Blasring für Seifenblasen: Ein Mädchen pustet Seifenblasen

Wie heißt der "Kreis" zum Seifenblasenpusten?

Für manche Dinge ist man nie zu alt: In Pfützen zu springen gehört genauso dazu wie Schluckauf lustig zu finden und natürlich auch Seifenblasen in die Welt zu pusten.

Stimmt die Zusammensetzung der dabei verwendeten Seifenlauge, entstehen eine ganze Zeit lang durch die Luft schwebende Seifenblasen, in denen sich all die vielen Farben kunterbunt spiegeln. Vielleicht gibt es sogar Studien dazu, aber auch ohne kann man mit ziemlicher Sicherheit sagen: Seifenblasen machen glücklich.

Rühr dir doch auch mal wieder eine Lauge an, vielleicht mit den Kindern oder Enkeln zusammen (das Rezept findest du weiter unten) und puste etwas Glück in die Welt. Dafür brauchst du nur die besagte Lauge und das Ding, durch das du pusten willst. Und das hat sogar einen Namen: "Blasring" nennt sich der Stab mit dem Kreis am Ende, durch den man die Seifenlauge hindurchpustet und so die kugelrunden Blasen formt.

Schnapp dir am besten gleich die Zutaten und lege los!

Rezept für Seifenblasenlauge

Das brauchst du:

  • 4 EL Schmierseife
  • 4 EL Glyzerin
  • 1 l lauwarmes Wasser

Herstellung:

  • Gib die Schmierseife in das lauwarme Wasser und rühre um, bis sie vollständig gelöst ist.
  • Schütte dann das Glyzerin dazu und rühre fleißig weiter.
  • Fülle die Lauge bei Bedarf in kleinere Behälter um, tunke den Blasring ein und puste los!

Wir wünschen ganz viel Spaß!

Spaß gefällig? Dann sind diese Partner perfekt für dich:

Das könnte dich auch interessieren:

Wie heißt das Ding für die Münze am Einkaufswagen?

Packe den Einkaufswagen beherzt am Griff, schnappe dir deine Einkaufsmünze und stecke sie in das … in den … Verdammt! Wie heißt das Ding?

Wie heißt der runde Teil des Löffels?

Die gewölbte Fläche am Abschleckende des Löffels trägt zuverlässig Leckereien von A nach B. Aber wie heißt das runde Ende des Löffels eigentlich? 

Wie heißt der "Hals" der Gießkanne?

Vorn an der Kanne steht ein langes Rohr ab. Das sieht komisch aus, beim Gießen ist die langgezogene Öffnung aber Gold wert. Aber wie heißt die eigentlich?