Tubini: das köstliche Röhrchen

Tubini: das köstliche Röhrchen

Nicht zu groß, leicht aufzugabeln und bereit, sich mit leckerer Soße zusammenzutun, um dann aufgegessen zu werden: So einfach lassen sich die vielleicht wichtigsten Eigenschaften einer guten Nudel zusammenfassen.

Die Tubini sieht zwar nicht so spektakulär aus wie die ➤Radiatori oder die ➤Farfalle – ein Häkchen hinter alle wichtigen Nudel-Qualifikationspunkte kann sie aber dennoch machen. Vor allem die praktische Größe macht das kleine Röhrchen, das ganz sicher irgendwie mit der ➤Makkaroni verwandt ist, so beliebt. Die befähigt die Tubini nämlich neben vielen weiteren Dingen auch dazu, in Nudelsalaten die Hauptrolle zu spielen und sich mit der mayonnaisigen Gefolgschaft in großen Schüsseln an herrlichen Sommertagen ein Plätzchen auf dem Esstisch zu suchen.

Etwa drei bis vier Zentimeter lang ist das kleine Röhrchen, das an der Außenseite entweder glatt oder oft auch leicht gerillt ist. Die gerillten Vertreter gehen mit Soße eine besonders innige Verbindung ein, dafür sehen die glatten etwas hübscher aus. Entscheide dich für eine der beiden Varianten und lass sie dir gut schmecken!

Ein Pointee isst und freut sich

Schau mal wieder in die Röhre! Hier gibt's deinen neuen Fernseher:

Auch Buttons wollen gedrückt werden. Hier kannst du den Artikel teilen:

Das könnte dich auch interessieren:

Pici: die fülligere Spaghetti

Manchmal ist gerade das Unperfekte perfekt. Und genau deshalb kann die Pici erleichtert aufatmen. Hier lernst du die sympathische Nudel kennen.

Midolline: die klitzekleine Köstlichkeit

Ob dich ihre Form an ein Korn oder einen Tropfen erinnert, bleibt ganz dir überlassen. Auf den Teller schubsen solltest du diese niedliche Nudel aber in jedem Fall.

Fagottini: die doppelt leckere Nudel

Mit der Fagottini wird's richtig lecker! Die kannst du nämlich nicht nur mit Soße übergießen – die Pastabeutelchen bringen zudem eine leckere Füllung mit.