Zecken warten im Gras auf geeignete Opfer

Stürzen sich Zecken wirklich vom Baum?

Frühling ist herrlich und der Sommer noch viel schöner. Endlich recken wieder bunte Blumen ihre Köpfe in Richtung Sonne, endlich schmücken wieder frischgrüne Blätter all die Bäume, die im Herbst und Winter wie astige Gerippe in der Gegend herumstanden, und endlich kann man wieder in kurzen Hosen oder im Rock raus, ohne sich zu verkühlen.

So sehr wie wir uns über den Frühling freuen, so sehr feiern allerdings auch Zecken die Rückkehr der Wärme. Schließlich sind sie darauf angewiesen, auf so manches andere Lebewesen zu treffen, das sie dann nach Herzenslust stechen und auf der Suche nach Blut anzapfen können.

Irgendetwas Schlimmes oder Erschreckendes entsetzt den Pointee

Zu langer Rechenweg für Zeckenhirne

Von Bäumen stürzen sich die kleinen Spinnentiere dafür jedoch nicht, auch wenn das oft so erzählt wird. Schließlich wäre die Chance, direkt auf einem geeigneten Wirt zu landen, verschwindend gering. Es sei denn, die Zecke kann die Flugbahn korrekt berechnen, Windgeschwindigkeiten in die Kalkulation einbeziehen und das Fortbewegungstempo des Menschen genau abschätzen. All dies wäre für ein kleines Zeckenhirn wohl deutlich zu viel.

Um dennoch nicht leer auszugehen, hocken Zecken in der Regel in Wiesen oder auf Sträuchern und harren dort der Dinge, bis sich ein geeigneter Wirt nähert. Streift der den von der Zecke beanspruchten Zweig oder Halm, lässt sich der gemeine Krabbler einfach mitreißen und geht mit dem Wirt auf die Reise. Ob die Zecke dabei einen Hund, eine Katze oder eben einen Menschen als anzapfbares Taxi nutzt, ist ihr dabei vollkommen gleich.

Ein Pointee ist ängstlich

Heimliche Hosenkraxler

Bist du also draußen unterwegs, um die herrliche Landschaft z. B. in der ➤Lüneburger Heide, rund um den ➤Eibsee oder die ➤Moselschleife zu genießen, schützt ein Hut zwar vor der Sonne, vor Zecken jedoch nicht. Achte stattdessen darauf, dass du dich vor allem an den Beinen vor den lästigen Achtbeinern schützt.

Geht es kreuz und quer durch die Natur, ist es sinnvoll, lange Hosenbeine in die Strümpfe zu stecken, damit niemand Tierisches innen hochkraxeln kann. Kontrolliere außerdem dich und auch deine tierischen Begleiter:innen während und nach jeder Tour gründlich auf Zecken. So kannst du die Krabbler schnell entfernen und evtl. noch verhindern, dass sie Krankheitserreger übertragen.

Wir wünschen dir eine herrliche, zeckenfreie Zeit in der Natur!

Der Wille ist da, aber der Wanderschuh fehlt? Unsere Partner haben das Passende:

Das könnte dich auch interessieren:

Läuse erkennen und entfernen

Juckt es am Kopf? Wuselt da was durch die Haare? Wie du erkennst, ob du Läuse hast, und wie du sie ruck, zuck wieder loswirst, verraten wir dir hier.

Schnell einschlafen: Tipps für eine gute Nacht

Abends einzuschlafen klingt wie die leichteste Sache der Welt. Doch nicht immer gelingt es. Diese Tipps helfen.

Welches Eis hat mehr Kalorien?

Eis ist das Größte! Es bringt aber auch einige Kilokalorien mit. Willst du auf die Linie achten, ist ein bestimmter Klassiker die bessere Wahl.