Hat dir die Sonne zu sehr gelacht? Diese Hausmittel helfen bei Sonnenbrand

Sonnenbrand: Diese Hausmittel helfen

Autsch, Sonnenbrand kann richtig wehtun. Und gefährlich ist er noch dazu. Schließlich heißt es, dass er das Risiko für Hautkrebs erhöhen kann.

Ein paar warme Strahlen lassen wir uns ja gern gefallen, aber sobald die Sonne zur Hochform aufläuft, sollte die Sonnencreme mit dem passenden ➤Lichtschutzfaktor unbedingt bereitstehen oder besser noch: ein Schirm, schützende Kleidung oder der Aufenthalt drinnen dich vor der Strahlung schützen.

Hat dich doch mal ein Sonnenbrand erwischt, sorgen einige Hausmittel für Linderung. Sie können zwar die Schäden an der Haut nicht "zurückdrehen", aber die Beschwerden wie Juckreiz, Schmerzen und Spannungsgefühl verringern. Diese Hausmittel helfen bei Sonnenbrand:

  1. Quark oder Joghurt
    Quark und Joghurt kommen direkt aus dem Kühlschrank und bringen daher eine angenehme Kühle mit. Streiche sie vorsichtig auf die Stellen mit Sonnenbrand. Dort leiten sie die Hitze von der Haut weg und liefern gleichzeitig Feuchtigkeit. Wichtig: Spüle den Quark oder Joghurt ab, bevor er trocken wird. Sonst reizt du die Haut zusätzlich.
  2. Schwarzer Tee
    Auch schwarzer Tee kann als Hausmittel bei Sonnenbrand dabei helfen, dass die Haut sich wieder auf ihre normale Farbe zurückbesinnt und von den Schäden erholt. Das anregende Getränk belebt nämlich auch die Regeneration: Die Gerbstoffe im Tee sollen die Entzündung lindern und auch den Juckreiz abschwächen können. Wichtig ist, dass du keinen parfümierten Tee wie beispielsweise Earl Grey nimmst, sondern puren Schwarztee z. B. von unserem Partner ➤Tee Gschwendner. Koche ihn, lass ihn abkühlen, tränke ein Tuch damit und lege das dann auf die schmerzenden Stellen.

    Ein Pointee badet in einer köstlichen Tasse Tee

  3. Aloe Vera
    Ob auch Aloe Vera die Entzündung bei einem Sonnenbrand verringern kann, ist wissenschaftlich noch nicht sicher belegt. Dass ein Gel aus der Pflanze angenehm kühlend wirkt und der Haut Feuchtigkeit spendet, ist jedoch sicher. Bevor du nun aber direkt deiner Aloe-Vera-Pflanze eines der fleischigen Blätter absäbelst, leg das Messer wieder weg, denn die Pflanze enthält auch Inhaltsstoffe, die du lieber nicht auf der Haut haben willst. Unbedenkliche Gele mit dem wertvollen Inhaltsstoffen gibt es in Drogerien und Apotheken. Passende PAYBACK Partner haben wir unten verlinkt.
  4. Kühlen
    Auch wenn du dich längst vor der Sonne gerettet hast – bei einem richtigen Sonnenbrand glüht die Haut noch über Stunden so, als würde sie dich weiter bescheinen. Kalte Umschläge helfen der Haut, wieder auf Normaltemperatur herunterzukommen. Schubse ein Handtuch in kaltes Wasser, wringe es aus und lege es dann auf die betroffenen Stellen. Hat sich das Handtuch erwärmt, machst du es von Neuem nass, legst es wieder auf usw. bis du dich besser fühlst.
  5. Viel trinken
    Deiner arg strapazierten Haut kannst du auch von innen helfen. Trinke dafür reichlich Wasser. Das unterstützt den Körper dabei, den Flüssigkeitsverlust durch den Sonnenbrand auszugleichen. Schenke dir also ordentlich ein. Packst du ein paar Eiswürfel mit hinein, kannst du mit dem Glas zwischendurch gleich die vermutlich ebenfalls verbrannte Stirn kühlen.

    Drei Pointees erklimmen einen Wasserkasten

Wir wünschen dir eine gute Besserung. Ach, und damit es beim nächsten Mal gar nicht erst so weit kommt, haben unsere unten verlinkten Partner natürlich auch die passende ➤Sonnencreme für dich.

Sonnenschutz und linderne Mittel haben diese Partner für dich:

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn gleich mit deinen Freund:innen!

Das könnte dich auch interessieren:

Lichtschutzfaktor: Welcher ist der richtige?

Der Lichtschutzfaktor verrät, wie gut dich eine Sonnencreme schützt. Aber welcher ist der richtige für dich? Wir verraten, wie du sicher unterwegs bist.

Vorsicht vor alter Sonnencreme!

Lacht die Sonne vom Himmel? Wie schön! Schütze deine Haut und genieße sie! Mit alter Sonnencreme solltest du allerdings vorsichtig sein.

Gut schlafen auch bei Hitze

Schlafen kann ganz schön schwierig sein, wenn am Tag Werte über 30 Grad die Wohnung aufheizen. Mit diesen Tipps schläfst du auch bei Hitze gut!