Ein Teller mit einem saftigen Steak

Abnehmen mit der Stoffwechseldiät: Geht das wirklich?

Auf der Suche nach der perfekten Diät werden immer neue Konzepte zur Ernährung erstellt - eines angeblich erfolgversprechender als das andere. Seit einiger Zeit kreist nun eine neue Art unter den Diäten in der Welt der Frauenmagazine und Ernährungsratgeber umher: die Stoffwechseldiät.

Die auch Stoffwechselkur genannte Diät ist eine Ernährungsform, welche auf den individuellen Stoffwechsel abgestimmt ist. Sie verspricht durch das Anregen desselben enorme Gewichtsverluste von bis zu zehn Kilo in nur zwei Wochen. Und das Ganze angeblich auch noch ohne darauffolgenden Jojo-Effekt.

Doch was hat es mit der Stoffwechseldiät auf sich und welche Vor- und Nachteile hat sie? Kann diese Diät gesund sein? Ist es überhaupt möglich, den Stoffwechsel anzuregen? Und wie sind die Auswirkungen auf den Körper? Wir fühlen der Stoffwechseldiät auf den Zahn.

Was ist die Stoffwechseldiät?

Bei der Stoffwechseldiät handelt es sich um eine sehr strenge Diät, die im großen und ganzen auf einer strikten Reduzierung der Kalorien, insbesondere jedoch der Kohlenhydrate basiert. Sie ist also eine extreme Form der Low-Carb-Ernährung. ➤Wie eine Low-Carb-Diät aussieht und was sie bringt, erfährst Du hier.

Effektivere Verwertung

Der Grundgedanke hinter der Stoffwechseldiät ist, durch fast gänzliches Weglassen der Kohlenhydrate den Stoffwechsel anzuregen, sodass zugeführte Energie effektiver verwertet wird. Des Weiteren soll die Stoffwechseldiät bewirken, dass die Insulinsensitivität sinkt und zugeführte Kohlenhydrate nicht mehr so enormen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben. Dies alles soll über einen Zeitraum von 14 Tagen durchgehalten werden.

Wie funktioniert die Stoffwechseldiät?

Das Ziel der Stoffwechseldiät ist es, nicht nur kurzfristig Gewicht zu verlieren, sondern den Stoffwechsel mittelfristig anzuregen. Der Stoffwechsel ist definiert als die Gesamtheit aller chemischen Prozesse im Körper, d. h. man steigert bei der Stoffwechseldiät die Stoffwechselrate. Dies geschieht zum größten Teil durch eine angepasste Ernährung, allerdings spielen auch weitere Faktoren eine wichtige Rolle. Mehr dazu erfährst Du weiter unten.

Stoffwechseldiät: Was darf ich essen?

Was Du während der Stoffwechseldiät essen darfst, ist genau in einem Stoffwechseldiätplan festgelegt. Er ist auf sieben Tage ausgerichtet, wird in 14 Tagen also zweimal wiederholt.

Die schlechte Nachricht: Auf köstliche Brötchen zum Frühstück musst Du in dieser Zeit verzichten. Die Gute: Du wirst trotzdem satt. Die einzigen zugelassenen Lebensmittel während der Diät sind Fleisch, gekochte Eier, Käse, Obst und Gemüse. Bei den Getränken sind nur Wasser, ungesüßter Tee und schwarzer Kaffee ohne Zucker erlaubt.

Stoffwechseldiät: Eine Frau schneidet Obst und Gemüse

Tabus in der Stoffwechseldiät

Strikt verboten sind :

  • Zucker und
  • Alkohol.

Möglichst weit reduziert werden sollten:

  • Fette,
  • Öle,
  • Salz und
  • Kohlenhydrate.

Wie sieht ein Diätplan für die Stoffwechseldiät aus?

Ein beispielhafter Stoffwechseldiätplan könnte z. B. so aussehen:

1. Tag
Frühstück: Kaffee
Mittagessen: 150 g Fleisch ohne Panade, dazu Blattsalat
Abendessen: 2 Eier und ein Salat

2. Tag
Frühstück: Kaffee oder Tee
Mittagessen: 150 g Fleisch, eine Portion Gemüse und ein Stück Obst
Abendessen: 150 g Fleisch und ebenso viel Gemüse, vorzugsweise Brokkoli

3. Tag
Frühstück: Kaffee oder Tee sowie 1-2 Scheiben Vollkornbrot ohne Belag
Mittagessen: Salat und 2 Eier
Abendessen: 150 g Fleisch und eine Schale Salat

4. Tag
Frühstück: Kaffee oder Tee
Mittagessen: 150 g Fleisch und eine Portion Gemüse
Abendessen: Salat und 2 Eier

5. Tag
Frühstück: Kaffee oder Tee
Mittagessen: 150 g Fleisch und ein gemischter Salat
Abendessen: 100 g Käse, ein Ei und eine Schale Salat

6. Tag
Frühstück: Kaffee oder Tee
Mittagessen: 150 g Fleisch, eine Portion Gemüse und 1 Stück Obst
Abendessen: 2 Eier und eine Portion Gemüse

7. Tag
Frühstück: Kaffee oder Tee
Mittagessen: 150 g Fleisch und etwas Gemüse
Abendessen: 100 g Käse, eine Schale Salat und 1 Stück Obst

Man sieht, dass die Mengen, die Du während der Stoffwechseldiät essen darfst, sehr gering sind. Deshalb kann es während der Stoffwechseldiät oft zu Heißhunger-Attacken aufgrund fehlender Energiezufuhr kommen. Diese kann man durch das Trinken von Wasser recht gut im Zaum halten. Ohnehin sollte die Flasche immer in Griffweite stehen, damit Du immer an die Flüssigkeitsaufnahme denkst.

Sorge für Vielfalt

Als Proteinquelle dient hauptsächlich Fleisch, da in diesem keine Kohlenhydrate enthalten sind. Da der Ernährungsplan jedoch recht eintönig ist, solltest Du stets darauf achten, möglichst viel Abwechslung z. B. durch die Beilagen einzubringen. Probiere beispielsweise verschiedene Salatmischungen aus, um wenigstens etwas Vielfalt zu erreichen.

Beschränke Dich auch nicht nur auf das Rinderfilet. Iss auch mal Hähnchenbrust, Kasseler oder gib eine Dose Thunfisch auf das Blattgemüse.

Die Stoffwechseldiät ist übrigens nur ein Trick, wie Du Gewicht verlieren kannst, ohne Dich im Fitnessstudio zu quälen. Klingt spannend? Ist es auch. Hier gibt's mehr Infos: ➤Abnehmen ohne Sport.

Was ist noch entscheidend bei der Stoffwechseldiät?

Ausreichend erholsamer Schlaf ist sehr wichtig in puncto Stoffwechsel und Bereitstellung von Energie. Außerdem hat ein schlechtes Schlafverhalten direkten Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und die Insulinsensitivität. Guter Schlaf kann also auch den Stoffwechsel aktivieren und liefert Kraft für den Tag.

Behalte außerdem Dein Gewicht im Blick. Lege Dir dafür eine gute ➤Personenwaage zu, wie es sie z. B. auch in unserem Prämienshop gibt. So siehst Du zum einen den Erfolg und vermeidest zum anderen, dass Du zu schnell Gewicht verlierst.

Was trinken bei der Stoffwechseldiät?

Ebenso wichtig ist eine ausreichend hohe Wasserzufuhr. Kalt eignet es sich hierfür besonders gut, da der Organismus mehr Anstrengung aufwenden muss, um es auf Körpertemperatur zu erwärmen. Dies wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus und kann ihn effektiv anregen.

Während einer Diät, die zumindest zum Teil auf eine Gewichtsabnahme abzielt, sollte Sport immer eine Rolle spielen. Besonders solche Sportarten, welche die Muskulatur stark belasten, sind hier zu erwähnen. Durch die Regeneration Deiner Muskeln nach dem Sport ist der Energiebedarf kurzzeitig erhöht und Du kannst den Stoffwechsel auf diese Weise noch weiter auf Trab bringen.

Stoffwechseldiät: Ein Glas mit kaltem Wasser steht auf einem Holztisch

Vorteile und Nachteile der Stoffwechseldiät

Die Stoffwechseldiät klingt vielversprechend: hoher Gewichtsverlust in kurzer Zeit, angeblich kein Jojo-Effekt und das Ganze in nur 14 Tagen. Doch leider hat diese Diät, insbesondere das ➤schnelle Abnehmen, einige gravierende Nachteile und Auswirkungen auf den Körper, welche es zu bedenken gilt.

Die Nebenwirkungen können erheblich sein

Überflüssige Pfunde werden durch ein hohes Kaloriendefizit verbrannt, da der Körper in der Zeit der Stoffwechseldiät stark unterversorgt ist. Dies kann sich in Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Konzentrationsschwäche während der Diät äußern.

Des Weiteren muss bedacht werden, dass durch die sehr eingeschränkte Auswahl an Lebensmitteln viele Mikronährstoffe wie Mineralien und Vitamine nur in unzureichender Menge aufgenommen werden. Diesem Punkt kann man zwar durch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel entgegenwirken, dennoch sollte man ihn im Hinterkopf behalten.

Studienergebnisse zur Stoffwechseldiät sind umstritten

Zudem gibt es keine seriösen Studien, welche die gesundheitlichen Vorteile der Stoffwechseldiät bestätigen. Die einzigen diesbezüglichen Studien wurden von Anbietern diverser Nahrungsergänzungsmittel in Auftrag gegeben, weshalb sie nicht als wissenschaftlich-objektive Forschungsergebnisse betrachtet werden können.

Wesentlich ist auch, dass durch die starke Einschränkung beim Essen häufig ein so großes Energiedefizit entsteht, dass der Körper nicht nur Fett, sondern auch Muskeln abbaut. 

Stoffwechseldiät: gut oder schlecht?

Die Stoffwechseldiät hat ihre Daseinsberechtigung, auch wenn es eine sehr extreme Form der Ernährung ist. Allerdings kann sie physiologisch gesehen nicht das einhalten, was sie verspricht. Für den Zeitraum der Diät kann man den Stoffwechsel zwar bis zu einem gewissen Grad anregen und einige Kilos abnehmen. Dieser Effekt stellt sich nach Beendigung der Diät allerdings wieder ein, da Du zwangsläufig wieder mehr essen musst.

Schnell abnehmen für den Urlaub

Für eine langfristige Umstellung Deiner Ernährung ist die Stoffwechseldiät nicht gedacht. Wenn Du jedoch vorhast, einige wenige Kilogramm abzunehmen, vielleicht, weil in einer Woche der langersehnte Urlaub ansteht, dann ist die Stoffwechseldiät einen Versuch wert.

Bei radikalen Ernährungsweisen wie dieser ist jedoch immer zu einer gewissen Vorsicht geraten. Bereite Dich darauf vor und mache Dir einen Plan - gehe die Diät gesund an und ziehe ggf. vorab Deinen Hausarzt zurate. Höre außerdem währenddessen auf Dein Gefühl und brich die Stoffwechseldiät ab, wenn Du Dich schlecht fühlst und keine Kraft mehr hast.

Wenn Du all diese Punkte beachtest, kannst Du die Stoffwechseldiät einmal ausprobieren, Deinen  Stoffwechsel tatsächlich etwas anregen und einige Kilos verlieren.

Das könnte Dich auch interessieren:

Wie kann ich abnehmen ohne Sport?

Abnehmen ist ganz einfach, wenn man regelmäßig Sport macht. Du hast keine Lust zu schwitzen? Hier ist die Lösung für Dich!

Eisenmangel erkennen: Ursachen und Symptome

Fühlst du dich oft abgeschlagen? Dann könnte Eisenmangel der Grund sein. Wir nennen alle Symptome.

Wie funktioniert die Kohlsuppendiät?

Eine Diät, bei der Du Dich jeden Tag satt essen darfst, klingt zu schön, um wahr zu sein? Es gibt sie aber: Die Kohlsuppendiät.