So wird in der Mikrowelle alles gleichmäßig warm

So wird in der Mikrowelle alles gleichmäßig warm

Tür auf, Essen rein, surr-brumm-PING, fertig!

An sich ist eine Mikrowelle eine tolle Sache. Du vertraust ihr für einen kurzen Moment dein Essen an, sie lässt es einige Runden im Kreis drehen und schon ist es warm. Also theoretisch. Denn auch wenn sich die kleine Kiste jede Menge Mühe gibt – gleichmäßig warm ist das Essen meistens trotzdem nicht. Das hat einen Grund. Aber das Gute ist: Es gibt auch eine Lösung.

Ganz vereinfacht ausgedrückt schickt die kleine Kiste in der Küche reichlich Mikrowellen in Richtung deines Essens, sobald du auf die richtigen Knöpfe gedrückt hast. Die stupsen die Wassermoleküle im Essen an, die sich dann reichlich überrascht in Bewegung setzen. Benachbarte Moleküle schubsen sie nach und nach ebenfalls in Bewegung, sodass nach einiger Zeit viele, viele Moleküle fröhlich vor sich hinschunkeln. Diese Bewegung ist der Grund dafür, dass deine Suppe oder das Püree warm wird.

In einigen Geräten reichen die Mikrowellen aber nicht sehr weit. So kommt es, dass die Erbsen am Tellerrand schon auf 180 sind, während das Püree in der Tellermitte noch ganz entspannt der Dinge harrt, die wohl kommen mögen. Vermeiden kannst du diese Ungleichbehandlung mit diesen zwei Tricks:

  1. Rühre das Essen regelmäßig um. So ist jeder mal am Tellerrand und wird erwärmt.
  2. Packe den Teller nicht ganz so voll und platziere Erbsen, Kartoffeln und alle anderen Leckereien eher außen am Teller. So formen alle Zutaten einen Ring der Köstlichkeit und die Mikrowelle kann alles deutlich schneller und gleichmäßiger erwärmen.

Lass es dir gut schmecken und: Pusten nicht vergessen!

Ein Pointee isst etwas Leckeres

Surr-brumm-PLING! Deine neue Mikrowelle wartet hier auf dich:

Das könnte dich auch interessieren:

Kann ich keimende Kartoffeln noch essen?

Lag die Kartoffel schon etwas länger und hat angefangen zu keimen? Dann solltest du sie nicht mehr essen ... oder geht das vielleicht doch noch?
 

Warum haben gekochte Nudeln weniger Kalorien als rohe?

Bei rohen Nudeln steht grundsätzlich ein höherer Kalorienwert als bei gekochten. Aber wieso eigentlich? Wohin verschwinden die Kalorien?

Darum gehören Tomaten nicht in den Kühlschrank

Tomaten sind lecker und gesund. Fast jeder mag sie, fast jeder isst sie und ... fast jeder macht bei der Lagerung einen entscheidenden Fehler!