WhatsApp wird neben anderen Apps auf einem Handybildschirm angezeigt

WhatsApp herunterladen und installieren: So geht's

WhatsApp ist einer der beliebtesten Instant Messenger weltweit und gehört zu den am häufigsten heruntergeladenen Apps. Wir erklären, wie einfach Du WhatsApp herunterladen und auf verschiedenen Endgeräten wie Smartphone, Tablet, Laptop und Smartwatch nutzen kannst.

Übersicht: Für welche Geräte kann ich WhatsApp downloaden?

WhatsApp ist eine der Apps mit den meisten Downloads und nicht umsonst einer der beliebtesten Instant Messenger: Die App ist kostenlos, lässt sich flink herunterladen und auf vielen Endgeräten mit unterschiedlichen Betriebssystemen sehr einfach installieren. Sowohl für Android-Geräte ist WhatsApp verfügbar als auch für das iPhone. 

Damit Du die für Dich nötige Anleitung für den Download und die Installation findest, haben wir unten eine Übersicht der unterschiedlichen Endgeräte für Dich. Wähle aus der Geräteübersicht Dein gewünschtes aus und gelange zur richtigen Anleitung:

WhatsApp einrichten und benutzen

Nach dem Download folgt die Installation und dann geht es an die Ersteinrichtung. Der entscheidende Punkt, bei dem es gelegentlich zu Problemen kommt, ist die Verifizierung der Telefonnummer.

Zunächst öffnest Du die App direkt nach dem Download der aktuellsten Version aus dem Store oder Play Store. Stimme dann den verschiedenen Anfragen zu oder lehne sie ab: Sie betreffen die Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie, Berechtigungen wie den Zugriff auf die Kontakte sowie Kurznachrichten und außerdem die Erlaubnis, Mitteilungen über neu eingegangene Nachrichten einzublenden.

Manche der Anfragen lassen sich aufschieben, andere nicht. Eine Nutzung ohne Zugriff auf die Kontakte ist aber auch praktisch nutzlos: Nur wenn man den WhatsApp-Servern in den Einstellungen erlaubt, die eigenen Kontakte auszuwerten, kann der Messenger automatisch alle Bekannten, die den Messenger ebenfalls nutzen, erkennen und hinzufügen.

Achte auf das richtige Nummernformat

Jetzt fordert WhatsApp die Eingabe einer Telefonnummer zur Verifizierung. Gib hier Deine eigene Mobilfunknummer im internationalen Format ein. In Deutschland beginnt sie mit +49, gefolgt von der Nummer inklusive Vorwahl, aber ohne die erste 0, also z. B. +491711234567. Nach der Eingabe und Bestätigung wird die Nummer nochmals angezeigt und kann bei Fehlern bearbeitet werden.

Vom WhatsApp-Server erhältst Du nun eine SMS mit einem Code sowie einem Link auf eine Internetseite. Falls Du es der App erlaubt hast, liest sie die Zahlenkombination aus der Kurznachricht selbstständig aus – das ist am bequemsten. Wenn das nicht gewünscht ist oder nicht funktioniert, kannst Du den Code auch einfach selbst in die App eintragen. Alternativ klickst Du den Link in der Nachricht an und folgst den weiteren Anweisungen.

Wenn die Verifizierung erfolgreich war, genügt zum Abschluss der Einrichtung die Eingabe eines Nutzernamens und bei Bedarf die Auswahl oder Aufnahme eines Profilfotos. Dies kannst Du aber auch noch später in den Einstellungen ergänzen.

Telefonnummer bei WhatsApp ändern – Geht das?

Ja, das geht! Mit der Funktion „Nummer ändern“ bietet Dir WhatsApp die Möglichkeit, Deine Nummer auf demselben Telefon zu ändern, welches mit Deinem WhatsApp-Account verbunden ist. Übertragen wird dabei:

  • Deine Account-Informationen (inklusive Profilinformationen)
  • Deine Gruppen und
  • Deine Einstellungen

Dabei wird Dein Account, der mit Deiner alten Nummer assoziiert war, gelöscht. So sehen Deine Kontakte diesen nicht mehr in ihrer WhatsApp Kontaktliste.

Was muss ich beachten, bevor ich meine Nummer bei WhatsApp ändere?

Zwei Schritte solltest Du beachten, bevor Du Deine Nummer bei WhatsApp wechselst:

  1. Es sollte eine aktive Datenverbindung und das Empfangen von SMS und/oder Anrufen für Deine neue Telefonnummer sichergestellt sein.
  2. Deine alte Telefonnummer sollte noch mit Deinem WhatsApp-Account verifiziert sein. Dies kannst Du ganz leicht überprüfen, indem Du bei WhatsApp unter der Menütaste auf "Einstellungen" gehst und dann auf Dein Profilbild tippst.

WhatsApp Telefonnummer wechseln – So geht’s!

Sobald Du Deine neue Nummer hast, musst Du noch folgende acht Schritte durchführen, damit Du Deinen WhatsApp-Account in der App trotz des Wechsels Deiner Telefonnummer unterbrechungsfrei nutzen kannst:

  1. Statte Dein Telefon mit Deiner neuen SIM-Karte aus.
  2. Öffne nun WhatsApp.
  3. Stelle wie oben erwähnt sicher, dass momentan noch Deine alte Telefonnummer verifiziert ist.
  4. Um nun zur Nummer-ändern-Funktion zu gelangen, gehe über die Menütaste zu "Einstellungen" -> "Account" -> "Nummer ändern".
  5. Trage in das obere Feld Deine alte Telefonnummer ein.
  6. In das untere Feld gibst Du Deine neue Telefonnummer ein.
  7. Klicke danach oben auf "Fertig".
  8. Danach wird Dir angezeigt, dass Du Deine neue Nummer nun verifizieren musst.

So sicherst Du Deine WhatsApp-Chat-Verläufe trotz Telefonnummer-Wechsel

Um Deine Chats zu behalten, auch wenn Du Deine Telefonnummer änderst, musst Du BEVOR Du Deine neue Nummer bei WhatsApp verifizierst manuell ein Backup Deiner Chats erstellen. Wir zeigen Dir, wie ein manuelles Backup Deiner Chats bei WhatsApp funktioniert:

Chat-Backup – Android-Endgeräte:

Bei den Smartphones mit Android erfolgt die Chat-Speicherung über Google Drive. Und zwar so:

  1. Gehe in den Menüpunkt „Einstellungen“.
  2. Tippe dann auf „Chats“.
  3. Danach gehst Du auf die Option „Chat-Backup“.
  4. Drücke auf „Sichern“.

Chat-Backup – iOS-Endgeräte:

Bei Endgeräten mit dem iOS-Betriebssystem ist für eine Speicherung Deiner Chats die Verwendung von iCloud die Voraussetzung. Danach geht die Chat-Sicherung wie folgt:

  1. Wähle den Menüpunkt „Einstellungen“.
  2. Gehe zum Punkt „Chats“.
  3. Nun klickst Du auf „Chat-Backup“.
  4. Durch das Auswählen des Punktes „Backup jetzt erstellen“ werden alle Deine Chats und Medien von WhatsApp gespeichert.

Werden meine Kontakte benachrichtigt, wenn ich meine Nummer bei WhatsApp ändere?

Eine Mitteilung über die Änderung Deiner Telefonnummer erfolgt bei WhatsApp nur teilweise. Kontakte, die gemeinsam mit Dir Bestandteil einer Gruppe sind, bekommen einen Hinweis, dass Du Deine Nummer geändert hast. Einzelnen Kontakten wird diese Mitteilung zwar auch übergeben, jedoch ändern sich Deine Kontaktdaten nicht automatisch. Deine Nachrichtenempfänger müssen somit Deine neue Nummer selbstständig in ihren Kontakten ändern. Stelle deswegen sicher, dass Du, bevor Du die Nummer-ändern-Funktion anwendest, Deinen Kontakten Deine neue Nummer mitteilst.

Was kann WhatsApp?

Warum solltest Du WhatsApp überhaupt herunterladen und installieren? Nun, weil die App im Hinblick auf unkomplizierte Kommunikation sehr komfortabel ist. Mittlerweile beherrscht die aktuelle Version von WhatsApp auch viel mehr als nur den Versand von Textnachrichten: Ebenso einfach lassen sich inzwischen diese Funktionen nutzen:

  • Bilder- und Videoversand
  • Verwendung von Emojis und GIFs in Nachrichten
  • Versand von Sprachnachrichten
  • Versand von Dateien
  • Videoanrufe
  • Teilen des Standorts
  • Versand von Kontaktinformationen

Übrigens: ➤ Diese 12 WhatsApp-Tricks kennst Du garantiert noch nicht.

WhatsApp läuft auch ohne Mobilfunknetz

Ganz wichtig: WhatsApp erfordert nach dem Download zwar eine Telefonnummer zur Verifizierung. Der Dienst selbst arbeitet aber vollständig kostenlos über das Internet. Das Android- oder iOS-Smartphone braucht also lediglich eine WLAN-Verbindung oder einen mobilen Internetzugang, damit WhatsApp funktioniert. Wer mobil z. B. via LTE ins Netz geht, sollte allerdings das Datenvolumen im Auge behalten. Eine einfache Textnachricht erzeugt kaum Traffic, Anhänge wie Bilder belasten das Inklusivvolumen deutlich stärker.

WhatsApp macht Probleme beim Installieren?

WhatsApp installieren: Eine Frau hält ein iPhone in der Hand

Sollte einer der Schritte von Download bis Einrichtung nicht funktionieren, hilft oft ein Neustart des Telefons. Manchmal sind die Server langsam, dann dauert der Versand der SMS einen Moment länger und man muss nur warten.

Ausführliche Erläuterungen zu verschiedenen Fehlercodes, die vor allem die Installation und den Betrieb von WhatsApp betreffen, gibt der Anbieter ➤ auf seiner Internetseite. Dir wird kein Fehlercode angezeigt? Überprüfe, ob es vielleicht an einer der hier aufgelisteten Punkte liegen könnte, dass Du WhatsApp nicht installieren kann:

  • System-Update: Stelle sicher, dass Du über die neuste Version Deines Betriebssystems verfügst. Manche Systeme sind veraltet, sodass die aktuelle Version von WhatsApp nicht heruntergeladen werden kann.
  • Speicherplatz: Jede App benötigt ein gewisses Pensum an Speicherplatz, so auch WhatsApp. Überprüfe daher, ob es Dir möglicherweise an Speicherplatz mangelt und das der Grund ist, warum WhatsApp sich nicht auf Dein Gerät herunterladen lässt.
  • SIM-Karte/WLAN-Verbindung: Um WhatsApp benutzen zu können, muss mindestens eine aktive WLAN-Verbindung vorhanden sein. Damit Du WhatsApp auch ohne WLAN nutzen kannst, brauchst Du außerdem eine aktivierte SIM-Karte.

Und hier kommt noch ein Tipp: Wenn Du WhatsApp auf einem neuen Telefon nutzen willst - ganz gleich ob mit Android oder iOS -, erstelle zuvor auf dem alten Smartphone ein Backup. Das funktioniert ganz leicht und so hast Du alle bisherigen Nachrichten auch auf dem neuen Gerät zur Hand.

Willst du stattdessen lieber auf einen anderen Messenger-Dienst setzen, schau mal hier vorbei: Diese ➤6 WhatsApp-Alternativen lohnen sich. 

Darf's ein neues Smartphone sein? Hier wirst Du fündig:

Weitere Angebote

Das könnte Dich auch interessieren:

12 WhatsApp-Tricks, die Du noch nicht kanntest

Mit diesen Tipps kannst Du WhatsApp heimlich auf der Arbeit nutzen oder sogar Inhalte von fremden Handys löschen. So einfach geht's!

Waschmittel: Was Du brauchst und was nicht

Vollwaschmittel, Colorwaschmittel, Feinwaschmittel, Tabs ... puh! Was von all diesen Produkten braucht man denn nun eigentlich wirklich?

Servietten falten mit einfachen Anleitungen

Rose, Bischofsmütze, Lilie? Welche Serviette hättest denn gern? Wir verraten, wie du Servietten und nicht die Stirn in Falten legst.