Smartphone mit mobilen Coupons

Für PAYBACK steht Datensicherheit an erster Stelle. So haben wir beispielsweise seit langem den neuen, sicheren Login mit Passwort eingeführt, der den Schutz Ihres Punktekontos und Ihrer Daten wesentlich erhöht. Falls Sie zu den wenigen gehören, die doch noch nicht auf den neuen Login umgestellt haben, klicken Sie bitte direkt hier.

Helfen Sie selbst mit für die Sicherheit Ihrer Daten!

Wie schütze ich mich am besten vor Datenklau?

PAYBACK stellt den technischen Sicherheitsstandard her. Und Sie als Nutzer können entscheidend selbst für Sicherheit sorgen. Das Wichtigste ist ein sicheres Passwort, das Sie selbst regelmäßig ändern und nicht mit Ihren möglichen verschiedenen anderen Nutzerkonten (wie auf Facebook, E-Mail-Dienstleistern, Online-Banking etc.) identisch sein sollte. Weitere wichtige Informationen zur Passwortsicherheit finden Sie unten dargestellt.

Betrugsfälle oder Versuche davon sind immer wieder zu beobachten. Aber all die hohen technischen Sicherheitsstandards bei PAYBACK sind viel weniger wert, wenn ein nicht umgestelltes Zugangsverfahren oder ein zu einfaches PASSWORT Datendieben ein leichtes Spiel bietet. Denn im Fall der Fälle, wenn Sie dadurch Opfer eines Datendiebstahls wurden und Sie Ihre wertvollen PAYBACK Punkte verlieren, kann PAYBACK Ihnen die verlorenen Punkte nicht mehr ersetzen!

Helfen Sie also mit, Ihre Daten und Ihre Punkte sicher zu halten: 

1.    sicheres Login (umstellen, falls noch nicht geschehen)
2.    wechselndes, sicheres PASSWORT
3.    Achten Sie auf Betrugsversuche durch Phishing-Mails etc.

PHISHING – die Bedrohung im Postfach

Phishing-Täter attackieren jetzt auch PAYBACK Kunden: In gefälschten Mails, die angeblich von PAYBACK kommen, verlocken sie die Empfänger zu Aktionen, die großen Schaden herbeiführen können.

Derzeit sind Phishing-Mails u.a. mit dem Thema „15. PAYBACK Geburtstag“ im Umlauf! Oben im blauen Balken steht beispielsweise „Wir lassen für Sie die Punkte steigen“.  Versprochen wird hier eine Punkteverdoppelung.

Diese E-Mails stammen nicht von PAYBACK. Schließlich wurden alle Aktionen zu „15 Jahre PAYBACK“ 2015 abgeschlossen. Es handelt sich hier um (leider gut gemachte) Betrüger-Mails. Kriminelle wollen sich Zugang zu Punktekonten verschaffen. 

Das können Phishing-Mails anrichten

Die gängigsten Schäden:

  • Verborgenes Herunterladen persönlicher Daten zwecks Kontoplünderung oder illegaler Weitergabe an Dritte
  • Überflutung des Rechners mit Malware, die Daten abgreift und die Ausführung von Programmen (z.B. dem Browser) stark hemmt oder ganz unmöglich macht

Woran erkennt man Phishing-Mails?

Sobald auch nur eines der folgenden Kriterien auftritt: Vorsicht!

  • Die E-Mail stammt nicht vom Absender, der zum Mailinhalt passen würde, z.B. nicht von  PAYBACK.de bzw. payback.de
  • Der Link, auf den man klicken soll, verweist nicht auf eine Seite von PAYBACK.de – erkennt man erst, wenn man OHNE zu klicken die Maus über den Link bewegt
  • Die Anrede ist oft unpersönlich gehalten ("Lieber Kunde der xy!")
  • Dringender Handlungsbedarf wird signalisiert ("Wenn Sie nicht sofort Ihre Daten aktualisieren, gehen diese verloren …")
  • Belohnungen werden versprochen ("Wir verdoppeln Ihre Punkte …")
  • Die Nachrichten sind manchmal (aber nicht immer!) in schlechtem Deutsch verfasst – automatisch übersetzt von Computerprogrammen
  • Die E-Mails enthalten kyrillische Buchstaben oder falsch aufgelöste bzw. fehlende Umlaute (z. B. nur "a" oder "ae" statt "ä")

 

Wenn sie einen der E-Mail-Dienstleister gmx.de/gmx.net, web.de, freenet.de, t-online.de oder 1&1 Domains verwenden, können Sie sichere, und von PAYBACK versendete, E-Mails immer am PAYBACK Logo in der Betreffzeile in Ihrem E-Mail-Postfach erkennen.

Smartphone mit mobilen Coupons

Was tun?

Wenn eine verdächtige E-Mail ins Postfach flattert:

  • Absender der E-Mail überprüfen: Ist er mir vertraut? Hat er etwas mit der Seite zu tun, auf die ich weitergeleitet werden soll?
  • NIEMALS den Link in der E-Mail anklicken!
  • KEINE angehängten Dateien öffnen!
  • KEINE Daten an- oder eingeben!
  • Vor der Eingabe von PAYBACK Daten bzw. Login-Daten IMMER überprüfen, ob beim Link im Browser www.payback.de steht!
  • E-Mail an phishing@payback.de weiterleiten
  • Verdächtige E-Mail löschen
  • Auf der gefälschten Webseite KEINE Anmeldeinformationen oder weitere persönliche Daten eingeben
  • Hier können Sie prüfen, ob ihre E-Mail Adresse gehackt wurde: https://www.sicherheitstest.bsi.de/


Neuer Inhalt

Hier sehen Sie, woran Sie Phishing-Mails erkennen:

Neuer Inhalt

Beispiele für aktuelle Phishing-Mails

Smartphone mit mobilen Coupons

Smartphone mit mobilen Coupons

Smartphone mit mobilen Coupons

Smartphone mit mobilen Coupons

Smartphone mit mobilen Coupons

Smartphone mit mobilen Coupons

Smartphone mit mobilen Coupons

Neuer Inhalt

Alles rund um ein sicheres Passwort

Smartphone mit mobilen Coupons

Smartphone mit mobilen Coupons