Tofu in einer Schale

Was ist eigentlich Tofu?

Ein bisschen sieht Tofu ja aus wie einer dieser drolligen Grillkäse. Also die, die so komisch quietschen, wenn man in sie hineinbeißt. Tatsächlich sind Tofu und Grillkäse aber nicht miteinander verwandt oder verschwägert.

Während Grillkäse nämlich tatsächlich aus Käse besteht (wer hätte das gedacht?), hat Tofu mit dem Milchprodukt rein gar nichts am Hut. Lediglich in der Herstellung gibt es Parallelen: Zunächst einmal wird für die Tofu-Produktion aus Sojabohnen die Sojamilch gewonnen. Nach einigen spektakulär benannten chemischen Abläufen entsteht daraus Sojaquark. Dem wird das Wasser entzogen, sodass eine feste Masse zurückbleibt. Die wird schließlich in Form gepresst und zieht fortan als Tofu durchs Land.

Lecker zubereitetes Tofu

Tofu soll es schon seit dem Altertum geben. In vielen asiatischen Ländern wie China, Japan, Korea oder Thailand gehört es zu den Grundnahrungsmitteln.

Immer beliebter werden die weißen Blöcke auch hierzulande. Vor allem Vegetarier und Veganer greifen gern zu Tofu: Bei der Herstellung sind keine tierischen Erzeugnisse nötig und noch dazu steckt jede Menge Protein in den Päckchen. So kann man mit Tofu recht gut den Fleischverzicht ausgleichen.

Vollkommen pflanzlich und vollkommen geschmacklos

Geschmack darfst du von den Protein-Paketen allerdings nicht erwarten. Tofu schmeckt so ziemlich nach gar nichts. Je nachdem, wie man es sieht, ist das ein Vor- oder Nachteil. Immerhin kann man das Lebensmittel so ganz nach Wunsch würzen, ohne dass der eigenen Kreation der Geschmack des Tofus dazwischen käme. Man muss ein bisschen üben, bis man den Dreh raus hat. Aber dann kann man mit Tofu trotz seiner Geschmacklosigkeit wunderbar leckere Dinge zaubern.

Schneide Tofu, brate ihn oder wirf ihn in Würfelform als Einlage in die Suppe. An eine ➤Grießnockerlsuppe kommen die Sojawürfelchen vielleicht nicht ran, aber je nach Suppe, die um die Würfel herum plätschert, ergeben sie doch ein erfreuliches Gesamtergebnis.

Probiere Tofu unbedingt auch mal als Nachtisch! Bereite ihn dafür nicht pikant, sondern süß zu und lass dich überraschen! Du wirst staunen, wie gut es fleischlos schmecken kann.

Werde fleischlos fit! Hier trainierst du dich knackig:

Das könnte dich auch interessieren:

Warum haben gekochte Nudeln weniger Kalorien als rohe?

Bei rohen Nudeln steht grundsätzlich ein höherer Kalorienwert als bei gekochten. Aber wieso eigentlich? Wohin verschwinden die Kalorien?

Was zählt zu Obst? Was zählt zu Gemüse?

Darüber, dass ein Apfel Obst ist und eine Tomate Gemüse, sind sich alle einig. Aber was muss ein Früchtchen mitbringen, um das eine oder andere zu sein?

Diese Gemüsesorten sind gekocht gesünder als roh

Einige Gemüsesorten sind gekocht gesünder als roh. Diesen drei Gemüsearten solltest du eine Fahrt im Topf, der Pfanne oder dem Backofen gönnen.