Ein Ei mit Aufdruck liegt auf einem Tisch

Was bedeutet der Aufdruck auf dem Ei?

Kaufst Du Eier im Supermarkt, stecken sie meist zu sechs oder gar zu zehnt in einer Schachtel. Untereinander kennen die sich natürlich, aber Du hast keine Ahnung, mit wem Du es da zu tun hast. Schließlich gleicht doch ein Ei dem anderen. Oder?

Nicht ganz, denn wer genau hinschaut, weiß exakt, welche Art Ei er vor sich hat. Der Stempel auf dem Ei verrät's!

Warum Eier im Supermarkt nicht gekühlt werden, erfährst Du übrigens hier.

Was steht auf dem Ei?

Seit 2004 besteht in Europa für Eier eine Kennzeichnungspflicht. Jedes hier verkaufte Hühnerei hat deshalb einen Aufdruck auf seiner Schale. Und obwohl der Stempel auf den ersten Blick wie eine wahllose Kombination von Zahlen und Buchstaben wirkt, verrät er eine ganze Menge. Zum einen nämlich, aus welcher Haltungsform (also Bio-, Freiland-, Boden- oder Käfighaltung) das Ei stammt, aus welchem Land es kommt und zu guter Letzt auch noch, in welchem Betrieb es gelegt wurde.

Aufdruck auf dem Ei: Eine Frau kauft Eier im Supermarkt

Aufdruck auf dem Ei: Was steht wo?

Die Buchstaben- und Zahlenkombination auf dem Ei folgt immer einem ganz bestimmten Muster:

  1. Eine Zahl
  2. Zwei Buchstaben
  3. Sieben oder mehr Zahlen

Ein möglicher Aufdruck auf einem Ei wäre somit: 0-DE-9837281 oder auch 0DE9837281.

Aufdruck auf dem Ei: Das ist die Bedeutung

Aber was bedeuten diese Angaben? Schauen wir mal der Reihe nach drauf.

Ein Ei mit Aufdruck und Symbolen zur Erklärung

Was bedeutet die erste Zahl auf dem Ei?

Die Zahl ganz vorn auf dem Ei gibt an, aus welcher Haltungsform es stammt. Jede Zahl steht für eine bestimmte Art, Hühner zu halten:

0=Biohaltung
1=Freilandhaltung
2=Bodenhaltung
3=Käfighaltung 

Was bedeuten die Buchstaben auf dem Ei?

Die zwei folgenden Buchstaben benennen das Herkunftsland des Eis. "DE" steht hier z. B. für Deutschland, "AT" für Österreich, "BE" für Belgien und "NL" für die Niederlande.

Aus welchem Stall kommt das Ei?

Die sieben oder mehr Ziffern am Ende des Aufdrucks geben Aufschluss darüber, aus welcher Region, von welchem Bauern und aus welchem Stall das Ei stammt. Wer sich in dem Legebetrieb einmal umsehen möchte, gibt die Buchstaben- und Zahlenkombination einfach auf der ➤Website des Vereins für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen e. V. (KAT) ein. Dort gibt es detaillierte Infos zum Stall und sogar Bilder der Anlage.

Wie wäre es mit einem neuen Frühstücksteller? Schau mal hier:

Das könnte Dich auch interessieren:

Warum werden Eier im Supermarkt nicht gekühlt?

Sucht man Eier im Supermarkt, findet man diese nicht in den Kühltheken, sondern im Regal. Aber stehen sie da nicht falsch?

Sind die Eier noch frisch? Dieser Test verrät's!

Den meisten Lebensmitteln merkt man es an, wenn sie ihre besten Tage schon hinter sich haben. Bei Eiern ist das nicht so leicht. Dieser Trick entlarvt faule Eier.

Darum gehören Tomaten nicht in den Kühlschrank

Tomaten sind lecker und gesund. Fast jeder mag sie, fast jeder isst sie und ... fast jeder macht bei der Lagerung einen entscheidenden Fehler!