Pelz erkennen: Frau trägt Jacke mit Pelzkragen

So unterscheidest du echten Pelz von Kunstpelz

An Winterkleidung sind die kuschelig-puscheligen Fellbesätze überall zu sehen: an Kapuzen, an Ärmeln und als drollige Bommel auf der Mütze.

Aber welche Fellteile sind aus echtem Pelz? Und welche sind stattdessen aus Kunstpelz gemacht und stammen somit nicht von Tieren?

Mit drei Tricks kannst du das ganz leicht ausprobieren. Zwei funktionieren sogar im Laden. So geht’s:

  1. Pusten
    Hole Luft und puste dann sanft in das flauschige Material hinein. Bewegt sich das Fell auch bei nur sehr leichtem Pusten, handelt es sich sehr wahrscheinlich um echten Pelz. Kunstpelz hat eine steifere Struktur. Du musst stärker pusten, um eine Bewegung zu erzeugen.
  2. Trennen
    Bei echtem Fell wird die Tierhaut, also das Leder, mitverarbeitet. Trenne den Pelz an einer Stelle zu einem Scheitel und sieh dir das Material an, in dem die Haare stecken. Ist es Leder, ist der Pelz echt. Kunstpelz ist auf einer gewebten Textilschicht befestigt.
  3. Zündeln
    Dieser Test eignet sich nur für Kleidungsstücke, die dir bereits gehören. Willst du wissen, ob der Pelz echt oder unecht ist, zupfe zwei, drei Haare davon aus und zünde sie an. Kunstpelz schmilzt zu kleinen Klümpchen und riecht nach Plastik. Echter Pelz brennt sehr schnell ab und riecht nach verbranntem Haar.

Kuschel dich richtig ein. Warme Kleidung gibt es hier:

Das könnte dich auch interessieren:

Wie kann ich das Immunsystem stärken?

Du kannst das Taschentuch beiseite legen: Hier gibt's die besten Tipps, wie Du Dein Immunsystem auf natürliche Weise stärkst.

Die besten Hausmittel gegen Erkältung

Kratzt es im Hals und läuft die Nase? Herrje, das muss nicht sein! Mit diesen Hausmitteln kannst Du der Erkältung was husten.

5 Mittel gegen müffelnde Schuhe

Du traust dich nicht, deine Lieblingsschuhe an- und vor allem wieder auszuziehen? Schau dir unsere Tipps an: Damit vertreibst du schlechte Gerüche aus deinen Tretern.