WASSER

UNTERSTüTZEN SIE DIESE AKTUELLEN HILFSPROJEKTE

Ein Brunnen für Msulwa, Kenia

Ein Brunnen für Msulwa, Kenia
Ort: Msulwa, Shimba Hills, Kenia
Punkte-Spender: 169
Zielgruppe der Maßnahme "Brunnenbau" ist die gesamte Bevölkerung von Msulwa. Mit einem zentral gelegenen Brunnen, hat die Bevölkerung das gesamte Jahr über die Möglichkeit Wasser für zu Hause und fürs Feld zu bekommen. Die Idee eine Art Bewässerungs-System für die Felder kann verwirklicht werden. Die Frauen hätten das Wasser auf einer Höhe, in der ihre Häuser und Höfe liegen, und müssten nicht die 50 Meter hinunter zu den Wasserlöchern, um dann mit 20 Liter auf dem Kopf wieder hinauf zu laufen. Die Bauern könnten auch mehr Vieh anschaffen, um mehr Milch zu bekommen. Milchkühe sieht man selten, weil das nötige Wasser fehlt, und die Wiesen sehr trocken sind. Die Krankenstation mit Entbindungsbau könnte mit Wasser versorgt werden, damit die Frauen die notwendigen hygienischen Verhältnisse bekommen. 

Wasser für den täglichen Gebrauch muss von den kleinen Wasserstellen in Kanistern geholt werden. Der Weg dorthin beträgt 2 – 4 km. Es gibt keinen Brunnen in Msulwa und dieser Wassermangel macht die Arbeit in der Landwirtschaft sehr beschwerlich. An der Krankenstation und an der Primary School sind inzwischen 5 Wassertanks, die vom Regen in den zwei Monsunzeiten in Oktober und April gespeist werden. Wenn eine Regenzeit ausbleibt, wie in den Jahren 2008 und April 2009, verkümmert die so nötige Ernte von Mais und Gemüse.

Die Baumaßnahmen bis jetzt haben gezeigt, wie viel Wasser für einen Bau benötigt wird. Da die Korallensteine sehr uneben sind, ist sehr viel Mörtel für die Wände gebraucht worden. Allein für das Schulgebäude mit 2 Werkstätten wurden um die 200 Sack Zement benötigt. Dies erfordert eine große Menge an Wasser, das nicht nur von den Wasserlöchern und Tanks geholt werden musste, sondern auch Andrew Mwolovu, Councellor und Bauleiter vor Ort, musste einen Dienstwagen ausleihen, um Wasser vom nächsten Fluss, der ca. 8 Kilometer entfernt liegt, zu holen.

Das Areal um die Grund/Hauptschule, über die Kranken- und Entbindungsstation, bis zur neuen handwerklichen Schule beträgt ca. 20 Acres und die Menge des benötigten Wassers für die Bedürfnisse der Schulen und Krankenstation betragen ungefähr 5 – 6 Kubik Meter pro Stunde. Bis jetzt haben diese Einrichtungen keine Wasserquelle außer den Regenauffangrinnen an den Dächern, die äußerst mangelhaft sind. Es sind 5 Wassertanks insgesamt, die vom Regenwasser gefüllt werden. Während der langen Trockenperioden haben die Einrichtungen einen akuten Wassermangel, welcher für die LehrerInnen, SchülerInnen, PatientInnen und Krankenpersonal eine enorme Einschränkung darstellt und ihre Leistungen sehr beeinträchtigen. 

Der Erfolg eines eigenen Brunnens wird dieses Problem für die Einrichtungen und ihre Umgebung spürbar lindern. Msulwa liegt etwa 500 Meter über dem Meer, und befindet sich am Rande des National Parks Shimba Hills.
93% finanziert
Zur Durchführung fehlen noch:

121967 °P

 
5 Wertungen

Viva con Agua - Wasserprojekte

Viva con Agua - Wasserprojekte
Ort: Hamburg, Deutschland
Punkte-Spender: 2883
ALLE FÜR WASSER - WASSER FÜR ALLE!
Viva con Agua (VCA) ist ein Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für den weltweiten menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser einsetzt. Mit kreativen und freudvollen Aktionen machen wir im deutschsprachigen Raum auf das globale Thema WASSER aufmerksam und sammeln gleichzeitig Spenden für weltweite Wasserprojekte.

Unsere aktuellen Schwerpunktländer sind Äthiopien, Kenia, Nepal und Uganda.


Hier ein paar kleine Beispiele, was du mit deiner Spende ermöglichen kannst:
50€ --> Zugang zu sauberem Trinkwasser für 15 Menschen in Bahir Dar - Äthiopien
100€ --> Sauberes Trinkwasser & Hygieneschulungen für 15 Menschen in Nepal
1.000€ -> Anschaffung einer Handpumpe für einen Brunnen, der 500 Menschen versorgen kann

Weitere Infos zu den aktuellen und auch zu abgeschlossenen Projekten findet ihr auf unserer Website: www.vivaconagua.org
83% finanziert
Zur Durchführung fehlen noch:

8673239 °P

 
16 Wertungen

Dreh den Hahn auf: "Saubere Sache! Wasser spenden - Leben schenken"

Dreh den Hahn auf:
Ort: Banteay Meanchey Province, Kambodscha
Punkte-Spender: 526
Am 22. März war Weltwassertag! „Saubere Sache! Wasser spenden - Leben schenken"

HIER KLICKEN UND REINSCHAUEN: https://www.youtube.com/watch?v=5EGYKavuM0U

Ein Leben ohne sauberes Trinkwasser.?

Wir hierzulande können uns nicht vorstellen, wie das wäre. Wir sind es gewohnt, dass eine unbegrenzte Menge sauberes, gereinigtes Wasser aus dem Wasserhahn oder der Dusche fließt. Wie wäre es, wenn man erst viele Kilometer Fußmarsch zurücklegen müsste, um zur weit und breit einzigen Wasserquelle zu gelangen, die dann auch noch verschmutzt, von Bakterien zersetzt ist und gleichzeitig von vielen Tieren genutzt wird? Die Folgen wären Durst, Krankheiten und keine Chance auf wirtschaftliche Entwicklung.

Kambodscha ist eines der Länder, die vom starken Mangel an sauberem Trinkwasser und die daraus folgenden Konsequenzen betroffen ist.

„Saubere Sache“ – Wasser rettet Leben!

Durch unsere Kampagne „Saubere Sache – Wasser rettet Leben!“ setzen wir uns anlässlich des Weltwassertages am 22. März 2017 für den Zugang zu sauberem Trinkwasser und die Verbesserung der Hygienesituation für viele kambodschanischen Familien ein. Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich durch Ihre Spende an diesem Anliegen zu beteiligen – gemeinsam können wir einen korrekten Unterschied im Leben von Kambodschanern machen.

Unsere Lösungen: Der Bio-Sand-Wasserfilter & Latrinen

Ein Bio-Sand-Wasserfilter kostet inklusive Schulung zur Anwendung und Instandhaltung sowie der Installation, die gemeinsam mit den Bewohnern vor Ort vorgenommen wird, 100 Euro. Pro Minute fließt ca. ein Liter sauberes Trinkwasser aus dem Filter – genug zur Versorgung einer ganzen Familie. 

Durch die Förderung vom Bau von Latrinen kann die allgemein sehr schlechte Hygienesituation, die oft zu Krankheiten führt, wirksam verbessert werden.

Jetzt Mitmachen!

Sauberes Trinkwasser und eine Menschenwürde Hygienesituation sind die Vorrausetzungen für Gesundheit, die Chance auf Bildung sowie wirtschaftliche Entwicklung. Werde Sie durch Ihre Spende ein Teil unseres wirksamen Projekts „Dreh den Hahn auf“ und schenken Sie kambodschanischen Kindern und Familien eine selbstbestimmte Zukunft!

70% finanziert
Zur Durchführung fehlen noch:

768433 °P

 
11 Wertungen