Fruchtfliegenfalle selber machen

Fruchtfliegenfalle selber machen: So geht's

Mit am besten am Sommer ist die Tatsache, dass es überall herrlich reifes Obst gibt, auf das man sich stürzen kann. Nicht so gut ist, dass Fruchtfliegen das ganz genauso sehen. Sie lieben die fruchtigen Vitaminlieferanten vielleicht sogar noch mehr als wir Menschen. Und sobald sie einen Korb mit leckeren Früchten ausmachen oder auch nur eine einsam in der Küche liegende ➤Mirabelle, ➤Ugli oder ➤Quitte entdecken, stürzen sie sich darauf. 

Dass Fruchtfliegen am Obst herumknabbern, ist an sich schon nicht sehr appetitlich. So richtig unangenehm wird es aber erst dann, wenn die nur wenige Millimeter großen Insekten ihre Eier ablegen. Dann nascht nämlich bald nicht mehr nur eine kleine Fliege am Obst, sondern eine ganze Schar der lästigen Winzlinge. 

Eine Venusfliegenfalle wartet auf den nächsten Snack

Mischen, aufstellen, entsorgen

Um den tierischen Mitbewohnern den Garaus zu machen, kannst du auf ganz natürliche Mittel setzen. Eine Venusfliegenfalle (das ist eine sog. fleischfressende Pflanze wie oben im Bild) kann vielleicht hier oder da eine Fruchtfliege wegschnappen. So schnell wie sich die Insekten vermehren, ist sie aber sehr bald pappensatt und dir keine Hilfe mehr.

Setze stattdessen auf dieses "Rezept" für eine gut funktionierende Fruchtfliegenfalle. Dann ist bald wieder Ruhe am Obstkorb. 

  1. Gib Essig, Wasser und Fruchtsaft (z. B. Apfel oder Orange) in ein Glas. Das Verhältnis sollte 1:2:3 sein. 
  2. Gib etwas Zucker und einige Tropfen Spülmittel dazu.
  3. Gieße diese Mischung in eine flache Schale.
  4. Tausche die Flüssigkeit etwa alle zwei bis drei Tage aus.

Die süßen Bestandteile und der Essig in der Mischung locken die Fruchtfliegen an. Das Spülmittel verändert die Oberflächenspannung der Flüssigkeit, sodass die Tiere in ihr untergehen. Funktioniert die Falle nicht, gib ggf. noch etwas mehr Essig hinzu. Dann sollten sich schnell die ersten kleinen Plagegeister an der Falle einfinden.

Übrigens: Fruchtfliegen werden umgangssprachlich oft auch "Eintagsfliegen" genannt. Das sind allerdings vollkommen andere und vor allem viel größere Tiere. Ob diese Flatterviecher eigentlich wirklich nur einen Tag lang leben, ➤verraten wir dir hier

Pflücke das Obst, wo es wächst! Unsere Partner bringen dich hin:

Das könnte dich auch interessieren:

Packe Alufolie in den Geschirrspüler!

Schon ein kleines, zusammengeknülltes Bällchen des glänzenden Materials beweist echte Zauberkünste im Gerät. Hier verraten wir dir, was es bewirkt.

Maden in der Biotonne bekämpfen und vorbeugen

In der Biotonne ist einiges los: Hier landen organische Abfälle, aber oft gibt es auch ein tierisches Gewusel. So wirst du Maden in der Biotonne los.

Wespennest entfernen: Wie geht das? Was ist erlaubt?

Haben die neuen Nachbarn stichhaltige Argumente, hilft oft nur eins: Man muss das Wespennest entfernen. Hier erfährst du, wie das schonend geht.