Pici: die füllige Spaghetti

Pici: die fülligere Spaghetti

Manchmal ist gerade das Unperfekte perfekt. Und genau deshalb kann die Pici erleichtert aufatmen, wenn sie im Topf aufgegabelt und direkt im Anschluss auf deinen Teller befördert wird.

Perfekt in Form bzw. makellos geformt ist diese traditionell von Hand gefertigte Nudel nämlich wirklich nicht. Zumindest bei Weitem nicht so wie die oben im Bild, die maschinell zurechtgenudelt zu sein scheint. Wird sie stattdessen traditionell hergestellt, ist sie an manchen Stellen dicker, an anderen etwas dünner. Wie man eben aussieht, wenn man von pastaerfahrenen Händen sorgsam in Form gerollt wird.

Wie eine fülligere Spaghetti könnte man die Pici all jenen beschreiben, die noch keine Bekanntschaft mit dieser sympathischen Nudel machen konnten. Sie ist sogar noch umfangreicher als die ➤Spaghettoni. Ihre ausgeprägte Fülligkeit sorgt übrigens auch dafür, dass sie reichlich lange im kochenden Salzwasser verbringen muss, bevor sie sich für den Verzehr erweichen lässt: Stolze 20 bis 22 Minuten sind es bei der Pici.

Mit einer kräftigen Soße schmeckt die Pici am besten

Kräftig, würzig, italienisch

Die längere Kochzeit ist hier aber ein echter Vorteil. Denn während die Nudel im Topf ihr Sprudelbad genießt, kannst du eine leckere Soße für sie vorbereiten. Mit einer kräftigen Fleischsoße bildet die Pici das perfekte Team.

Aber natürlich geht es auch ohne Fleisch: Mit einer würzigen Gemüsesoße verträgt sich die Pici ganz genauso gut. Verwendest du dabei typische Gewürze aus der Toskana wie Basilikum, Thymian, Salbei, Rosmarin oder Oregano, weckst du bei der fülligen Nudel Heimatgefühle. Schließlich stammt sie aus der herrlichen Region Italiens, in der es sich rund ums Jahr wunderbar aushalten und vor allem auch essen lässt.

Probiere diese ganz besondere Nudel unbedingt einmal aus. Du wirst sie sicher mögen!

Ein Pointee ist bestens gelaunt und lacht

Iss die Pici, wo sie herkommt! Unsere Partner bringen dich in die Toskana:

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn gleich mit deinen Freund:innen!

Das könnte dich auch interessieren:

Midolline: die klitzekleine Köstlichkeit

Ob dich ihre Form an ein Korn oder einen Tropfen erinnert, bleibt ganz dir überlassen. Auf den Teller schubsen solltest du diese niedliche Nudel aber in jedem Fall.

Fagottini: die doppelt leckere Nudel

Mit der Fagottini wird's richtig lecker! Die kannst du nämlich nicht nur mit Soße übergießen – die Pastabeutelchen bringen zudem eine leckere Füllung mit.

Papiri: die Designer-Nudel

Wie?! Bei der Papiri hat sich ein echter Designer hinsetzt und überlegt, wie die Nudel wohl aussehen sollte? Wow, also die gucken wir uns an!