Räute an zwei Schlüsseln

Wie heißt der hintere Teil des Schlüssels?

Wetten, dass es ein Ding gibt, das du jeden Tag in der Hand hältst, aber trotzdem keine Ahnung hast, wie es heißt? Keine Bange, schlimm ist das nicht. Schließlich gibt es davon ja auch noch x verschiedene andere Sachen. Das ➤Klemmding am Aktenordner ist nur eines davon, das ➤Ausgießteil der Gießkanne genauso oder der ➤runde Teil des Löffels.

Heute soll es aber um das runde oder manchmal auch eckige Ende des Schlüssels gehen, also um den Teil, den du mit Daumen und Zeigefinger packst und damit beherzt den Schlüssel im Schloss herumdrehst. Dieser Teil heißt nämlich nicht "Anpackstelle zum Rumdrehen", sondern "Räute".

Das klingt ein wenig wie eine entzündliche Hautkrankheit, beschreibt aber den Teil des Schlüssels, der vor allem in früheren Jahren oft reich verziert war.

Heute sind auf der Räute meist nur die Schlüsselnummer und der Hersteller aufgedruckt, manchmal ist statt des Loches auch ein Lachgesicht eingestanzt. Einige Anbieter stanzen auch die Initialen in den "Kopf" des Schlüssels, damit dieser ein wenig individueller erscheint. Wie auch immer dieser Teil bei deinen Schlüsseln aussieht – jetzt fehlen dir endlich nicht mehr die Worte, wenn du darüber sprechen willst.

Den Schlüssel für gute Unterhaltung haben diese Partner für dich:

Das könnte dich auch interessieren:

Wie heißt das Münzding am Einkaufswagen?

Packe den Einkaufswagen beherzt am Griff, schnappe dir deine Einkaufsmünze und stecke sie in das … in den … Verdammt! Wie heißt das Ding?

Wie heißt das Klemmding im Aktenordner?

Die  Klemme aus Metall lässt sich auf die beiden Ringe eines Aktenordners auffädeln und entwickelt dort bei Bedarf echte Superkräfte. Wie heißt sie?

Wie heißt der "Hals" der Gießkanne?

Vorn an der Kanne steht ein langes Rohr ab. Das sieht komisch aus, beim Gießen ist die langgezogene Öffnung aber Gold wert. Aber wie heißt die eigentlich?