An diesen Orten ist Böllern verboten

An diesen Orten ist Böllern verboten

Wie wäre es an Silvester mal mit einem Abend ganz ohne Feuerwerk und Böller? Geht nicht? Ha! Aber klar! In Deutschland gibt es sogar eine ganze Reihe von Orten, an denen du an Silvester deine Ruhe hast und ganz gemütlich ins neue Jahr rutschen kannst. Hier ist das Abbrennen von Feuerwerk durch Privatpersonen verboten:

  • St. Peter-Ording
  • Amrum
  • Sylt

Auch die Insel Föhr schränkt das Feuerwerk erheblich ein: Hier dürfen nur am Strand und auf den Deichen Böller gezündet und Raketen abgefeuert werden. Im Wattenmeer gilt wie auch im gesamten Harz ein vollständiges Verbot.

Wenn dir die Zeit rund um den Jahreswechsel zu laut ist, bist du an diesen Orten also gut aufgehoben.

Hier ist Feuerwerk in bestimmten Zonen verboten

In einigen Städten ist das Entzünden von Feuerwerkskörpern nicht grundsätzlich, sondern nur in bestimmten Stadtbereichen untersagt. In Berlin ist privates Feuerwerk auf dem Feiergelände am Brandenburger Tor ebenso verboten wie auf den nördlichen Alexanderplatz und der Pallasstraße. In Hannover betrifft das Verbot die gesamte Innenstadt, gleiches gilt für Göttingen. Bremen verbietet privates Feuerwerk am Marktplatz, am Hafen und rund um den Flughafen, Celle innerhalb des Inneren Rings.

In Köln ist Feuerwerk rund um den Dom nicht gestattet, rheinabwärts in Düsseldorf ist es in der Altstadt tabu, gleiches gilt für Goslar, Hameln, Hildesheim, Lüneburg, Quedlinburg, Straubing und Tübingen.

In Braunschweig sind die Stadtviertel mit vielen Reetdachhäusern durch ein Feuerwerksverbot geschützt. Dazu gehören:  Magniviertel, Riddagshausen, Echternstraße, Bruchstraße, Wollmarkt und der Burgplatz.

In Dortmund gilt die Verbotszone am Hauptbahnhof und am Alten Markt. Frankfurt am Main verbietet privates Feuerwerk am Eisernen Steg im Brückenbereich. In Würzburg ist der Residenzplatz böllerfrei, in Bamberg ist das Abbrennen von Feuerwerk auf dem Domplatz untersagt, in München rund um das Nymphenburger Schloss. Burghausen, Landshut und Nürnberg verbieten Feuerwerk jeweils an der Burg.

Wichtig: Informiere dich unbedingt auf den offiziellen Seiten der jeweiligen Stadt, in der du feiern möchtest, was dort wo erlaubt ist und was nicht. Unsere Liste ist nur ein Auszug und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Hier ist Böllern immer tabu

Auch dann, wenn eine Stadt kein vollständiges oder nur teilweises Verbot eingeführt hat, heißt es übrigens nicht, dass man an Silvester in jeder beliebigen Straße böllern darf: Laut § 23 der ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz (1. SprengV) ist das Zünden von Feuerwerkskörpern "in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie besonders brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen" immer untersagt, auch an Silvester.

Solltest du dich fragen, warum wir überhaupt so einen Radau veranstalten, wenn der Jahreswechsel ansteht, schau mal hier hinein: ➤Darum böllern wir an Silvester.

Ruhe im Karton! Buch' dich schnell noch weg!

Das könnte Dich auch interessieren:

Warum böllert man an Silvester?

Der Jahreswechsel steht vor der Tür und damit jede Menge Lärm! Aber warum veranstalten wir an Silvester eigentlich so einen Radau? Aus diesem Grund.

Blitzrezept: Bowle für ein prickelndes Silvester

Erwartest du an Silvester Gäste? Wie nett! Dann bleib mal schön hier, denn wir haben das perfekte Rezept für eine Silvesterbowle für dich.

Darum gibt es kein Bleigießen mehr

Eine EU-Verordnung verbietet den Verkauf der traditionellen Produkte. Wer in die Zukunft schauen will, muss nun auf andere Mittel setzen.