In einem Restaurant steht eine Flasche Mineralwasser auf dem Tisch

Darum gibt es Mineralwasser im Restaurant nur in Flaschen

Offener als Leitungswasser ist wohl kaum ein Getränk. Das sprudelt fröhlich plätschernd aus der Leitung, gibt sich dabei eiskalt oder erwärmt sich für die Sache und kommt warm oder sogar heiß aus dem Hahn.

Mineralwasser ist da ganz anders. Dieses Wasser ist sogar so verschlossen, dass es im Restaurant nie im Glas, sondern immer nur in einer ungeöffneten Flasche serviert wird.

Die Verschlossenheit liegt aber nicht daran, dass das Mineralwasser schüchterner wäre als andere Wässer – es hält sich lediglich an die Vorschriften. Tatsächlich gibt es in Deutschland nämlich ein Gesetz, das kurz ➤"Mineral- und Tafelwasser-Verordnung" genannt wird. Und darin steht, dass Mineralwasser nur in Verpackungen in den Verkehr gebracht werden darf, bei denen Verfälschungen nicht möglich sind. Dafür muss die Verpackung einen Verschluss haben.

Das heißt, dass die Bedienung im Restaurant das Wasser nicht in einem Glas neben deinen Teller stellen darf. Sie muss stattdessen mit der geschlossenen Flasche an den Tisch kommen, sie dort öffnen und erst dann darf das Mineralwasser ins Glas gluckern. So kannst du sicher sein, dass du auch wirklich Mineralwasser zur Pizza, dem ➤Wiener Schnitzel oder einer anderen Leckerei trinkst und nicht etwa Tafelwasser, Quell- oder Leitungswasser.

Jemand gießt in einem Restaurant Mineralwasser aus der Flasche ins Glas Mineralwasser, Tafelwasser, Quellwasser: Was ist der Unterschied?

Wenn es extra ein Gesetz dazu gibt, muss der Unterschied zwischen Mineralwasser und dessen nassen Kollegen entscheidend sein. Aber was ist der Unterschied? Wie unterscheiden sich Mineralwasser und Tafelwasser beispielsweise?

  1. Mineralwasser sprudelt munter in unterirdischen Quellen vor sich hin, bis es direkt vor Ort abgefüllt wird. So will man vermeiden, dass sich Verunreinigungen in die Flaschen schummeln. Durch die natürliche Herkunft hat Mineralwasser einen ganz bestimmten Gehalt an Mineralstoffen, Spurenelementen und Kohlensäure. Damit alles seine Ordnung hat, muss es amtlich anerkannt werden.
  2. Tafelwasser ist Trinkwasser oder auch Mineralwasser, in das verschiedene Mineralstoffe geschubst und je nach Sorte auch Kohlensäure hinzugefügt wurde. Es muss nicht direkt an der Quelle abgefüllt werden und darf im Restaurant auch in einem Glas die Reise zu deinem Tisch antreten.
  3. Quellwasser kommt wie Mineralwasser aus dem Untergrund. Dort sprudelt es ebenfalls aus Quellen, ist bei der Menge der enthaltenen Mineralstoffe aber deutlich flexibler. Sind es mal mehr oder weniger, ist das nicht so schlimm. Amtlich anerkannt ist dieses Wasser nicht. Du bekommst es im Restaurant deshalb auch ganz unkompliziert im Glas.

Lass es dir schmecken!

Lass dir das Wasser reichen! Hier bekommst du es mit reichlich °P:

Das könnte dich auch interessieren:

Wie viel Pfand gibt es für die Flasche?

Auf Bierflaschen gibt's Pfand, auf Weinflaschen nicht ... Bei Saft kommt es auf die Kohlensäure an ... Ach, und die Flaschengröße ist auch noch entscheidend ... Verwirrend? Wir klären auf!

Diese Lebensmittel verderben nie

Will man keine Lebensmittel verschwenden, muss man sie aufbrauchen, bevor sie verderben. Diese Lebensmittel allerdings werden nie schlecht!

Welche Schlange ist die schnellste im Geschäft?

Im Supermarkt sind nicht alle Schlangen gleich schnell. Wer weiß, worauf er achten muss, steht immer in der schnellsten Reihe.