Hempamed: Wie wendest du CBD Mundöle richtig an?

CBD – Anwendungsbereiche für das neue Mundöl

Soll ich, soll ich nicht …? Einerseits hast Du vielleicht schon einiges über Mundöle und ihre möglichen Anwendungen gehört, andererseits bist Du Dir trotzdem noch etwas unsicher. Wenn Du mit dem Gedanken spielst, ein CBD-Mundöl auszuprobieren und noch mehr über die richtige Nutzung erfahren möchtest, dann kann dieser Beitrag hilfreich für Dich sein. Er fasst die derzeitigen Erkenntnisse über Anwendungsgebiete und Qualitätsmerkmale hochwertiger Mundöl-Produkte zusammen.

Die beeindruckende Wirkung von CBD
Anwendungsbereiche von CBD – das sagt die Wissenschaft
Nutzererfahrungen zu den Anwendungsbereichen von CBD
Bessere Effekte durch ein hochwertiges Trägeröl
Richtige Anwendung von CBD: So geht‘s
Fazit: Ein Naturprodukt mit großem Potenzial

Die beeindruckende Wirkung von CBD

Cannabidiol (CBD) ist eines von vielen Cannabinoiden. Dabei handelt es sich um Pflanzenstoffe, die unter anderem in Cannabis-Pflanzen (Hanfpflanzen) vorkommen. Die bisher von Wissenschaftlern untersuchten Cannabinoide haben besondere Eigenschaften, die im menschlichen Körper bestimmte Wirkungen erzeugen können.

Bei ihrer ersten gründlichen Erforschung Anfang der 1990er-Jahre fanden Wissenschaftler*innen heraus, dass der menschliche Körper selbst Substanzen produziert, die den Cannabinoiden aus der Hanfpflanze sehr ähnlich sind. Dabei handelt es sich um bestimmte Botenstoffe, die über besondere Stellen im menschlichen Körper Steuerungsfunktionen übernehmen. Diese Stellen bezeichnet man als Cannabinoid-Rezeptoren. Sie sind insbesondere in den Zellen des menschlichen Nervensystems und Immunsystems zu finden, aber auch unmittelbar unter der Haut wurden Cannabinoid-Rezeptoren nachgewiesen.

Die körpereigenen Botenstoffe können aufgrund ihrer Oberfläche mit den Cannabinioid-Rezeptoren reagieren und so die Signale innerhalb der Zelle beeinflussen. Wissenschaftler gaben dieser Kombination aus Rezeptoren und Botenstoffen den Namen Endocannabinoid-System.

Wirklich überrascht waren sie allerdings aufgrund einer weiteren Erkenntnis: Die Cannabinoide aus Hanfpflanzen sind ebenfalls in der Lage, mit gewissen Rezeptoren im Endocannabinoid-System zu reagieren. Auf diese Weise ist es möglich, dass auch sie verstärkend oder abmildernd auf bestimmte Bereiche wie beispielsweise das Schmerzempfinden Einfluss nehmen können.

Hempamed: Die Wirkstoffe der Hanfpflanze

Anwendungsbereiche von CBD – das sagt die Wissenschaft

Bei ihren Untersuchungen haben sich Wissenschaftler*innen und Mediziner*innen zunächst auf die Substanz Tetrahydrocannabinol (THC) konzentriert. Diese Substanz kann berauschen und abhängig machen. Erst nach und nach rückte das vielseitige und nicht psychoaktive CBD in den Fokus und Wissenschaftler*innen fanden dabei heraus, dass die positiven Effekte von Cannabidiol auf dessen Aktivität im Endocannabinoid-System zurückgehen.

Davon ausgehend haben sie sich zunehmend mit verschiedenen möglichen Anwendungsbereichen befasst. Nach derzeitigem Forschungsstand kann das Mundöl mit CBD unter anderem in den folgenden Bereichen positive Wirkungen entfalten:

  • bei chronischen Schmerzen, Fibromyalgie, Arthritis und Rheuma
  • bei Schlafstörungen und Einschlafproblemen
  • bei Angst, depressiven Verstimmungen und innerer Unruhe
  • bei psychischen Störungen wie einer posttraumatischen Belastungsstörung
  • bei Aggressionen
  • bei Epilepsie
  • bei Erkrankungen des Nervensystems wie Multipler Sklerose

Darüber hinaus konnten bei der äußerlichen Anwendung von CBD positive Effekte bei bestimmten Hauterkrankungen, wie beispielsweise Akne, belegt werden. Zudem gibt es erste Hinweise, dass Cannabidiol auch das menschliche Immunsystem positiv beeinflussen könnte. Hier wird noch weiter geforscht.

Wusstest Du?

Hanfpflanzen enthalten neben Cannabidiol und Tetrahydrocannabinol noch Hunderte weitere Cannabinoide. Daher sind weitere interessante Entdeckungen in naher Zukunft denkbar.

Nutzererfahrungen zu den Anwendungsbereichen von CBD

Wissenschaftler*innen haben bei der Erforschung von Cannabidiol vor allem die medizinische Anwendung im Blick. Für den Einsatz von Mundöl sind nicht nur wissenschaftliche Erkenntnisse interessant, sondern auch die zahlreichen Anwendererfahrungen.

Anwender*innen berichten unter anderem über eine lindernde Wirkung bei:

  • Ein- und Durchschlafstörungen: Es wird berichtet, dass CBD leichter in den Schlaf hilft. So ist die Nachtruhe so erholsam, wie sie sein muss, um ausgeruht und mit klarem Kopf in den nächsten Tag zu starten.
  • Unruhe: CBD kann außerdem helfen, Unruhe zu überwinden. So kann der Tag unter Umständen besser bewältigt werden.
  • Stress und Anspannung: Nach der Einnahme fällt es einigen Anwender*innen leichter, Stress loszulassen und zu innerer Ruhe zu finden. Auch können einige von ihnen die sonst auftretenden Angstzustände und Panikattacken mit CBD verringern oder sogar ganz ausschalten.
  • Alltagsbeschwerden, wie Kopfschmerzen oder Migräne
  • Erbrechen und Übelkeit: Stress kann hier der Auslöser sein, aber auch verschiedene Erkrankungen stecken mitunter dahinter. CBD kann dabei helfen, die Übelkeit zu verringern und den Brechreiz zu lindern.
  • Hautprobleme: Viele Anwender*innen berichten von einer Verbesserung ihrer Hautprobleme, wie beispielsweise Akne oder Neurodermitis.
  • Reizdarm, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa
  • Diabetes

Es wurden zwar noch nicht all diese Bereiche durch Studien wissenschaftlich belegt, dennoch kann es sich für Dich lohnen, das Mundöl für die genannten Anwendungsbereiche zu testen.
Denn nach allem, was wir über Cannabidiol schon wissen, beeinflusst der Pflanzenstoff bestimmte körperliche Funktionen auf eine sehr schonende und sanfte Weise.

Bei der Verwendung von Mundöl handelt es sich nicht um eine medizinische Anwendungsart und die Wirkung von CBD auf den menschlichen Körper kann unterschiedlich ausfallen. Besonders geeignet scheint es dafür zu sein, Ungleichgewichte in unserem Organismus zu minimieren und den Körper wieder in Balance zu bringen.

Bessere Effekte durch ein hochwertiges Trägeröl

Ein Mundöl mit CBD besteht auf Basis eines Trägeröls. Wenn es sich dabei beispielsweise um ein hochwertiges Hanföl handelt, profitierst Du zusätzlich von den darin enthaltenen gesunden Fettsäuren, Mineralien und Vitaminen. ➤Hempamed nutzt Hanföle als Trägeröl für die CBD-Mundöle und bietet Dir somit die besten Inhaltstoffe für Deine Gesundheit.

Um das Cannabidiol zu erhalten, muss es in einem Extraktionsverfahren aus Blättern und anderen Pflanzenteilen der Nutzhanfpflanze herausgelöst werden. Diese Extraktion kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Bei schonenden Methoden wie der CO2-Extraktion, die auch ➤Hempamed anwendet, bleiben Begleitstoffe von Cannabidiol in dem fertigen Extrakt enthalten.

Diese Begleitstoffe können sich nach derzeitigem Kenntnisstand ebenfalls positiv auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden auswirken.

Hempamed: CBD Oel Dosierung fuer Anfaenger pro Tag

Richtige Anwendung von CBD: So geht‘s

Wusstest Du?

Du kannst CBD unter anderem als Öl, Spray, Kapsel oder Pastille einnehmen oder es als Pflege-Öl, Creme oder Gel auf die Haut auftragen.

Du hast bisher schon einige Anwendungsgebiete für das Mundöl mit Cannabidiol kennengelernt. Vielleicht fragst Du Dich an dieser Stelle, welche Dosierung die richtige ist. Dir ist dabei wahrscheinlich auch schon aufgefallen, dass es Mundöle in verschiedenen Konzentrationen, meist zwischen 5 % und 20 %, gibt.

Für alle Anwendungsbereiche gilt, dass Du am besten einschleichend mit der Nutzung des Mundöls beginnst und Dich langsam an Deine individuelle Wohlfühldosis herantastet. Das bedeutet, Du entscheidest Dich am Anfang für ein möglichst niedrig konzentriertes Öl und startest auch mit nur einem Tropfen pro Anwendung. Wenn Du keinen Effekt verspürst, steigerst Du die Anzahl der Tropfen oder wechselst zu einem höher konzentrierten Produkt.
Zur Einnahme wird das Öl unter die Zunge getropft und dort so lange wie möglich behalten.

Erfahrungen von Anwendern deuten darauf hin, dass je nach Anwendungsbereich das Öl zwei- bis dreimal am Tag mit einer Tropfenzahl zwischen drei bis fünf Tropfen eingesetzt werden kann. Auch hier kannst Du je nach Deinen Erfahrungen die Frequenz der Aufnahme steigern. Bei schon länger anhaltenden Beschwerden in einem bestimmten Bereich kann es länger dauern, bis Du eine Wirkung verspürst.

Gleichzeitig berichten Nutzer*innen immer wieder davon, dass sie eine recht schnelle Linderung ihrer Beschwerden erfahren. Das Mundöl gilt im Allgemeinen als sehr gut verträglich. Die einschleichende Aufnahme des Öls trägt dazu bei, dass Du eine sehr selten vorkommende individuelle Unverträglichkeit gegen einen der pflanzlichen Inhaltsstoffe sofort erkennst.

Bei der Einnahme des CBD-Mundsprays verhält es sich ähnlich wie bei dem Öl. Das Spray wird unter die Zunge gesprüht und dort so lange wie möglich behalten. Alternativ zum CBD-Öl oder CBD-Mundspray kannst Du CBD als Kapseln schlucken oder als Pastillen lutschen. Das ist sehr bequem. Allerdings bist Du hier weniger frei in der Dosierung, da die Wirkstoffmenge je Kapsel bzw. Pastille genau abgemessen ist.

Körper- und Pflegeprodukte mit CBD trägst Du gleichmäßig auf die Haut auf und genießt den wohltuenden Effekt. Auch diese Kosmetik-Produkte mit CBD bekommst Du bei ➤Hempamed. Diese kannst Du täglich oder bei Bedarf anwenden.

Wusstest Du?

Viele Menschen nutzen mittlerweile CBD für ihre Tiere und berichten von einer positiven Wirkung. Hierfür bietet Dir ➤Hempamed speziell abgestimmte Produkte an.

Fazit: Ein Naturprodukt mit großem Potenzial

Mundöle mit CBD können bereits in vielen Bereichen für das allgemeine Wohlbefinden eingesetzt werden. Dabei wurden noch nicht alle Möglichkeiten des Öls vertieft wissenschaftlich erforscht. Angeregt durch die vielen positiven Anwendererfahrungen setzen sich aber immer mehr Wissenschaftler*innen mit dem Mundöl auseinander.

Dass in Zukunft noch mehr wertvolle Erkenntnisse erforscht werden, ist sehr wahrscheinlich. Wenn Du bereit bist, Dich auf die Möglichkeiten von Cannabidiol einzulassen, könnte ein Mundöl von ➤Hempamed auch Dein Leben bereichern. Betrachte unsere Anwendungsbeispiele als Anfang dessen, was noch möglich ist. Fast täglich machen Anwender*innen weitere überraschende Entdeckungen, wenn es um positive Effekte von Cannabidiol geht.

Du kannst davon ausgehen, dass das Potenzial dieser Produkte heute noch nicht ausgeschöpft ist. Besonders spannend ist dabei, dass es sich um ein Naturprodukt handelt, das ebenso sanft wie effektiv wirkt.

Mit diesem Beitrag konntest Du Dir selbst mehr Klarheit schaffen. Du weißt jetzt, worauf es bei der Anwendung ankommt und wie Du das Mundöl für Dich einsetzen kannst. Doch richtig überzeugen kannst Du Dich nur selbst, indem Du ein Mundöl ausprobierst. Entdecke die besondere und natürliche Wirkung von Deinem ausgesuchten CBD-Mundöl bei ➤Hempamed.