Essig gegen Kalk: Jemand putzt einen Wasserhahn

Wieso hilft Essig so gut gegen Kalk?

Kalkränder und -flecken an Armaturen, in der Spüle oder auf Fliesen sind vor allem dies:

  • nicht schön
  • schwer wegzubekommen

Doch mit einem einfachen Hausmittel kannst Du Dir das Schrubben sparen und in Küche und Bad wieder strahlenden Glanz genießen: Essig hilft ganz leicht gegen die lästigen Flecken. Und das auch aus gutem Grund, denn Essig kann zaubern!

Naja, zugegeben: David Copperfield, Siegfried und Roy oder den Ehrlich Brothers macht Essig keine Konkurrenz, aber immerhin kann es Kalk im Handumdrehen verschwinden lassen!

Und so geht's: Essig in eine Sprühflasche geben und die betroffenen Stellen einsprühen. Der Essig verwandelt den Kalk in einer chemischen Reaktion in wasserlösliches Kalziumacetat und Kohlensäure. Letztere zerfällt sofort in Wasser und Kohlendioxid, sodass Du einfach nur mit einem feuchten Lappen nachwischen musst und schon ist alles blitzeblank!

Essig und mehr zum Putzen findest Du hier:

Das könnte Dich auch interessieren:

Was bedeuten die verschiedenen Waschsymbole?

Was bedeutet ein Kreis auf dem Wäscheetikett? Und das Dreieck? Und das Quadrat? Schaue rein, Du wirst Bügeleisen staunen.

Waschmittel: Was Du brauchst und was nicht

Vollwaschmittel, Colorwaschmittel, Feinwaschmittel, Tabs ... puh! Was von all diesen Produkten braucht man denn nun eigentlich wirklich?

Kann Essig schlecht werden?

Auf Essig ist kein Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt. Aber bedeutet das, dass er wirklich niemals verdirbt? Wir haben die Antwort.