Beschlagene Autoscheiben? Mit einigen Tipps hast du klare Sicht

So beschlagen die Autoscheiben weniger

An manchem Herbsttag kann einem die Welt bei einer Autofahrt schon ganz schön trüb und grau vorkommen. Und tatsächlich meint es der Herbst hier und da ganz schön finster mit uns, wenn er die herrlich kunterbunten Blätter einfach von den Bäumen weht, die Nebelmaschine anwirft und dann auch noch mit der ➤Zeitumstellung für zusätzliche Dunkelheit in den Abendstunden sorgt. 

Aber ist es wirklich so trüb und grau, wie du meinst? Oder sind vielleicht einfach nur die Autoscheiben beschlagen? Tippe doch die Frontscheibe bei der nächsten Fahrt einmal kameradschaftlich von innen an. Hinterlässt du dort einen Fingerabdruck? Dann sind vermutlich eher die beschlagenen Scheiben schuld an deinem trübgrauen Eindruck vom Herbst.

Nachts und bei Regen solltest du unbedingt den Durchblick behalten

Pusten und putzen

Fehlt dir im Auto der richtige Durchblick, gibt es vier Tipps, den Nebel im Fahrzeuginneren zu vertreiben. Bei den ersten beiden überlässt du die Arbeit deinem Auto, beim dritten und vierten musst du selbst fleißig werden:

  1. Gebläse einschalten
    Wenn es draußen schon wild weht, kannst du auch im Inneren des Wagens für die richtige Luftzirkulation sorgen. Stelle das Gebläse an, drehe die Temperatur hoch und richte die Düsen auf die beschlagenen Fenster. (Für die Frontscheibe haben viele Autos eine spezielle Taste.) Die Luft erwärmt die Scheiben, sodass sich die Feuchtigkeit daran nicht mehr so stark absetzt. Zudem kann warme Luft Feuchtigkeit gut aufnehmen. All dies sorgt nach und nach für eine klare Sicht.
  2. Klimaanlage aus dem Winterschlaf holen
    Auch wenn du es vermutlich nicht noch kälter im Wagen haben möchtest – die Klimaanlage lohnt sich trotzdem. Sie kann nämlich nicht nur kühlen, sie entzieht der Luft auch Feuchtigkeit. Stelle die Temperatur daher hoch und schalte sie ein. Auch sie hilft dir ruck, zuck beim richtigen Durchblick.
  3. Trockenlegen
    Feuchtigkeit, die nicht im Auto ist, kann es sich auch nicht an den Scheiben gemütlich machen. Achte deshalb darauf, keine feuchten Lappen, getragene Sportkleidung o. ä. im Auto zu lassen. Trocknen diese Dinge, geben sie die Feuchtigkeit an die Luft ab und dann landet sie schließlich an den Fenstern.
  4. Fenster putzen
    An sauberen Scheiben kann sich die Feuchtigkeit aus der Luft deutlich schlechter festhalten. Wienere die Fenster deshalb so gründlich wie möglich. Putze sie blitzblank! Am besten verwendest du dabei Glasreiniger und gehst so vor wie beim ➤Fensterputzen. Dann bist du auch im Herbst sicher unterwegs.

Wir wünschen dir immer den perfekten Durchblick! Mach dir einen schönen Herbst!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn gleich mit jemandem!

Fehlt ihm was? Hier gibt's alles, was dein Auto braucht:

Das könnte dich auch interessieren:

Kürbissuppe: Dieses Rezept gelingt immer

Diese Suppe ist besonders einfach mit unserem Rezept. Probier es gleich mal aus! Du wirst staunen, wie lecker eine Kürbissuppe schmecken kann!

Blitzrezept: Pflaumenkuchen

Der Herbst bringt uns köstliche Pflaumen! Also raus mit der Schüssel und ran ans Backen! So gelingt ein Pflaumenkuchen im Handumdrehen.

Die 7 schönsten Städtetrips im Herbst

Willst du raus aus dem Alltag? Wie wär's mit einem Städtetrip? Wir verraten, welche Städte sich im Herbst besonders lohnen.