Erkältung vorbeugen: Eine Frau liegt mit Erkältung im Bett

Einer Erkältung vorbeugen: Die 9 besten Tipps

So schön der Herbst mit seinen bunten Blättern, den angenehmen Temperaturen und der klaren Luft ist - der Wetterumschwung birgt auch Gefahren: Wer sich nicht mit Halsschmerzen, Schnupfen und Kopfschmerzen herumschlagen will, sollte einer Erkältung frühzeitig vorbeugen. Und zwar am besten dann, wenn sich noch keine Symptome bemerkbar machen. PAYBACK hat die besten Tipps für Dich.

1. Hohe Luftfeuchtigkeit

Sorge in den Räumen, in denen Du Dich aufhältst, für eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 35 Prozent, besser noch sind Werte bis ca. 55 Prozent. (Doch Vorsicht vor zu viel Feuchtigkeit, sonst droht Schimmel! ➤ Wie Du ihn im Ernstfall wieder loswirst, liest Du hier.) Die Feuchtigkeit in der Luft verhindert, dass die Schleimhäute austrocknen. Und das hilft unmittelbar, denn nur so sind sie in der Lage, Viren und Bakterien abzuwehren.

Wichtig, wenn Du einer Erkältung vorbeugen willst, ist auch ein regelmäßiger Luftaustausch. Lüfte mindestens dreimal täglich kurz bei weit geöffneten Fenstern durch. So kann die trockene Luft entweichen und nimmt darin befindliche Erreger gleich mit.

2. Flüssigkeitszufuhr

Achte darauf, dass Du auch in der kälteren Jahreszeit ausreichend trinkst. Denn nur so können die Schleimhäute ihre Arbeit tun. Mindestens zwei Liter sollten es am Tag sein. Mehr ist sogar noch besser. Wenn es Dir schwerfällt, so viel zu trinken, besorge Dir eine Karaffe und stelle sie auf den Tisch. Gefüllt mit leckerem Tee, Saftschorle oder Infused Water wird sie Dich immer wieder daran erinnern, genügend zu trinken.

3. Händewaschen

Wer sich regelmäßig die Hände wäscht, kann einer Erkältung effektiv vorbeugen. Wann immer Du Kontakt mit Flächen hattest, die viele Menschen anfassen (z. B. Türklinken, Haltegriffe in Bus und Bahn, Knöpfe im Aufzug), solltest Du Dir im Idealfall unmittelbar danach die Hände waschen. Geht dies nicht, achte darauf, Dir nicht mit den Händen ins Gesicht zu fassen, da die Krankheitserreger so über Augen, Mund und Nase in Deinen Körper gelangen können. Und auch wenn Du jemandem die Hand geschüttelt hast, solltest Du aufpassen, denn auch so werden Viren und Bakterien verbreitet. ➤ Worauf Du beim Händewaschen achten solltest, liest Du hier.

4. Gesunde Ernährung

Sich gesund zu ernähren, ist immer ratsam. Wer einer Erkältung vorbeugen möchte, sollte jedoch besonders darauf achten. Denn nur eine vielfältige Kost, die auch vitaminreiches Obst (wie z. B. die ➤Loquat oder ➤Kiwibeere) und Gemüse beinhaltet, liefert Dir alle Vitamine und Mineralstoffe, die Dein Körper braucht, um die Abwehrkräfte zu stärken. Besonders effiziente Diäten wie z. B. die ➤Kohlsuppendiät solltest Du in der Erkältungszeit lieber vermeiden.

Erkältung vorbeugen: Eine erkältete Frau putzt sich die Nase

5. Zink

Ernährungs- und Gesundheitsratgeber schwören außerdem auf Zink, wenn man einer Erkältung vorbeugen will. Ein Mangel des Spurenelements kann der Grund für einen langsamen Stoffwechsel sein, wodurch auch das Immunsystem geschwächt werden kann. Es ist daher ratsam, auf eine ausreichende Zinkzufuhr zu achten. Enthalten ist es vor allem in Fisch, rotem Fleisch, Hülsenfrüchten, Eiern und Käse.

6. Ruhe

Andauernder Stress schwächt die körpereigene Abwehr. Achte deshalb darauf, dass Du Dir genügend Ruhe gönnst. Gehe etwas früher ins Bett, lies ein gutes Buch oder höre einfach mal für ein Stündchen Musik. Hast Du Probleme damit, mal eine Zeit lang nichts zu tun, kannst Du auch bei einem gemütlichen Spaziergang durchschnaufen.

7. Sport

Ideal zum Vorbeugen einer Erkältung ist auch Sport an der frischen Luft. Dabei bekämpfst Du nicht nur ungeliebte Pölsterchen, sondern stärkst auch das Immunsystem (weitere Tipps, wie Du Dein ➤ Immunsystem stärken kannst, liest Du hier). Für eine Joggingrunde im Park brauchst Du kaum mehr als geeignete Schuhe. Naja ... und den Park. Aber zur Not tun es auch die Straßen in Deiner Wohngegend.

Erkältung vorbeugen: Eine Frau hält eine Tasse Tee in den Händen

8. Wärme

Zwar ist es ein Irrglaube, dass bloßes Frieren zu Erkältungen führt. Schließlich lösen Viren oder Bakterien die Krankheiten aus. Doch wenn Du frierst, stellst Du Deinen Körper vor eine erhebliche Aufgabe, denn der versucht, die Körpertemperatur aufrechtzuerhalten und muss dafür enorme Mengen an Energie aufwenden. Diese Energie fehlt dann u. U. an anderer Stelle, um Krankheitserreger abzuwehren. Einer Erkältung vorbeugen kannst Du daher, indem Du Dich immer warm hältst. Lege Dir kuschelige Socken zu oder ➤ stricke sie kurzerhand selbst. Gönne Dir einen leckeren heißen Kakao oder Tee (Ingwer- und Zitronentee liefern besonders viel Vitamin C), schlüpfe unter eine kuschelig-warme Decke, ➤ die Du übrigens auch in unserem Prämienshop findest, und versuche Frieren zu vermeiden.

9. Wechselduschen

Zugegeben: Dieser Tipp, um einer Erkältung vorbeugen zu können, ist nicht für jeden etwas, aber einen Versuch sind Wechselduschen auf jeden Fall wert. Der Wechsel vom warmen zum kalten Wasser und wieder zurück härtet zum einen ab und fördert zum anderen die Durchblutung. So wird der Kreislauf angeregt und die Abwehrkräfte werden gestärkt.

Hat es Dich dennoch einmal erwischt, ärgere Dich nicht. Mit diesen ➤ Hausmitteln gegen Erkältungen kommst Du ganz schnell wieder auf die Beine. Wir wünschen Dir eine gesunde und herrliche Zeit!

Bitte ziehe bei Gesundheitsfragen immer einen Arzt hinzu, um Krankheiten möglichst früh zu erkennen und Risiken auszuschließen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Die besten Hausmittel gegen Erkältung

Kratzt es im Hals und läuft die Nase? Herrje, das muss nicht sein! Mit diesen Hausmitteln kannst Du der Erkältung was husten.

Wie kann ich das Immunsystem stärken?

Du kannst das Taschentuch beiseite legen: Hier gibt's die besten Tipps, wie Du Dein Immunsystem auf natürliche Weise stärkst.

Socken stricken: Mit dieser Anleitung klappt's

Wie wäre es mit selbstgestrickten warmen Socken für den Herbst und Winter? Wir verraten, wie es geht. An die Nadeln, fertig, los!