Wann ist Halloween? Geschnitzte Kürbisse lachen sich schlapp

Datum: Wann ist Halloween?

Sobald der Herbst an die Tür klopft, fragen sich nicht nur Kinder: "Wann ist Halloween?" – auch Erwachsene rätseln jedes Jahr auf neue, an welchem Datum der Tag des großen Gruselns eigentlich stattfindet.

So schwer ist es aber eigentlich gar nicht. Denn anders als bei ➤Ostern oder ➤Pfingsten fällt Halloween immer auf das gleiche Datum im Kalender. Halloween 2021 ist also am gleichen Tag wie Halloween 2022, Halloween 2023 usw.

Aber wann ist Halloween denn nun?! Ganz einfach: Halloween ist immer am 31. Oktober.

Woher kommt Halloween?
Was bedeutet der Name Halloween?
Warum ist Halloween am 31. Oktober?
Wieso feiert man Halloween?
Warum schnitzt man zu Halloween Kürbisse?
Ist Halloween ein Feiertag?

Woher kommt Halloween?

Auch wenn viele glauben, Halloween käme aus den USA – richtig ist das nicht. Stattdessen stammt das Fest aus Irland. Dort feierte und feiert man traditionell den Tag vor dem hohen christlichen Feiertag Allerheiligen, der im Kalender immer auf den 1. November fällt.

Was bedeutet der Name Halloween?

Der Name Halloweens leitet sich vom Datum ab, an dem das Fest gefeiert wird, denn der 31. Oktober wurde als "All Hallows Eve" bezeichnet, also als der Abend vor Allerheiligen. Daraus wurde der Name Halloween.

Warum ist Halloween am 31. Oktober?

Das Datum von Halloween fällt jedes Jahr auf den gleichen Tag im Kalender, nämlich wie erwähnt auf den 31. Oktober. Und das ist nicht nur in Deutschland so, sondern weltweit. Schuld daran sind die Kelten in Irland. Sie haben schon in vorchristlicher Zeit an diesem Tag Jahr für Jahr das Fest "Samhain" begangen. An diesem Tag haben sie die erfolgreiche Ernte gefeiert, den Anfang der mit dem November beginnenden kälteren Zeit und das herannahende neue Jahr.

Wieso feiert man Halloween?

Unter den Kelten bestand außerdem der Glaube, dass es am 31. Oktober Kontakte zu den Toten geben kann. Laut Mythologie in Irland begaben sich die Toten zum Fest Samhain auf die Suche nach denjenigen Menschen, die im nächsten Jahr sterben sollten. Um die Toten von sich fernzuhalten und damit den eigenen Tod abzuwenden, legten die Kelten furchterregende Kostüme an und zogen so durch die nächtlichen Straßen. 

Mit großen Feuern versuchten sie außerdem, die bösen Geister auf Abstand zu halten. Kleine Leckereien vor den Häusern sollten die Geister zudem gnädig stimmen und von bösen Handlungen abhalten.

Aus all diesen Bräuchen hat sich das heutige Halloween entwickelt, das mehr und mehr auch in Deutschland im Kalender notiert und gefeiert wird.

Warum schnitzt man zu Halloween Kürbisse?

Der Brauch, zu Halloween ➤Kürbisse zu schnitzen, stammt ebenfalls von den Kelten. Dabei kommt die Sage um Jack Oldfield ins Spiel, ein Unhold früherer Zeiten, der für den Namen der ausgehöhlten und mit einer Kerze erleuchteten Kürbisse verantwortlich ist. Seine Seele soll in diesen Kürbissen hausen. Man nennt diese kleinen Kunstwerke auch "Jack O'Lantern". 

Auch die Kürbisse hatten den Zweck, böse Geister in der Nacht vom Haus fernzuhalten. Heute sind sie das inoffizielle Zeichen dafür, dass gruselig verkleidete Kinder hinter der jeweiligen Tür auf die Frage "Süßes oder Saures?" auf einige Leckereien hoffen können.

Ist Halloween ein Feiertag?

In vielen Bundesländern ist Halloween ein Feiertag, allerdings nicht wegen der keltischen Geschichte. In Deutschland wird stattdessen in einigen Bundesländern am 31. Oktober der Reformationstag begangen. Mit ihm wird daran erinnert, dass Martin Luther – seines Zeichens Mönch und Theologe – einst seine Thesen zur Reform der Kirche veröffentlicht hat.

Wer wo an Allerheiligen frei hat, erfährst du hier ➤Feiertage 2021 in Deutschland. (Spoiler: Bayern hat die meisten Feiertage im Kalender. Hier ist das Bundesland aber ausnahmsweise einmal nicht dabei.)

Schöne Deko nicht nur für den Herbst findest du hier:

Das könnte dich auch interessieren:

Kürbis schnitzen: Die 5 besten Ideen

Halloween steht vor der Tür! Da kann man endlich wieder Kürbissen ein Gesicht verpassen. Diese Ideen von gruselig bis überrascht sind unsere Favoriten.

Halloween kommt aus …

Du hast auch gedacht, dass die schaurig-schöne Gruselei aus den USA stammt, oder? Damit bist du nicht allein. Falsch ist das aber dennoch.

Blitzrezept: Pflaumenkuchen

Der Herbst bringt uns köstliche Pflaumen! Also raus mit der Schüssel und ran ans Backen! So gelingt ein Pflaumenkuchen mit nur 20 Minuten Vorbereitungszeit.