Marmelade kochen: verschiedene Marmeladen stehen nebeneinander

Marmelade kochen: So einfach geht's 

Glaube es oder nicht: Willst Du Marmelade ganz nach Deinem persönlichen Geschmack kochen, brauchst Du dafür kein langes Rezept, sondern nur zwei Zutaten:

Zutaten

  • Früchte oder Beeren nach Wahl (Menge nach Belieben)
  • Gelierzucker (Menge hängt vom Fruchtgewicht und der Art des Gelierzuckers ab)

Wie viel Marmelade Du einkochen willst, ist allein Dir überlassen. Du kannst aus 500 Gramm Früchten ebenso etwas Leckeres zaubern wie aus fünf Kilogramm. Passe dann einfach die Mengen im Rezept entsprechend an. Wie viel Gelierzucker Du dafür brauchst, ist ebenfalls Deine Entscheidung, denn es gibt verschiedene Arten des Geliermittels:

  • 1:1-Gelierzucker
    Beim 1:1-Gelierzucker benötigst Du genauso viel Zucker wie Du Obst verwendest, also z. B. ein Kilogramm Früchte und ein Kilogramm Zucker. 
  • 2:1-Gelierzucker
    Beim 2:1-Gelierzucker ist das Verhältnis 2:1. Für ein Kilogramm Erdbeeren benötigst Du also 500 Gramm Gelierzucker.
  • 3:1-Gelierzucker
    Beim 3:1-Gelierzucker nimmst Du entsprechend ein Kilo Früchte und 333 g Zucker.

Natürlich gilt: Je mehr Zucker Du verwendest, umso süßer wird die Marmelade.

Marmelade kochen: Drei Marmeladengläser stehen auf Holz

Zubereitung

  1. Gläser auskochen
    Koche die Marmeladengläser aus, indem Du sie in einen großen, mit Wasser gefüllten Topf gibst und das Wasser mindestens zehn Minuten lang kochen lässt. Die Gläser müssen dabei vollständig vom Wasser bedeckt sein. 
  2. Früchte vorbereiten
    Bereite die Früchte oder Beeren vor, indem Du sie wäschst, ggf. schälst und entkernst. Härtere Fruchtsorten wie Äpfel oder Birnen solltest Du vorab weichkochen.
  3. Einmal zerkleinern, bitte
    Schneide das Obst so klein, wie Du es gern in Deiner Marmelade hättest. Gib es dann in einen ausreichend großen Topf.
  4. Es wird heiß
    Erhitze die Früchte oder Beeren nun vorsichtig auf dem Herd und lasse unter ständigem Rühren nach und nach den Gelierzucker hineinrieseln.
  5. Fertig?
    Koche alles etwa drei Minuten lang. Die genaue Dauer hängt von der Obstsorte und dem Gelierzucker ab. Aber das ist kein Grund zur Unsicherheit, denn ob die Marmelade fertig ist, verrät die 
    Gelierprobe:
    Nimm dafür mit einem Löffel eine kleine Menge der kochenden Marmelade ab und lasse sie auf einen kalten Teller tropfen. Wird sie nach einigen Augenblicken fest, ist sie fertig zum Abfüllen.
  6. Ab in die Gläser
    Gib die Marmelade dann noch kochend in die ausgekochten Gläser und stelle diese auf den Kopf. Damit erhitzt Du noch einmal den Deckel und verhinderst so, dass Keime eindringen. Vorsicht beim Umdrehen: Das Glas ist natürlich heiß! Nach ca. fünf Minuten kannst Du die Gläser wieder auf "die Füße" stellen und weiter abkühlen lassen.

Lass Dir Deine Marmelade schmecken!

Pst! Genau genommen ist das hier Gekochte gar keine Marmelade, sondern eine Konfitüre. ➤Was der Unterschied ist, liest Du hier.

Töpfe und Gläser gefällig? Hier gibt's alles für Marmeladenköche:

Das könnte Dich auch interessieren:

Wie lange sind Lebensmittel wirklich haltbar?

Das Mindesthaltbarkeitsdatum kennst du bestimmt. Aber was ist das Verbrauchsdatum? Wir verraten, wie lange welche Lebensmittel wirklich haltbar sind.

Gesundes Frühstück: Das solltest Du morgens essen

Morgenstund hat Gold im Mund? Vitamine und Ballaststoffe wären doch viel wichtiger! So sieht ein gesundes Frühstück aus.

Lebensmittel: noch gut oder verdorben?

Sind die Eier noch gut? Ist das Fleisch noch frisch? Kann man die Kartoffeln noch essen? Hier erfährst Du alles über verdorbene Lebensmittel!