Eier natürlich färben: Bunte Eier liegen nebeneinander

Eier natürlich färben: Omas Anleitung mit Hausmitteln

Sobald die Bäume sich im Frühling wieder mit frischem Grün schmücken, ist auch der Osterhase nicht mehr weit. Da wird es allerhöchste Zeit, dass du etwas Farbe in dein Zuhause bringst. Na, und wenn Ostern schon vor der Tür steht, dann färbe doch mal wieder Ostereier bunt! Wie das mit einfachen Hausmitteln ganz natürlich geht, ist unserer heutiger Geheimtipp von Oma.

Wie kannst du Eier natürlich färben?

Um deine Ostereier kunterbunt zu zaubern, nimmst du einfach die Dinge, die du wahrscheinlich ohnehin schon zu Hause hast: Zwiebelschalen, Kaffee, Kamille … All diese Dinge eignen sich, um Ostereier natürlich zu färben.

Lege die Eier dafür einfach in einen Sud, den du mit der jeweiligen Zutat angesetzt hast. (Wie das geht, liest du ein Stück weiter unten.) Schon leuchten die Eier fröhlich bunt und österlich. 

Welche Zutat ergibt welche Farbe?

Je nachdem, welches natürliche Färbemittel du verwendest, kannst du dich über eine andere Farbe freuen. Diese Zutaten ergeben folgende Farben:

  • Gelb: Kamille, Safran, Kurkuma
  • Orange: Karotten, Zwiebelschalen
  • Pink: Rote Bete
  • Grün-gelb: Johanniskraut
  • Grün: Spinat, Petersilie
  • Blau: Heidelbeeren, Rotkohl
  • Braun: Kaffee

Eier natürlich färben: Anleitung für den Sud

Um den Sud für das Eierfärben anzusetzen, gehst du je nach natürlichem Färbemittel unterschiedlich vor:

Beeren, Blüten, Blätter

Gib etwa 50 bis 100 g der Zutat (ggf. zerstoßen oder zerstampft) in einen Liter Wasser und lasse es 30 bis 60 Minuten lang sanft köcheln. Fische danach die Stücke heraus.

Gemüse

Hier brauchst du etwas mehr Ausgangsmaterial. Man könnte fast meinen, dass du dir einen Eintopf kochst: Zerschnippele etwa 500 g Gemüse und gib dieses in einen Liter Wasser. Koche dann das „Süppchen“ etwa 45 Minuten lang. Danach gießt du das gefärbte Wasser ab und kannst aus dem Gemüse etwas Leckeres zaubern.

Pulver

Beim Pulver geht es wieder etwas schneller: Gib vier bis fünf Teelöffel des Pulvers in einen Liter Wasser und köchle die Mischung etwa 30 Minuten lang, bis sich das Wasser deutlich verfärbt hat.

Jetzt wird gefärbt

Hast du den Sud erstellt, fehlen nur noch die Eier. Koche diese wie sonst auch in Wasser. Achte jedoch darauf, sie nicht wie sonst üblich anzustechen. Die Farbe läuft sonst ins Ei und verfärbt es auch von innen. Schrecke die Eier nach dem Kochen mit kaltem Wasser ab. Sie lassen sich dann später besser schälen.

Lege nun die Eier in kleine Schälchen und fülle diese jeweils mit einem Färbesud auf, bis die Eier ganz bedeckt sind. Je nach natürlicher Zutat brauchen die Eier kürzer oder länger, mitunter sogar über Nacht, um die Farbe richtig anzunehmen. Prüfe einfach von Zeit zu Zeit, ob das Ei dir schon kräftig genug gefärbt ist. Wenn nicht, lasse es einfach noch weiter ziehen.

Trocknen nach dem Färben

Sind dir die Eier bunt genug, fische sie aus dem Sud und lege sie zum Trocknen auf ein Küchenkrepp. Alternativ kannst du sie auch zurück in den Eierkarton setzen oder auf abgeschnittenen Klopapierrollen parken.

Extraglanz für deine Ostereier

Besonders strahlend werden deine gefärbten Ostereier, wenn du sie mit etwas Öl einreibst. Lasse sie vorher unbedingt vollständig trocknen, gib dann etwas Speiseöl in deine Hände und reibe ein Ei nach dem anderen darin.

Weiß oder braun? Welche Eier kann ich färben?

Sowohl die weißen als auch die braunen Eier freuen sich, wenn sie von dir österlich verziert werden. Ob du lieber weiße oder braune Eier färbst, ist somit dir überlassen. Auf weißen Eiern kommen die Farben allerdings unverfälschter heraus und sie leuchten dann auch mehr. Wie so oft im Leben ist dies aber eine reine Geschmacksfrage.​

Frische Eier und alle Zutaten zum Färben kaufst du online am besten hier:

Das könnte dich auch interessieren:

Warum werden Eier im Supermarkt nicht gekühlt?

Sucht man Eier im Supermarkt, findet man diese nicht in den Kühltheken, sondern im Regal. Aber stehen sie da nicht falsch?

Grün oder weiß: Welcher Spargel ist gesünder?

Hmmm, köstlich sind beide Spargelsorten, aber einer hat in Sachen Gesundheit die Spargelspitze vorn. Wir verraten, welcher das ist.

Sind die Eier noch frisch? Dieser Test verrät's!

Den meisten Lebensmitteln merkt man es an, wenn sie ihre besten Tage schon hinter sich haben. Bei Eiern ist das nicht so leicht. Dieser Trick entlarvt faule Eier.