Pasta: Zitoni

Der heimliche Doppelgänger: Bucatini

Wer Geschwister hat, kennt das noch von früher: Ständig wurde man miteinander verwechselt oder gefragt, ob der jeweils andere das Geschwisterkind ist. Der Bucatini geht es nicht anders. Würde man sich mit Nudeln unterhalten, wäre bei ihr wohl die erste Frage, ob sie denn mit der Makkaroni verwandt ist. Und hätte die Bucatini Ohren, könnte sie diese Frage sicher schon lange nicht mehr hören. 

Na, aber sie ist ja auch selbst schuld! Schließlich sieht sie der bekannten Nudelsorte ziemlich ähnlich: Sie ist länglich, hohl und hat eine glatte Oberfläche - alles genau wie bei der Makkaroni. Die Bucatini hat allerdings einen kleineren Durchmesser, der Hohlraum ist geringer und sie ist deutlich länger. 

Pasta: Zitoni mit Käse und Pfeffer

Damit eignet sich die Bucatini wunderbar für Gerichte mit einer leckeren Soße, denn die kann sich nicht nur außen, sondern auch an der Innenseite der köstlichen Nudel aus Hartweizengrieß festhalten. Genauso gut schmeckt sie aber auch nur mit Pfeffer und etwas Parmesan.

Bucatini sind etwa 30 Zentimeter lang, in der Regel werden sie jedoch vor dem Kochen in kleinere Stücke zerbrochen. So lassen sie sich nicht nur bequemer wegschlemmen, sondern die Soße hat es auch leichter, die Innenseite der Nudel zu erreichen. 

Die Herkunft der Bucatini wird in Sizilien vermutet, wo sie nach wie vor liebend gern gegessen wird. Aber auch in Österreich ist die Nudel sehr beliebt. Und so lecker wie sie ist, können wir nur froh sein, dass sie den weiten Weg auch zu uns gefunden hat.

Die Bucatini ist dir zu lang und zu dick? Dann könnte die ➤Annelini das Richtige für dich sein.

Töpfe für Nudeln und Soßen gibt's mit reichlich °P hier:

Das könnte dich auch interessieren:

Wie heißt dieses Hörnchen?

Wie wäre es heute mal mit Schnecken zum Abendessen? Nicht Dein Ding? Wir glauben schon, denn diese Pasta-Schnecken schmecken garantiert jedem!

Wie heißt dieses Pasta-Hütchen?

Heute solltest du beim Essen unbedingt genau hinhören und leckere Soße bereithalten. Denn bei dieser Pasta sind wir ganz Ohr!

Oho, so, so ... Orzo!

Wer hat den Reis reingelassen? Das hier ist die Nudelkategorie! Reis hat hier nichts ... oh ... das ist gar kein Reis? Na dann: Willkommen, liebe Orzo!