Nagellack schnell trocknen: Eine Frau hat lackierte Fingernägel

Nagellack schnell trocknen: 8 Tipps

Frauen kennen das Problem: Eine wichtige Veranstaltung, ein Date oder eine Feier mit Freunden steht an und man möchte sich noch schnell die Nägel lackieren.

In solchen Fällen müssen gute Tricks her, die den Lack schnell trocknen lassen, damit keine Patzer entstehen. Aber wie geht das? Was lässt die Farbe schneller aushärten? Ins kalte Wasser halten, wedeln, föhnen oder pusten? Wir verraten die acht besten Tipps, mit denen Du Deinen Nagellack schnell trocknen kannst.

Tipp 1: Haarspray

Was im ersten Moment wie ein etwas seltsamer Trick klingen mag, funktioniert tatsächlich: Haarspray hilft dabei, Nagellack schnell zu trocknen. 

Wie es genau abläuft? Ganz einfach:

  • Schritt 1: Trage die Lieblingsfarbe wie gewohnt auf.
  • Schritt 2: Anschließend greifst Du zum Haarspray und sprühst damit Deine frisch lackierten Nägel an. Hierfür solltest Du sie etwa in 30 Zentimetern Entfernung halten.

Verwende ein Produkt mit hohem Alkoholgehalt. Denn der sorgt dafür, dass die Feuchte aus dem Lack gezogen wird, wodurch dieser sofort trocknet.

Nagellack schnell trocknen: Eine Frau hält Haarspray in der Hand

Allzu häufig sollte diese Methode allerdings nicht angewendet werden, denn durch das Spray trocknet nicht nur der Lack, sondern auch die Haut aus. Eine feuchtigkeitspendende Handcreme ist im Anschluss daher Pflicht.

Wenn Du übrigens bemerkst, dass sich Deine Fingernägel wellen, kann dies ein Hinweis auf Eisenmangel sein. Alles über ➤ Ursachen und Symptome von Eisenmangel erfährst Du hier.

Tipp 2: Eiswasser

Du wärst nicht darauf gekommen, die frisch lackierten Nägel in kaltes Wasser zu tauchen? Kein Wunder, immerhin klingt dieser Trick zunächst etwas ungewöhnlich. Doch er funktioniert, um Nägel nach dem Lackieren schneller einsetzbar zu machen. Befolge einfach diese Schritte: 

  • Schritt 1: Pinsele los und warte ca. 30 Sekunden ab.
  • Schritt 2: Halte die Hände dann unter einen kalten Wasserstrahl (Achtung: Der Strahl darf nicht zu hart sein, sonst sorgt das Wasser für Dellen!) oder:
  • Schritt 3: Stelle eine Schüssel mit kaltem Wasser auf und halte Deine Hände hinein
  • Schritt 4: Nach etwa zwei Minuten die Hände herausnehmen. Der Lack bekommt so quasi eine Schockfrostung und wird innerhalb kürzester Zeit fest.
Nagellack schnell trocknen: Eine Frau badet ihre lackierten Nägel in Eiswasser

Tipp 3: Tiefkühlfach

Anstatt ins Eiswasser kannst Du die Hände auch kurz in den Froster halten. Das hat den gleichen positiven Effekt für die Trocknung des Nagellacks, ist jedoch nicht besonders energiesparend.

Einige Froster fangen an zu piepen, wenn ihre Tür zu lange geöffnet ist. Diese Methode sollte also nur in Ausnahmefällen zum Einsatz kommen. Wenn Du dennoch auf diese Methode setzt, achte darauf, mit den Fingern nichts zu berühren, sonst drohen Erfrierungen.

Tipp 4: UV-Licht

Nagellack schnell trocknen: Eine Frau hält die Hand unter UV-Licht

Du hast eine UV-Lampe im Haus oder denkst darüber nach, Dir eine anzuschaffen? Perfekt! Denn die UV-Lampe ist die sicherste und schnellste Methode, um die Farbe auf den Nägeln schnell aushärten zu lassen.

  • Schritt 1: Verschönere die Nägel mit einem UV-Nagellack.
    (Mit anderen Nagellacken funktioniert diese Methode leider nicht, denn sie tragen nicht die Polymere in sich, die benötigt werden, um unter einer UV-Lampe auszuhärten.)
  • Schritt 2: Schalte die Lampe ein und halte die Hände darunter.
  • Schritt 3: Nach etwa zwei Minuten kannst Du Dich über ein langanhaltendes und trockenes Farbergebnis freuen.

Tipp 5: Trockensprays

  • Schritt 1: Trage den gewünschten Lack auf.
  • Schritt 2: Besprühe die Nägel anschließend mit dem Spray aus etwa 20 Zentimetern Entfernung.
  • Schritt 3: Je nach Marke kann es nötig sein, ein zweites und drittes Mal drüber zu sprühen.

Ähnlich wie beim Haarspray sorgen die Produkte dafür, dass der Farblack sofort fest wird und haften bleibt. So hast du im Handumdrehen getrocknete Fingernägel.

Tipp 6: Überlacke

Nach dem gleichen Prinzip wie Trockensprays funktionieren Überlacke. Die sog. "Top Coats" gibt es in der Drogerie zu kaufen. Sie versprechen, den Lack schneller hart werden zu lassen. Je nach Hersteller funktioniert das besser oder schlechter. Probiere verschiedene Marken aus und finde heraus, welche in Kombination mit Deinem Farblack am besten funktioniert.

  • Schritt 1: Den gewünschten Nagellack auftragen und kurz warten.
  • Schritt 2: Danach den Top Coat wie einen normalen Nagellack darüber auftragen.
  • Schritt 3: Kurz warten und schon ist dein Nagellack in Kürze getrocknet.
Nagellack schnell trocknen: Eine Frau trägt einen Überlack auf den Nagellack auf

Tipp 7: Tropfen

Wie die Überlacke lassen sich auch Tropfen zum Aushärten des Nagellacks sehr schnell und leicht auftragen. Es gibt sie ebenfalls in der Drogerie zu kaufen.

  • Schritt 1: Nagellack auftragen und kurz warten.
  • Schritt 2: Einen bis zwei Tropfen einzeln über den Nagel tropfen lassen und warten, bis er einzieht.

Tipp 8: Föhn

Um den Nagellack schneller zu trocknen, versuchen es viele Frauen mit Pusten. Dieser Trick ist jedoch nicht besonders hilfreich. Denn durch die Feuchte in der Atemluft wird das Austrocknen nicht beschleunigt – im Gegenteil!

Kalte Luft lässt Nagellack aushärten

Was jedoch hilft, ist die künstlich aufgewirbelte Luft aus dem Föhn, denn die ist im Gegensatz zum Pusten trocken.

  • Schritt 1: Lackiere die Nägel in der gewünschten Farbe.
  • Schritt 2: Lasse den Lack etwa eine halbe Minute antrocknen, sonst können sich Wellen im Lack bilden.
  • Schritt 3: Stelle den Föhn auf die Kaltluftstufe und föhne damit die Nägel.
  • Schritt 4: Halte zwei Nägel vorsichtig aufeinander und schaue, ob es ein leichtes Geräusch macht oder sie noch aneinander kleben. Falls sie noch kleben, solltest Du sie noch mal kalt föhnen. 

Einige unserer Tipps für schnell trockene Nägel gibt's im Video. Beachte jedoch, dass im Video geraten wird, die Nägel vor den Föhn zu halten, während dieser warme Luft auspustet. Wie setzen - anders als im Video gezeigt - lieber auf kalte Luft.

Letzter Tipp: Die richtige Vorarbeit

Das waren noch nicht genug Tipps? Dann haben wir hier noch einen ganz wichtigen für Dich: Damit der Lack schneller trocken wird, ist auch die Vorbereitung wichtig.

Bevor Du Deine Lieblingsfarbe auf die Nägel aufbringst, solltest Du sicher sein, dass die Nägel fettfrei sind. Sind sie es nicht, braucht der Lack später länger, um auszuhärten.

Wer sichergehen möchte, sollte die Nägel nach der Maniküre und vor dem Auftragen des Lacks gut waschen und abtrocknen. Hundertprozentig fettfrei sind die Nägel dann, wenn Du sie mit Nagellackentferner betupfst und diesen einwirken bzw. verdunsten lässt.

Wie lange muss Nagellack aushärten?

Es lässt sich nicht pauschal sagen, wie lange Nagellack zum Aushärten braucht, da sehr viel vom jeweiligen Beauty-Produkt abhängt. Bei handelsüblichen Lacken muss man die erste Farbschicht etwa fünf Minuten aushärten lassen, bevor man die Hände wieder normal einsetzen kann. 

Je mehr Schichten, desto länger die Trockenzeit

Die zweite Farbschicht braucht dann schon etwa zehn bis fünfzehn Minuten zum Aushärten und eine dritte Schicht wird erst nach mindestens einer halben Stunde fest auf den Nägeln sitzen. So lange still zu halten, kann bei aller Liebe zu schönem Lack ganz schön lange dauern.

Wenn Du Deinen Lack in mehreren Schichten trägst, empfiehlt es sich daher, unsere Tipps zu befolgen oder auf spezielle Quick-Dry-Produkte zu setzen, also Lacke, die besonders schnell trocknen. Diese sind meist schon nach etwa 60 Sekunden komplett trocken.

Wie testet man, ob Nagellack trocken ist?

Der sicherste aller Tricks, um herauszufinden, ob der Nagellack trocken ist oder nicht, ist folgender: Tippe den Nagel eines Fingers vorsichtig gegen einen der anderen Hand. Wenn dabei ein ganz leises Klacken entsteht, ist der Lack trocken.

Hast Du stattdessen das Gefühl, dass die Nägel dabei aneinander kleben bleiben, musst Du noch etwas warten und die Finger ruhig halten. Dieser Test kann natürlich mit jedem beliebigen Finger probiert werden. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Weitere Angebote

Das könnte Dich auch interessieren:

WhatsApp herunterladen und installieren: So geht's

Melde Dich doch mal wieder ... zum Beispiel bei WhatsApp an!  So installierst Du den Messenger auf Deinem Handy.

PAYBACK Tricks: So gibt's die meisten PAYBACK Punkte

Darf's ein bisschen mehr sein? Sichere dir 2fache, 3fache oder sogar 20fache PAYBACK Punkte. Mit diesen Tricks geht's!

Fenster putzen: So gelingt es streifenfrei

Fehlt Dir der rechte Durchblick? Dann putze doch mal wieder die Fenster. Wir verraten, wie es schnell und streifenfrei geht.