Wie tief ist der Bodensee?

Wie tief ist der Bodensee?

Willst du mal so richtig abtauchen? Dann bist du am Bodensee goldrichtig, denn hier geht es so tief hinab wie in keinem anderen See in Deutschland: Stolze 251 Meter sind es an der tiefsten Stelle vom Grund bis zur Wasseroberfläche!

Da können sich all die anderen Seen Deutschlands nur verwundert die wässrigen Augen reiben. Der ➤Walchensee und auch der ➤Königssee bringen es nämlich gerade mal auf eine Tiefe von jeweils 190 Metern. Der Starnberger See ist nur 128 Meter tief und der fünfttiefste See des Landes, der Ammersee, nur knapp über 81 Meter.

Der Bodensee, der sich direkt im Eck von Deutschland, Österreich und der Schweiz ein besonders schönes Plätzchen zum Herumplätschern gesucht hat, ist übrigens nicht nur der tiefste See Deutschlands, sondern auch der mit der größten Fläche: 536 Quadratkilometer groß ist er. So hängt er die Müritz in Mecklenburg-Vorpommern (113 Quadratkilometer) und auch den Chiemsee in Bayern (80 Quadratkilometer) locker ab.

Brrrr, ist der kalt!

Abtauchen ist im Bodensee übrigens möglich, aber ziemlich anspruchsvoll. Das liegt unter anderem auch daran, dass der See seinen Besuchern mit seiner Schönheit zwar das Herz erwärmt, sich selbst temperaturtechnisch aber eher zurückhält. Selbst im Sommer bleibt er ab einer Tiefe von etwa zehn Metern bemerkenswert kühl: Mehr als zehn Grad darfst du so dort nicht erwarten.

Ein Pointee steuert ein Schiff und mag es sehr

Vielleicht lässt du das Tauchen daher lieber bleiben und schwingst dich stattdessen auf eines der Schiffe, die auf dem See verkehren. Oder du machst einen Abstecher auf die Insel Mainau, die auch "Blumeninsel" genannt wird und mit ihrer üppigen Bepflanzung immer einen Besuch wert ist. 

Im internationalen Vergleich können die deutschen Seen mit ihren Tiefen übrigens kaum etwas ausrichten, denn da definiert so manches Gewässer "Tiefgründigkeit" vollkommen neu. Der Lago O'Higgins in Chile bzw. Argentinien ist beispielsweise 836 Meter tief und der Tanganjikasee in Tansania, Sambia, Kongo und Burundi ganze 1.470 Meter. Der tiefste aller Seen überhaupt ist allerdings der Baikalsee in Russland. Hier geht es 1.642 Meter hinab, bevor man endlich die tiefste Stelle des Gewässers erreicht.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn gleich mit deinen Freund:innen!

Aktuelle Angebote unserer Reisepartner:

Das könnte dich auch interessieren:

Ferien 2023: Alle Termine für alle Bundesländer

Wann waren die Ferien 2023? Wann war in den verschiedenen Bundesländern schulfrei? Wir haben alle Ferientermine für dich gesammelt!

Feiertage 2023: alle Termine für Deutschland

Das Jahr 2023 hielt einige Feiertage für uns bereit. Erfahre hier, wann wir bundesweit freihatten und wann in den Bundesländern!

Ferien 2024: Alle Termine in allen Bundesländern

Wann sind die Schulferien 2024? Wir haben das mal für dich nachgesehen und übersichtlich aufgeschrieben. Schau mal rein und plane deine nächste Auszeit!