zu bewahren.
    Um Personen in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Senioren- und Behinderteneinrichtungen besonders zu schützen, ist es wichtig, weitere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. So gibt es in den verschiedenen Bundesländern aktuell unterschiedliche Regelungen, wie viele Personen wie häufig, für welche Dauer und unter welchen Bedingungen für Besuche in diese Einrichtungen kommen dürfen. Beachte diese Vorgaben unbedingt. Und: Greife ergänzend mal wieder zum Hörer! Ein Telefonanruf ist nicht das Gleiche wie ein Treffen, aber immerhin ein kleiner Trost in dieser Zeit.

    Bleib gesund! Ein älterer Pointee steht bedröppelt in der Gegend herum

Worauf solltest du beim Einkaufen achten?

Auch wenn du idealerweise dein Haus nicht verlässt: Ums Einkaufen kommst du nicht herum. Um dich und andere möglichst wenig zu gefährden, solltest du dabei auf diese Dinge achten:

  1. Achte auch beim Einkaufen auf Hygiene
    In vielen Geschäften gibt es Zangen, mit denen man z. B. Backwaren aus ihrem Körbchen "fischen" kann. Diese fassen viele Kunden an. Sei dir dessen bewusst und achte darauf, dir nach dem Kontakt nicht ins Gesicht zu fassen. Greife auch nicht mit der Hand nach dem Herausgefischten, mit der du eben noch die Zange bedient hast, sonst können Keime direkt auf dem Brötchen landen. Auch die Einkaufswagen gehen durch viele Hände. Optimal wäre es, den Griff deines Gefährts zu Beginn des Einkaufs zu desinfizieren oder achte wiederum darauf, dir nicht an Augen, Mund oder Nase zu fassen.
  2. Vermeide Gedränge

    Ist der Laden sehr voll, hast du kaum eine Chance, den nötigen Sicherheitsabstand zu anderen Personen einzuhalten. In diesem Fall solltest du den Einkauf besser verschieben. Ist dies nicht möglich, achte unbedingt darauf, den größtmöglichen Abstand zu den anderen Käufern einzuhalten. Es wird außerdem Pflicht, beim Einkaufen eine Maske zu tragen, um andere Menschen vor einer Infektion zu schützen.

    Bitte Abstand halten: Ein Pointee schiebt einen anderen mit einer großen Hand beiseite

Wie kannst du sicher bezahlen?

Auch beim Bezahlen kannst du dich und andere schützen. Nutze diese Tipps am besten gleich beim nächsten Einkauf:

  1. Nimm an der Kasse Rücksicht
    Zeige an der Kasse deine PAYBACK Karte oder die mobile Karte in der App so vor, dass die KollegInnen an der Kasse sie nicht berühren müssen. Alle unsere Partner haben Handscanner, da funktioniert das wunderbar, falls nötig selbst durch Schutzwände.
  2. Zahle kontaktlos mit Karte oder PAYBACK PAY
    Bezahle wenn möglich ➤nicht bar, sondern kontaktlos. Das funktioniert entweder mit ➤PAYBACK PAY bei allen teilnehmenden Partnern oder mit EC- und Kreditkarten, auf denen das ➤Zeichen für kontaktloses Zahlen aufgedruckt ist. Die PAYBACK Amex Kreditkarte musst du beispielsweise nicht in das Kartenlesegerät stecken, sondern lediglich darüber halten, um zu bezahlen. Die Eingabe einer PIN ist erst ab einem bestimmten Betrag nötig. Mit PAYBACK PAY kannst du alle Beträge vollkommen ohne Kontakt begleichen.

Auch PAYBACK passt auf

PAYBACK liegt nicht nur deine Gesundheit am Herzen, sondern auch die unserer Kollegen. Die Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus betreffen daher auch unseren Kundenservice.

Leider ist es deshalb nicht immer möglich, den gewohnten Service zu bieten. Wir können daher nicht garantieren, dass wir jeden Anruf annehmen können oder es kann zu längeren Wartezeiten kommen.

Viele Anliegen können auch in der PAYBACK App oder direkt im Sprachdialogsystem des Service Centers erledigt werden. Wenn das Anliegen noch warten kann, bitten wir dich, die telefonische Kontaktaufnahme etwas zu verschieben. Ganz herzlichen Dank für das Verständnis!

Auch in unserem PAYBACK Prämienshop haben wir bereits zahlreiche Maßnahmen getroffen, um die gewohnte Servicequalität zu garantieren und dabei höchste Hygienestandards einzuhalten. Hierzu stehen wir mit unseren Versandpartnern in engem Austausch und werden alles dafür tun, dass deine Bestellungen auch weiterhin sicher zu dir nach Hause geliefert werden können.

Um deinen Einkauf in den nächsten Tagen außerdem noch etwas bequemer zu gestalten, haben wir das Rückgaberecht aktuell auf 30 Tage verlängert. 

Wir danken dir für dein Vertrauen und Verständnis, vor allem an diesen Tagen. Pass gut auf dich auf und bleib gesund!


Wo bekommst du seriöse Informationen zu Corona bzw. Covid-19?

Den tagesaktuellen Stand inklusive weiterer Empfehlungen zu Corona bekommst du ➤auf dieser Seite des RKI sowie auf der ➤Website des Bundesministeriums für Gesundheit

Ebenso informiert der ➤NDR in Podcasts über die aktuelle Entwicklung. Hier bekommst du wichtige, auch für Laien verständliche Hintergrundinformationen von einem führenden Virologen Deutschlands.

Auch die ➤Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hält wesentliche Fakten rund um das Virus bereit. Einige der dort verfügbaren Informationen haben wir gesammelt und ➤Antworten auf wichtige Fragen rund um Corona übersichtlich für dich zusammengestellt.

Willst du anderen helfen? In der ➤PAYBACK Spendenwelt gibt es zahlreiche seriöse Hilfsprojekte, die genau diejenigen unterstützen, die durch Corona besonders hart getroffen sind. Spende ein paar deiner PAYBACK Punkte und hilf denen, die es am meisten brauchen. Von Herzen vielen Dank dafür!

Zu guter Letzt haben wir noch ein paar Tipps für dich, wie du am besten mit der aktuellen Situation umgehst und welche Hygienemaßnahmen du jetzt unbedingt treffen solltest. Und Ideen gegen Langeweile zu Hause? Die liefern wir gleich mit!

Unsere Tipps: Das kannst du tun

Pointee macht gegen Langeweile Sport

Langeweile? Nicht mit uns!

Sieh die Zeit zu Hause positiv: Du hast endlich Gelegenheit, all die Dinge zu tun, zu denen du sonst nicht kommst. Wie wär's z. B. mit ...?

Pointee bleibt aufgrund des Coronavirus zuhause

Mach's dir zu Hause schön

So viel wie jetzt warst du bestimmt noch nie zu Hause. Schaffe dir ein kuscheliges Nest, in dem du dich so richtig wohlfühlst. So geht's!