Parfumfehler: Ein Flacon steht neben Rosenblüten

Diesen Parfumfehler hast du auch schon gemacht

Pft-pft, pft-pft-pft! Hier sprüht man sich ein bisschen Parfum hin und da und dort ... Dann schnell noch verreiben und ... schon hast du einen der häufigsten Parfumfehler gemacht!

Ein schönes Parfum soll so lange wie möglich wunderbar duften. Wer es falsch aufträgt, kann sich aber nur kurz über den tollen Geruch freuen. Und dennoch sieht man einen Fehler immer und immer wieder: Viele sprühen sich das Parfum an die Handgelenke und reiben diese dann ausgiebig aneinander. 

Das solltest du jedoch tunlichst lassen, denn durch das Reiben verteilst du das Parfum auf eine größere Fläche. Zudem wird die Haut dadurch erwärmt. Beides sorgt dafür, dass der Duft schneller verfliegt, sodass du deutlich kürzer etwas davon hast.

Willst du den Duft möglichst lange genießen, sprühe ihn sparsam an Hals und Handgelenke, lasse ihn trocknen und ziehe erst dann Kleidung darüber. So kannst du dich den ganzen Tag darüber freuen, wundervoll zu duften.

Gönne dir einen zauberhaften Duft von unseren Partnern:

Das könnte Dich auch interessieren:

Darum solltest du morgens dein Bett nicht machen

Sorgst Du im Schlafzimmer nach dem Aufstehen sofort für Ordnung? Gut, aber das Bett solltest Du keinesfalls gleich machen! Und das aus einem guten Grund!

Was hilft gegen Rauchgeruch? 5 Tipps

Rauchgeruch in der Wohnung ist lästig. Schon nach einer einzigen Zigarette setzt sich der Geruch fest. Wir verraten, wie Du ihn loswirst.

Schluss mit Zwiebelgeruch an den Händen

Ist die Zwiebel einmal geschält und geschnitten, müffeln die Finger. Und das über Stunden! Mit diesem Trick wirst Du den Geruch an den Händen los.