12 WhatsApp-Tricks, die Du noch nicht kanntest

12 WhatsApp-Tricks, die Du noch nicht kanntest 

Weltweit nutzen rund 1,5 Milliarden Menschen WhatsApp. Die Wahrscheinlichkeit, dass auch Du die Messenger-App auf Deinem Handy hast, ist daher ziemlich groß. Hast Du? Wir wussten es! Aber kennst Du auch alle Tricks? Wir verraten, wie Du WhatsApp wie ein Profi nutzt und sogar Zugriff auf das Handy Deiner Kontakte bekommst.

Du hast WhatsApp noch nicht installiert? So geht's.

1. Versand verhindern

Hast Du eine Nachricht versehentlich an den falschen Empfänger geschickt, ist der Schreck oft groß. Den plötzlichen Adrenalinschub solltest Du nutzen, denn dann heißt es schnell sein: Erst, wenn die Nachricht auf den WhatsApp-Servern eingetroffen ist, wird sie an den Empfänger weitergeleitet. Hast Du auf "Senden" gedrückt, kannst Du dies nur noch stoppen, indem Du Dein Handy sofort in den Flugmodus schaltest. Lösche die Nachricht dann auf Deinem Handy. Danach kannst Du den Flugmodus wieder deaktivieren.

2. Verschickte Nachricht auf dem Empfängerhandy löschen

Warst Du für den ersten Tipp zu langsam, hast Du immer noch eine Möglichkeit, die Nachricht zu löschen. Wenn Du schnell genug bist, sogar noch, bevor der Empfänger sie liest. Allerdings darf der Versand nicht länger als sieben Minuten zurückliegen. Gehe dafür in den Chatverlauf und halte die betreffende Nachricht gedrückt. Es öffnet sich dann sowohl bei iOS als auch bei Android ein Menü, in dem Du wählen kannst, wo Du die Nachricht löschen willst: nur auf Deinem Telefon ("Für mich löschen") oder auch auf dem des Empfängers ("Für alle löschen"). Der Empfänger kann die Nachricht dann zwar nicht mehr lesen, er sieht jedoch, dass Du eine Nachricht gelöscht hast. Überlege Dir daher schon mal eine gute Antwort, falls er oder sie nachfragt.

So löschst Du eine WhatsApp-Nachricht auf dem Handy des Empfängers

3. Blaue Haken deaktivieren

Willst Du nicht, dass Deine Chatpartner sehen, ob Du eine Nachricht gelesen hast, kannst Du die Lesebestätigung deaktivieren. In den App-Einstellungen findest Du hierfür den Menüpunkt "Account". Wähle anschließend "Datenschutz". Hier kannst Du die Lesebestätigungen aktivieren oder auch ausschalten. Wichtig: Wenn Du keine Lesebestätigungen versendest, kannst Du auch keine erhalten. Du siehst dann also auch nicht mehr, wann Deine Nachrichten gelesen wurden. In Gruppenchats werden Lesebestätigungen immer versendet.

4. Text durchstreichen, fetten und in Schräglage bringen

Deine Nachrichten werden lebendiger, wenn sie nicht nur mit "normaler" Schrift versendet werden. Willst Du Textstellen fetten, kursiv schreiben oder auch durchstreichen, geht das ganz leicht.

Text fetten: Rahme die Textstelle mit Sternchen ein (*fett*)
Text kursiv schreiben: Stelle vor und hinter den Text einen Unterstrich (_kursiv_)
Text durchstreichen: Setze vor und hinter die Textstelle eine Tilde (~durchgestrichen~)

Wichtig: Während Du die Nachricht tippst, sieht man die einrahmenden Zeichen noch. Sobald Du die Nachricht aber abschickst, wird der Text entsprechend formatiert und die Zeichen verschwinden.

5. WhatsApp mit dem Computer nutzen

Diesen Tipp dürfen wir eigentlich gar nicht geben, aber wenn Du z. B. im Büro das Handy nicht nutzen darfst, gibt es einen Trick: Gehe auf die Website web.whatsapp.com. Dort erscheint ein QR-Code mit der Anleitung, wie WhatsApp auf Deinen Computer gebracht wird. Nun hast Du alle Chats auf dem Rechner, kannst dort Nachrichten versenden und auch empfangen, ohne das Handy in die Hand zu nehmen. Alternativ kannst Du auch die App für Mac oder Windows auf den Rechner herunterladen. So merkt der Chef garantiert nichts.

6. Chats stummschalten

Ist man erst einmal in einen Gruppenchat geraten, können die dauernden Benachrichtigungen ganz schön nerven. Willst Du Dein Handy nicht lautlos stellen, aber vom Gruppenchat nichts mehr hören, kannst Du diese eine Unterhaltung einfach stummschalten. Rufe hierfür den Chat auf, gehe dann ins Menü und wähle dort "Benachrichtigungen stummschalten". Nun lässt Dich der Chat für die Dauer der von Dir gewählte Zeit in Ruhe. Willst Du die Stummschaltung aufheben, gehst Du den gleichen Weg.

WhatsApp-Tricks: So stellst Du eine Unterhaltung stumm

7. Nachrichten auf ein neues Handy übertragen

Wenn Du Deine Nachrichten auch auf einem neuen Handy haben willst, ist das ganz einfach. Sichere einfach auf dem bisherigen Gerät über die Backup-Funktion alle bisher gesendeten und empfangenen Nachrichten. Gehe dafür in die Einstellungen und tippe dort auf "Chats". Unter dem Menüpunkt "Chat-Backup" kannst Du einstellen, wo die Nachrichten gesichert werden sollen und wie häufig. Installierst Du WhatsApp dann auf dem neuen Handy, kannst Du die alten Nachrichten über diese Sicherung auf das neue Smartphone übertragen.

8. Chats oben anpinnen

Schreibst Du Dir mit vielen Leuten auf WhatsApp, kann es sein, dass Deine Lieblingskontakte in der Chatübersicht nach unten rutschen. Dies kannst Du verhindern, indem Du die wichtigsten Chats oben anpinnst. Drücke dafür lange auf einen Chat und wähle bei Android oben im Menü das Pin-Symbol. Bei iOS wischst Du den Chat nach rechts und fixierst ihn dann. Maximal drei Unterhaltungen kannst Du so anpinnen.

9. Schnellzugriff auf Lieblingskontakte

Schreibst Du einem Deiner Kontakte besonders häufig, kannst Du eine Verknüpfung mit dem Chat direkt auf den Handy-Homescreen legen. Allerdings geht dies bislang nur für Android und Windows-10-Geräte. Öffne hierfür die Unterhaltung und öffne das Menü. Unter "Mehr" kannst Du "Verknüpfung hinzufügen" auswählen. So kommst Du vom Homescreen aus mit nur einem Fingertipp direkt in den Chat.

10. Chatnachricht zitieren

Vor allem in Gruppenchats mit vielen Teilnehmern kann es passieren, dass man den Überblick darüber verliert, worauf sich bestimmte Antworten beziehen. Das kannst Du vermeiden, indem Du die betreffende Nachricht zitierst. Drücke dafür lange auf eine Nachricht und wähle bei Android im sich öffnenden Menü den Pfeil nach links. Bei iOS heißt der Menüpunkt "Antworten". Direkt über Deiner Antwort wird dann die Nachricht angezeigt, auf die Du Dich beziehst. Missverständnisse sind so deutlich seltener.

11. Nachricht merken

Um wichtige Nachrichten schnell wiederzufinden, kannst Du sie mit einem Stern markieren. Tippe dafür einfach die Nachricht an und halte sie gedrückt. Wenn Du dann auf den Stern tippst, findest Du die Nachricht in den Einstellungen unter "Mit Stern markierte" wieder.

12. Speicher freigeben

Bekommst Du viele Videos und Fotos über WhatsApp geschickt, kann das schnell die Speicherkapazitäten Deines Handys strapazieren. Um Deinem Smartphone wieder etwas mehr Luft zu verschaffen, kannst Du die von einem Kontakt gesendeten Inhalte löschen. Und zwar so: Gehe in die Einstellungen, tippe dort "Daten- und Speichernutzung" an und dann "Speichernutzung". Nun kannst Du den Kontakt wählen, dessen Inhalte Du löschen willst. Tippe dann unten auf "Nachrichten verwalten". Hier kannst Du angeben, welche Bilder, Videos etc. Du löschen möchtest. Und schon hat Dein Smartphone wieder Platz für neue Inhalte.

Du willst lieber auf einen anderen Messenger-Dienst als WhatsApp setzen? Dann schau mal hier vorbei: Diese ➤6 WhatsApp-Alternativen lohnen sich!

Das könnte Dich auch interessieren:

WhatsApp herunterladen und installieren: So geht's

Melde Dich doch mal wieder ... zum Beispiel bei WhatsApp an!  So installierst Du den Messenger auf Deinem Handy.

PAYBACK Tricks: So gibt's die meisten PAYBACK Punkte

Darf's ein bisschen mehr sein? Sichere dir 2fache, 3fache oder sogar 20fache PAYBACK Punkte. Mit diesen Tricks geht's!

Fernseher kaufen: Welches Gerät passt zu mir?

Die Auswahl ist beim Fernseherkauf oft genauso groß wie die Überforderung. Wir liefern die Fakten, die Du wirklich brauchst.