Ungekochte Penne

Penne: die aufgeweckte Nudel

Die Penne ist nicht irgendeine Nudel. Sie ist vielmehr das Oberhaupt einer ganzen Nudelfamilie. Und in der ist ein Teigwerk leckerer als das andere! Zu ihren Verwandten zählen u. a. die ➤Penne Lisce, also der aalglatte Bruder der Penne, sowie die ➤Pennette. Sie ist quasi die kleine Schwester, die etwas eleganter auf den Tellern unterwegs ist als ihre größeren Anverwandten.

Die Form ist bei allen dreien ähnlich, wobei die Penne jeweils das Vorbild für die nudeligen Geschwister ist: Sie ist ein etwa fünf Zentimeter langes Röhrchen, das außen geriffelt und an den Enden schräg abgeschnitten ist. Daher hat sie übrigens auch ihren Namen, denn ein wenig sieht sie mit ihren markanten Enden wie die Spitze eines Füllfederhalters aus. Und diese Spitze nennt man im Italienischen "Penna" bzw. im Plural "Penne".

Gekochte Penne mit Brokkoli und Zuckerschoten

Die Penne gehört zu den in Deutschland besonders häufig verputzten Pastasorten. Und das ist kein Wunder, schließlich ist die Penne eine wirklich aufgeweckte Nudel, die sich in so gut wie jeder Situation schnell zurechtfindet: Sie schmeckt in Salaten genauso wie mit köstlichen Pastasoßen. Hier spielt sie mit der unebenen Oberfläche übrigens einen echten Trumpf aus, denn damit hält sie Soßen besonders gut fest. Das heißt, du musst weniger löffeln und kannst mehr genießen. 

Wirklich spannend wird es für die Nudel aber, wenn etwas anderes in der Küche geplant ist. Dann kullert die Penne schon zum Rand der Keramikform, wenn du noch nicht mal an das Wort "Nudelauflauf" gedacht hast. Auflauf ist ihre absolute Paradedisziplin: In der Form liegen, sich mit Käse bestreuen und dann im Ofen herrlich knusprig backen lassen. Besser und leckerer geht es kaum!

Gönne dir auch mal wieder eine leckere Portion Penne. Durch ihre Beliebtheit ist sie fast überall gut zu bekommen. Schnapp sie dir, wenn du das nächste Mal bei Penny oder ➤Rewe einkaufst (und vergiss nicht, dir dabei auch reichlich PAYBACK Punkte zu schnappen), lass sie ein Bad im kochenden Salzwasser nehmen und dann ab auf den Teller!

Wir wünschen einen guten Appetit!

Nimm die Nudel aus der Tinte! Hier gibt's richtige Schreibartikel:

Das könnte dich auch interessieren:

Unauffällig edel: Penne Lisce

Es gibt Nudeln, die machen optisch einiges her. Die Penne Lisce ist da ganz anders. Und genau deshalb mögen wir sie so.

Rund, riffelig, ratzfatz weg!

Diese zierliche Variante einer sehr bekannten Nudel findet man nicht überall. Aber die Suche nach ihr lohnt sich, denn sie ist ein echtes Soßenwunder!

Eine kleine Heizung zum Verputzen

Diese kleine Nudel wärmt Pastafreunden nicht nur das Herz, sondern auch den Bauch von innen!