Jemand heizt den Backofen vor

Wann sollte man den Backofen vorheizen?

Heizt du auch immer brav den Ofen vor, bevor du den Auflauf, Braten, ➤Kuchen oder das Brot hineinschickst? Falls ja, kannst du es zumindest in einigen Fällen ab sofort lassen. Denn dann sparst du nicht nur Zeit, sondern auch jede Menge Energie und damit Geld.

In Rezepten steht oft die nötige Ofentemperatur mit dem in Klammern ergänzten Hinweis: „Ofen bitte vorheizen“. Der Grund dafür ist recht einfach: Verschiedene Geräte brauchen unterschiedlich lange, bis sie die gewünschte Temperatur erreichen. Ist der Ofen vorgeheizt, können die Rezeptautoren oder auch Hersteller von Backmischungen und Fertiggerichten sehr genau kalkulieren, wie lange die Speise im Ofen bleiben muss.

Bei diesen Speisen sparst du Strom

Mit dem richtigen Fingerspitzengefühl und Augenmaß kannst du dir die Vorheizzeit aber sparen. Denn die Lasagne oder der Kuchen gart ja nicht erst bei exakt 175 °C, sondern auch schon beim Aufwärmen. Stellst du das kleine kulinarische Meisterwerk erst beim Erreichen der 175 °C in den Ofen, verschwendest du also jede Menge Energie.

Grundsätzlich kann man sagen, dass du bei allen Gerichten, die erst spät oder auch gar keine Kruste bilden, den Ofen nicht vorheizen musst. Das sind z. B. diese:

  • Kuchen
  • Aufläufe
  • Brot
  • Tiefkühlspeisen (Pizza, Lasagne etc.)

Gerichte, deren Aufenthalt im Ofen eher kurz und hochtemperiert ist, solltest du besser in einen vorgewärmten Ofen schieben. Vor allem Teigspeisen werden sonst schnell pappig, Fleisch und Fisch könnten trocken werden. Diesen Gerichten zuliebe solltest du den Ofen lieber vorheizen:

  • Biskuits
  • Soufflés
  • Fisch
  • Fleisch
  • Brandteige

So sparst du zusätzlich Strom beim Backen

Denke daran, immer alle Bleche aus dem Ofen zu nehmen, die du gerade nicht brauchst. Sie werden sonst ebenfalls erwärmt, was zusätzliche Energie verbraucht. Am schnellsten wird der Ofen warm, wenn du alles Unnötige herausnimmst.

Nutze außerdem die Umluftfunktion deines Ofens. Damit verteilt sich die Hitze gleichmäßiger im Garraum. Du brauchst also weniger Energie, um zum gleichen Ergebnis zu kommen.

Du hast keine Ahnung, wie du Umluft an deinem Ofen auswählst? Kein Problem, hier gibt es Hilfe: ➤Was bedeuten die Backofensymbole?

Günstiger Strom schmeckt jedem! Hier bekommst du ihn:

Das könnte dich auch interessieren:

So wird altes Brot wieder knusprig und frisch

Willst du altes Brot essen, wird es dir nicht viel Freude bereiten. Es ist trocken, hart und übellaunig. So wird das Brot wieder knusprig frisch!

Backofen putzen mit Hausmitteln

Kannst du dir Besseres vorstellen, als endlos im Backofen rumzuschrubben, bist du hier genau richtig! Denn mit diesen Hausmitteln strahlt der Ofen im Nu.

Was bedeuten die Symbole am Backofen?

Wofür stehen die Symbole an deinem Backofen? Was ist Umluft? Wann nutzt man Oberhitze, wann die von unten? Und was ist Heißluft? Hier erfährst du es!