Maske basteln ohne Nähen: So einfach geht‘s

In ganz Deutschland kann man inzwischen die vielen bunten Masken bewundern, die sich manch einer selbst genäht hat. 

Neben den blau-weißen Mund-Nasen-Schutzen, die man z. B. in der Apotheke bekommt, sind diese sog. „Community-Masken“ eine schöne bunte Abwechslung und eine gute Lösung, wenn gerade kein „echter“ Mund-Nasen-Schutz zur Hand ist.

Wenn du auch gern etwas mehr Farbe in den Maskenalltag bringen möchtest, deine Nähkünste sich aber eher im Minusbereich bewegen, haben wir hier die Lösung für dich. Denn so bastelst du dir eine Maske ganz ohne Nadel, ohne Faden und somit auch völlig ohne Nähen!


Das brauchst du:

  1. Ein Stück Stoff (ca. 25 cm x 30 cm)
    Je enger der Stoff gewoben ist, desto besser, denn umso weniger durchlässig ist er. Ideal ist es außerdem, wenn er bei mindestens 60 Grad waschbar ist. So kannst du ihn unkompliziert desinfizieren.
  2. Vier Haargummis


Anleitung:

  1. Lege den Stoff mit der langen Seite zu dir und der bedruckten Seite nach unten vor dich hin und schlage ihn dann von unten bis zur Mitte ein.
  2. Schlage dann das obere Viertel bis zur Mitte ein.
  3. Raffe dann die beiden langen Enden mit jeweils einem Haargummi zusammen, indem du es zweimal oder noch öfter um den Stoff wickelst. Das Gummi sollte fest sitzen.
  4. Schlage anschließend die Zipfel an beiden Seiten nach innen um.
  5. Fädele dann rechts und links jeweils ein weiteres Haargummi ein und ziehe es anschließend durch die eigene Schlaufe, sodass es fest sitzt.
  6. Lege die Maske an und befestige sie mit den Haargummis hinter den Ohren.
  7. Fertig!


Extratipp: Lege ein gefaltetes Küchenkrepp in die Maske, um die Feuchtigkeit beim Ausatmen zu sammeln und die Gefahr einer Infektion deiner Mitmenschen weiter zu verringern.

Pass gut auf dich und die anderen auf!

Das könnte dich auch interessieren:

Hände waschen: Anleitung für mehr Hygiene

Gerade im Herbst und Winter wird Hände waschen wichtig. Denn damit schützt Du Dich vor Erkältungen oder Grippe. So wäschst Du Dir die Hände richtig.

So kannst du kontaktlos und sicher zahlen

Du hast zwei Möglichkeiten, um dich und andere Menschen beim Bezahlen vor Corona zu schützen: Wir erklären, wie das geht.

So kannst du dir und anderen helfen

Wir verraten, wo du wie helfen kannst, damit die Ausbreitung des Coronavirus möglichst stark verlangsamt wird.