Eine gefaltete Serviette steht auf einem Teller

Servietten falten: Perfekte Tischdeko für jeden Anlass

Wer Servietten falten möchte, hat meist einen bestimmten Anlass vor Augen: mal ist es eine Hochzeit, mal der ➤Muttertag, mal ➤Weihnachten, ➤Ostern, ➤Pfingsten oder ein Geburtstag. Doch nicht nur zu größeren Feierlichkeiten sind gute Ideen für die Deko gefragt. Du hast es doch bestimmt insgesamt gern schön bei Dir zu Hause, richtig?

Dann sollte die Tafel hin und wieder besonders festlich gedeckt werden. Und natürlich dürfen dann auch edle Servietten bei der Tischdeko nicht fehlen. Wir verraten, wie Du schlichte Servietten mit der richtigen Falttechnik ganz einfach in kunstvolle Formen verwandelst. ➤Wie Du außerdem ansprechende Osterdeko für den Tisch bastelst, verraten wir Dir hier.

Die Bestecktasche

Wie kann ich Servietten falten? - Die Bestecktasche

Zum Falten der Servietten zu einer Bestecktasche eignen sich einfarbige Papierservietten oder auch beidseitig bedruckte Stoffservietten. Die Falttechnik gelingt selbst ungeübten Händen leicht. Lasse Dich von der langen Faltanleitung nicht abschrecken, sondern gehe sie einfach Schritt für Schritt durch. Sie sieht schwieriger aus als sie in Wirklichkeit ist. Das Video oben zeigt: Die Bestecktasche ist wirklich einfach gezaubert und auch für Anfänger geeignet, die zum ersten Mal Servietten falten und Lust auf das Basteln einer schönen Deko haben.

Besonders hübsch wirkt sie natürlich, wenn in ihr hochwertiges Silberbesteck auf seinen Einsatz wartet. Hier verraten wir Dir, mit welchen Tricks Du besonders leicht ➤ Silber reinigen kannst.

  1. Lege die Serviette zweifach gefaltet, also so wie sie aus der Packung kommt, vor Dich hin.
  2. Falte die rechte Seite diagonal auf die linke, in der Mitte entsteht ein Knick. Danach die Serviette wieder aufklappen.
  3. Drehe die Serviette um 45°. Von oben faltest Du nun eine Lage an die zuvor entstandene Falte in der Mitte. Diese Ecke auf die Hälfte einklappen, sodass ein Streifen entsteht. Diesen nochmals falten, er liegt nun exakt unter der Diagonalen.
  4. Die nächste Lage wird ebenso erst mit der Spitze an die Diagonale gelegt und danach ein zweiter Streifen gefaltet, der neben dem ersten liegt.
  5. Im folgenden Schritt drehst Du die Serviette so um, dass die Streifen auf der Unterseite liegen und die gerade Kante zu Dir zeigt.
  6. Falte von unten einen etwa drei Zentimeter breiten Streifen nach oben.
  7. Klappe dann den oberen Teil herunter, sodass Kante auf Kante liegt.
  8. Wechsele zur Vorderseite der Serviette, arrangiere das Besteck in der Tasche und richten diese dann auf oder neben dem Teller an.

Du willst nicht nur Servietten falten, sondern die perfekte Festtafel zu Weihnachten oder Ostern zaubern? ➤ So deckst Du den Tisch wie ein Profi. 

Die Rose

Welche Servietten eignen sich zum Falten der Rose?

Rosen können nicht nur in Vasen schön aussehen und den Tisch zieren. Sie sind auch als kunstvoll gefaltete Servietten ein romantischer und vor allem edler Hingucker bei der Deko. Für eine Hochzeit bietet sich diese Tischdeko aus Servietten natürlich besonders an, denn ähnlich wie das Herz steht auch die Rose für die Liebe.

Mit Stoffservietten gelingt Dir das Prachtexemplar mit der richtigen Falttechnik am besten. Geeignet sind aber auch hochwertige Papierservietten, die einen guten Griff haben. Bei der Farbwahl orientiere Dich am besten an der übrigen Deko auf dem Tisch und gehe dann Schritt für Schritt so vor:

  1. Entfalte die Serviette vollständig und teile bei Papierservietten die Lagen zur Hälfte, sodass Du nur noch eine halb so dicke Serviette vor Dir liegen hast.
  2. Falte die untere Kante etwa fünf Zentimeter nach oben.
  3. Drehe die Serviette um 90°. Der umgeklappte Rand zeigt zur rechten Seite.
  4. Rolle die Serviette nun sehr locker und komplett von unten nach oben auf. 
  5. Drehe die Serviette dann etwa sechs Zentimeter von oben fest zusammen und dann immer weiter nach unten.
  6. Zupfe auf halber Strecke ein Blatt zurecht, indem Du die die lose Ecke von unten nach oben ziehst.
  7. Drehe nun den Stiel weiter bis unten fest.
  8. Zupfe anschließend die Blüte in Form, indem Du die einzelnen Lagen jeweils einige Millimeter nach außen umklappst.

Die Lilie

Servietten falten wie im Restaurant: Anleitung für die Lilie

Die Falttechnik der Lilie erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl. Hast Du die Technik aber einmal verinnerlicht, ist es ganz einfach und Du willst immer wieder Lilien falten. Diese Form lässt sich aus Servietten jeder Größe herstellen, Papierservietten eignen sich ebenso wie Stoffservietten. Oft sieht man die Lilie als Tischdeko bei einer Hochzeit. Hier gehört sie zu den anhaltenden Trends, aber auch bei anderen Festen bietet es sich an, Servietten so zu falten. Wie es geht, liest Du hier Schritt für Schritt.

  1. Falte die Serviette komplett auf, sie soll diagonal vor Dir liegen. Die Serviette wird einmal nach oben gefaltet, sodass ein Dreieck entsteht.
  2. Nacheinander faltest Du die rechte und die linke Ecke nach oben zur Spitze hin. Die Kanten liegen gerade aneinander.
  3. Drehe die Serviette um 180° und falte die beiden Ecken nach oben. Sie treffen sich an der oberen Spitze.
  4. Die verbliebene Ecke unten faltest Du erst bis kurz vor die Mitte und danach so lange, bis sie mit einer Überlappung von 2/3 auf der unteren Serviettenhälfte liegt.
  5. Wende die Serviette und halte die glatte Oberfläche mit der Spitze nach oben vor Dir in den Händen.
  6. Rolle die Serviette nun nach vorn zusammen und platziere einen Zipfel in der Falte des anderen.
  7. Wenn Du magst, kannst Du Servietten für die Lilie in verschiedenen Größen falten und zusätzlich als zauberhafte Tischdeko verwenden. Vor allem bei einer Hochzeit wirkt dies besonders festlich.

Das Hemd

Die originelle Variante beim Serviettenfalten: Das Hemd

Diese Falttechnik gehört zu den ausgefallenen Ideen und erfreut Deine Gäste zu Festlichkeiten wie Kommunion, Konfirmation oder Geburtstag mit einer ganz besonderen Tischdeko. Auch wenn es schwer aussieht, das Falten des Hemdes ist relativ einfach. Hier darfst Du ruhig zu gemusterten Servietten aus Papier greifen. Hemden sind ja auch im wahren Leben mitunter die reinsten „Musterknaben“. So faltest Du das Hemd Schritt für Schritt.

  1. Los geht es auch bei dieser Form mit einer vollständig aufgeklappten Serviette, die Du diagonal vor Dich hinlegst.
  2. Falte alle vier Ecken zur Mitte hin, es entsteht ein Quadrat mit der geraden Kante nach unten.
  3. Die untere und die obere Seite werden nacheinander zur Mitte hin gefaltet. Auf diese Weise erhältst Du ein Rechteck.
  4. Drehe die Serviette, sodass die glatte Seite nach oben und eine der kürzeren Kanten zu Dir zeigt. Falte 1/5 der unteren Kante nach oben. Danach wird die Serviette wieder auf die Rückseite gedreht.
  5. Knicke rechts und links die Spitzen jeweils mit ca. 50° zum Mittelbruch hin. Den Kragen kannst Du jetzt schon erkennen.
  6. Die unteren Kanten faltest Du nun etwa auf Höhe der Mitte nach außen.
  7. Nun ist etwas Geschick gefragt: Klappe die gerade Kante nach oben und klemme sie unter den Kragen.
  8. Vor Dir liegt das fertige Hemd. Ob Du es noch mit kleinen Knöpfen verzieren willst oder es so wie es ist als Tischdeko nutzt, bleibt Deiner Fantasie und Dekolust überlassen.

Der Fächer

Servietten falten zur Hochzeit: Der Fächer

Der Klassiker unter den Ideen für Servietten darf natürlich in keiner Anleitung zum Falten von Servietten fehlen. Mit rundum bedruckten Servietten und kleinflächigen Mustern strahlt der Fächer als Tischdekoration auf jeder Tafel Eleganz aus. Er ist schnell gemacht und gelingt leicht auch den Anfängern unter den Serviettenkünstlern. Sowohl Stoffservietten als auch Papierservieren dürfen hier zum Einsatz kommen.

  1. Schlage die Serviette einmal auf, die geschlossene Kante zeigt nach links.
  2. Falte von unten bis zur Mitte schmale Streifen im Ziehharmonika-Verfahren.
  3. Wende die Serviette, die Falten zeigen zur Tischoberfläche. Falte nun die untere auf die obere Seite.
  4. Halte die Falten mit einer Hand fest, während Du mit der anderen die rechte obere Ecke diagonal nach links legst, bis sie an der gefalteten Kante anliegt.
  5. Wende die Serviette und falte die überlappende Ecke noch einmal entlang der Kante. Das überstehende Ende klappst Du nach hinten um.
  6. Ziehe den Fächer auseinander und stelle ihn an den vorgesehenen Platz auf dem Tisch.

Der Tafelspitz

Servietten klassisch falten: Der Tafelspitz

Hier stellen wir Dir noch eine der einfachsten Techniken unter allen Ideen vor, um gefaltete Servietten auf den Tisch zu zaubern. Der Tafelspitz gelingt in weniger als einer Minute und Du kannst ihn selbst dann noch falten, wenn die Gäste bereits da sind. Wähle Papierservietten oder Servietten aus Stoff passend zum Anlass oder nach Deiner Vorliebe.

  1. Falte die Serviette einmal auf, sodass die geschlossene Kante nach oben zeigt.
  2. Greife den oberen Teil der rechten unteren Ecke und ziehe diesen nach links bis zur dortigen Ecke.
  3. Die nun rechts freiliegende Spitze schlägst Du ebenfalls nach links über.
  4. Klappe die beiden eben entstandenen Spitzen nun wieder nach rechts und wiederhole die Schritte 2 und 3 seitenverkehrt mit der linken Seite.
  5. Fertig ist der doppelte Tafelspitz, der von einem Platz direkt auf dem Teller am meisten profitiert. Die Falten zeigen dabei immer zum Gast.

Die Bischofsmütze

Servietten falten für Weihnachten: Die Bischofsmütze

Kaum eine Form für Servietten eignet sich besser für die Hochzeit oder auch zum Weihnachtsfest als die Bischofsmütze. Sie gilt als Klassiker unter den Ideen für Falttechniken und wirkt besonders gut, wenn sie aus einer zweiseitig bedruckten Stoffserviette gearbeitet wird. Dünne Papierservietten sind hierfür nicht zu empfehlen, da sie leicht in sich zusammenfallen. 

  1. Öffne die Serviette einmal und legen die offene Seite vor Dich hin.
  2. Nacheinander werden die obere rechte und die untere linke Ecke an die Mittelkante gefaltet.
  3. Drehe die Serviette um 45° gegen den Uhrzeigersinn, vor Dir befindet sich nun eine Raute. Diese wird einmal komplett umgedreht mit der offenen Seite zur Tischoberfläche hin. Die Spitzen weisen nach links oben und rechts unten.
  4. Falte die untere Kante auf die Hälfte zusammen und lege sie auf die obere Kante. Die geknickte Spitze klappst Du vorsichtig nach unten heraus, sodass beide Spitzen auf Dich zeigen.
  5. Klappe dann die rechte Spitze nach oben auf.
  6. Falte nun den linken Teil so zur Mitte, dass die Spitze die Mitte des rechten Teils trifft.
  7. Klappe dann die rechte Spitze wieder herunter und wende die Serviette.
  8. Schlage nun die rechte Spitze so ein, dass die Spitze mit der linken Kante abschließt.
  9. Platziere die eben eingeschlagene Spitze in der Falte.
  10. Forme die Bischofsmütze dann rund und stelle sie auf den Platzteller.

Fazit - Servietten falten ist ganz einfach

Es ist egal, ob Du Dich gleich an eine der aufwendigeren Formen wagst oder mit einem leichteren Modell beginnst: Servietten falten kann jeder. Wir hoffen, wir konnten Dir ein paar Ideen liefern und Dich mit unserer jeweiligen Anleitung Schritt für Schritt zum fertigen Tischschmuck begleiten. Ach, und solltest Du die Servietten für einen Geburtstag falten, schau doch auch mal hier vorbei: ➤Geschenke verpacken wie ein Profi.

Mit der passenden Tischdeko wird jedes Fest - ob Weihnachten, Ostern oder Taufe - zum gelungenen Ereignis und das Wohnen insgesamt schöner.

Übrigens: Wenn Du Deine Stoffservietten wäschst, kannst Du Dir unnötige Pulver sparen, denn ➤mehr als diese Waschmittel brauchst Du nicht.

Das könnte Dich auch interessieren:

Was bedeuten die verschiedenen Waschsymbole?

Was bedeutet ein Kreis auf dem Wäscheetikett? Und das Dreieck? Und das Quadrat? Schaue rein, Du wirst Bügeleisen staunen.

Waschmittel: Was Du brauchst und was nicht

Vollwaschmittel, Colorwaschmittel, Feinwaschmittel, Tabs ... puh! Was von all diesen Produkten braucht man denn nun eigentlich wirklich?

Den Tisch richtig decken: Wie geht das?

Du willst die Festtafel wie ein Profi decken und es dir zu Hause richtig schön machen? Kein Problem! Wir verraten, worauf es beim Tischdecken ankommt.