Rezept für Faschingskrapfen

Rezept: Faschingskrapfen selber machen

Ob nun Krapfen, Berliner, Pfannkuchen, Ballen, Kreppel oder Kräppel - wie auch immer Du die vor allem rund um Fasching verdrückten Teigkugeln nennst: Krapfen sind einfach köstlich. Und was viele gar nicht wissen: Sie sind auch kinderleicht selbst gemacht. Wir verraten wie!

Rezept für Krapfen, Berliner, Pfannkuchen

Zutaten:

  • 125 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 500 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 25 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Salz
  • 2 Eier (mittelgroß)
  • Fett zum Ausbacken
  • Marmelade, Konfitüre oder Muß zum Füllen
  • Zucker zum Garnieren

Zubereitung:

Gib die Milch in einen Topf, erwärme sie vorsichtig und zerlasse die Butter darin. Vermische das Mehl mit der Hefe in einer großen Schüssel. Gib die Milch mit der geschmolzenen Butter hinzu und rühre auch die anderen Zutaten unter. Damit ein glatter Teig entsteht, benutzt Du am besten einen Handrührer. Decke den Teig zu und lasse ihn an einem warmen Ort gehen, bis er deutlich größer geworden ist (ca. 1 Std.).

Bestäube den Teig mit etwas Mehl, knete ihn dann auf der Arbeitsfläche durch, teile ihn in ca. 15 Portionen auf und rolle sie zu kleinen Bällen. Lege diese auf ein Handtuch, decke sie mit einem zweiten Handtuch zu und lasse sie noch einmal gehen (ca. 45 Minuten).

Gib nun das Frittierfett in einen Topf oder stelle die Fritteuse an. Das Fett sollte ca. 160° C heiß sein. (Ob es heiß genug ist, kannst Du mit einem Holzlöffel testen: Bilden sich Bläschen, wenn Du ihn ins Fett hältst, ist es heiß genug.) Verwendest Du einen Topf, sollte nicht zu viel Fett darin sein. Ideal ist eine Höhe von ca. 4-5 Zentimetern. Gib nun jeweils einen Teigballen in den Topf oder die Fritteuse und backe ihn aus. Im Topf musst Du den Ballen nach ca. 5-7 Minuten wenden.

Nimm die Krapfen aus dem Fett und lasse sie gut abtropfen. Rolle sie dann noch warm im Zucker. Wenn sie abgekühlt sind, befülle die Krapfen mithilfe einer Spritztüte mit Marmelade, Konfitüre oder Muß Deiner Wahl.

Helau, Alaaf und guten Appetit!

Du brauchst neue Töpfe zum Ausbacken der Krapfen? Hier wirst Du fündig:

Das könnte Dich auch interessieren:

Hält ein Apfel am Tag wirklich gesund?

"An apple a day keeps the doctor away", heißt es im englischen Sprachgebrauch. Aber stimmt das denn  wirklich? Hält ein Apfel am Tag tatsächlich gesund?

Was zählt zu Obst? Was zählt zu Gemüse?

Darüber, dass ein Apfel Obst ist und eine Tomate Gemüse, sind sich alle einig. Aber was muss ein Früchtchen mitbringen, um das eine oder andere zu sein?

Warum werden Eier im Supermarkt nicht gekühlt?

Sucht man Eier im Supermarkt, findet man diese nicht in den Kühltheken, sondern im Regal. Aber stehen sie da nicht falsch?